Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Räder und ein Boot versteigert

Ketzin/Havel Räder und ein Boot versteigert

Fahrräder, ein Fotoapparat und ein Ruderboot kamen im Ketziner Rathaushof unter den Hammer. Die Fundsachen hatten sich seit drei Jahren in Ketzin angesammelt.

Ketzin/Havel 52.4809452 12.8459803
Google Map of 52.4809452,12.8459803
Ketzin/Havel Mehr Infos
Nächster Artikel
800 Minuten am Stück aus der Bibel gelesen

Karin Kratzius leitete die Versteigerung.

Quelle: Wolfgang Balzer

Ketzin/Havel. Begehrenswerte Schmuckstücke waren die meisten der elf am Donnerstagabend während der Versteigerung im Hof des Ketziner Rathauses angebotenen Drahtesel wirklich nicht. So verschmähte das knappe Dutzend potenzieller Bieter die ersten drei von Verwaltungsmitarbeiterin Karin Kratzius zu einem Startpreis von 20 Euro vorgestellten Fahrräder. Alle Fundstücke waren bis zu drei Jahre alt und wurden seither von niemandem vermisst.

Schließlich kam doch noch Schwung in die mit Späßen gewürzte Aktion. Ein Drahtesel mit um 90 Grad verbogenem Vorderrad fand nach mehreren Geboten einen Abnehmer.

Schneller ging das mit dem letzten Gefährt. Etwas in die Jahre gekommen und ohne Vorderreifen, aber an einer Laterne angeschlossen, hatten es die Mitarbeiter des Ordnungsamtes aufgefunden. Für das Mindestgebot von einem Euro nahm es der Ketziner Hansi Daus mit. „Das werde ich zur Ersatzteilgewinnung auseinandernehmen. Ich baue gerne an alten Fahrrädern“, begründete er seinen Zuschlag.

Richtig gefreut hat sich Kerstin Kaufhold aus Siegen. Sie entspannt zurzeit auf einem Pferdehof in Niebede und ergatterte eine rote Lederjacke aus weichem Lammleder für zwei Euro und ein Tuch für einen Euro. „Ein tolles Schnäppchen, sitzt wie maßgeschneidert“, sagte Kerstin Kaufhold.

Über den Umstand, dass das Ordnungsamt der Stadt ein offensichtlich von niemanden vermisstes Ruderboot auf der Ketziner Havel an Land gezogen hatte, kam Helmut Netzband aus Brieselang zugute. „Eigentlich bin ich wegen der Fahrräder nach Ketzin gekommen, nun ist es ein Ruderboot geworden“, kommentierte er. Zum Mindestgebot von 200 Euro schnappte er sich den Kahn.

Schließlich fand auch noch ein Fotoapparat, sogar mit Film, für zwei Euro einen Liebhaber. „Mit den Sachen, die keiner vermisst, können wir die Stadtkasse etwas aufbessern“, scherzte Karin Kratzius. Nach einer knappen halben Stunde war alles erledigt.

Von Wolfgang Balzer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg