Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Radlerin in Falkensee schwer verletzt
Lokales Havelland Radlerin in Falkensee schwer verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:18 21.12.2015
Die 16-Jährige verletzte sich schwer und wurde ins Krankenhaus gebracht. Quelle: Julian Stähle
Anzeige
Friesack: Baustelle geplündert

Bauarbeiter auf einer Baustelle in der Friesacker Wasserstraße stellten am Montagmorgen fest, dass über das Wochenende jemand in den Rohbau eingebrochen ist. Zwei Stahltüren sind aufgebrochen und von der Baustelle viele verschiedene Elektrowerkzeuge sowie Baumaterial gestohlen worden. Zum Transport nutzten die Diebe offenbar auch eine Schubkarre der Bauarbeiter. Der Schaden für die Baufirma wird auf 15 000 Euro geschätzt.

Schönwalde-Glien: Einbruch in zwei Autos

In der Nacht vom Sonntag zum Montag sind in Schönwalde-Glien zwei Autos aufgebrochen worden. So wurde in der Richard-Wagner-Straße und in der Straße Unter den Linden jeweils die Seitenscheibe eines Mercedes Benz eingeschlagen und aus beiden Autos die Navigationsgeräte ausgebaut und gestohlen. Es ist zu vermuten, dass beide Taten im Zusammenhang stehen. Der Schaden wird insgesamt auf 6500 Euro geschätzt.

Von MAZonline

Der älteste noch immer laufende Optik-Betrieb Rathenows ist die Scharnbeck GmbH in der Paracelsustraße 7. Ihre Wurzeln reichen 120 Jahre zurück bis 1895. Gründer war einst Karl Scharnbeck, der Urgroßvater des heutigen Geschäftsführers Stefan Scharnbeck. Der hat gerade begonnen, für die Firma ein neues Standbein aufzubauen.

24.12.2015
Havelland Grünefelder Protest gegen Busfahrplan - Unterschriften für eine bessere Anbindung

Die Kritik am neuen Fahrplan im öffentlichen Nachverkehr reißt nicht ab. Auch in Grünefeld haben Bürger nun eine Unterschriftenaktion gestartet, um gegen die aus ihrer Sicht unzureichende Busanbindung ihres Dorfes zu protestieren. Am ersten Tag kamen bereits neun Seiten mit Unterschriften zusammen.

21.12.2015
Havelland Erstes Treffen zwischen Elstalern und Asylbewerbern - Ein vielstimmiges Hallo

Die Aula der Oberschule Elstal war am Sonnabend bis auf den letzten Platz gefüllt. Im Kennenlerncafé trafen Einheimische auf Flüchtlinge, die seit wenigen Tagen im Ort wohnen. Es ging sehr musikalisch zu.

24.12.2015
Anzeige