Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Radlerin gestürzt und verstorben

Havelland: Polizeibericht vom 25. Februar Radlerin gestürzt und verstorben

Eine 72-jährige Frau ist am Donnerstag in Falkensee mit ihrem Rad gestürzt und später in einer Klinik verstorben. Der Grund des Sturzes war nicht ersichtlich. Zur Todesursache wird ermittelt.

Voriger Artikel
20.000 Stiefmütterchen im Gewächshaus
Nächster Artikel
Sieben-Millionen-Objekt: Grundstein ist gelegt

Die Polizei musste zu mehreren Unfällen ausrücken.

Quelle: dpa

Falkensee. Ohne ersichtlichen Grund stürzte am Donnerstagvormittag in der Döberitzer Straße/ Ecke Anschützstraße in Falkensee eine Radlerin zu Boden. Die zunächst noch ansprechbare Frau sackte kurz darauf in sich zusammen. Hinzugekommene Polizisten leisteten Erste Hilfe. Durch die Beamten angeforderte Rettungskräfte brachten die 72-Jährige in eine Potsdamer Klinik. Dort verstarb die Frau kurze Zeit später. Zur Todesursache wird nun ermittelt.

Brieselang: Autofahrer leicht verletzt

Bei einem Unfall auf der Kreuzung Fichtestraße/Karl-Marx-Straße in Brieselang wurde am Donnerstagvormittag ein Autofahrer leicht verletzt. Ein Opel-Fahrer hatte die Vorfahrt eines Volkswagens nicht beachtet. Nach dem Zusammenstoß klagte der 62-jährige VW-Fahrer über Schmerzen und wurde im Krankenhaus behandelt. Die Autos waren nicht mehr fahrbereit. Die Höhe des entstandenen Gesamtschadens wird auf rund 8000 Euro geschätzt.

Priort/Buchow/Karpzow: Gegen Telefonmast gerutscht

Ein Kleintransporter ist am Donnerstagmorgen gegen einen Telefonmast an der Ortsverbindungsstraße zwischen Priort und Buchow-Karpzow gerutscht. Aufgrund von Glätte war der mit fünf Personen besetzte Transporter von der Fahrbahn abgekommen. Alle Insassen blieben unverletzt. Um den durch den Aufprall beschädigten Mast und ein abgerissenes Kabel kümmerte sich ein Mitarbeiter des zuständigen Telefonanbieters. Der Transporter war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Mit etwa 3000 Euro wird die Höhe des Sachschadens beziffert.

Falkensee: Unfälle auf glatter Fahrbahn

Ein Pkw rutschte am Donnerstagmorgen in Falkensee, auf Höhe der Nauener Straße von der winterglatten Fahrbahn der Friedrich-Engels-Allee und blieb am Fahrbahnrand stehen. Als ein anderes Auto kurz darauf die Unfallstelle passierte, verlor dessen Fahrer aufgrund der Glätte ebenfalls die Kontrolle über sein Fahrzeug, so dass der Skoda gegen den VW rutschte. Beide Autofahrer blieben unverletzt. An den Pkw entstanden jeweils Schäden in Höhe von etwa 1000 Euro.

Paaren im Glien: Mit Milchprodukten verschwunden

Einbrecher haben verschiedene Milchprodukte aus einem Geschäft in Paaren im Glien mitgehen lassen. Die Unbekannten hatten vermutlich in der Nacht zu Donnerstag eine Scheibe zerstört und sich so Zutritt verschafft. Polizisten nahmen Strafanzeige auf und suchten nach Spuren. Der angerichtete Schaden beläuft sich auf rund 500 Euro.

Nauen: Personenbeschreibung nach Raub

Nach dem Überfall auf einen jungen Mann am Abend des 17. Februars am Nauener Waldemardamm liegt nun eine Personenbeschreibung der Täter vor. Der 23-Jährige war ausgeraubt worden. Er beschreibt seine Angreifer wie folgt: Der größere Täter war 20 bis 25 Jahre alt, etwa 1,90 Meter groß, schlank. Er hatte ein schmales Gesicht mit einem Oberlippenbart und einen dunklen Fleck im Gesicht direkt neben dem rechten Ohr. Der Mann trug eine dunkle Jacke, eine helle Hose, Basecap, schwarze Nike-Schuhe mit roten Schnürsenkeln.

Der kleiner Täter soll 20 bis 30 Jahre alte gewesen sein, er maß 1,80 Meter bis 1,90 Meter. Bekleidet war er mit schwarze Jacke und Kapuze.

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der 03322/ 269-0 entgegen.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg