Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Räuber zerrte 63-Jährige aus dem Auto
Lokales Havelland Räuber zerrte 63-Jährige aus dem Auto
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:46 17.06.2015
Die Polizei nahm die Anzeige einer ausgeraubten Frau in Falkensee aus. Quelle: dpa
Anzeige
Falkensee

In Falkensee ist Dienstagmittag eine Frau von einem Unbekannten überfallen worden. Die 63-Jährige saß zu dieser Zeit in ihrem Auto, welches auf dem Parkplatz des „Hammer“- Fachmarktes stand. Plötzlich riss ein Mann die Fahrertür des Wagens auf und zerrte die Frau aus dem Auto. Anschließend griff der Räuber ins Wageninnere und entwendete die Handtasche der Geschädigten. Die 63-Jährige versuchte den Mann von seiner Tat abzuhalten und schrie- aufhalten konnte sie den Täter jedoch nicht. Sowie der Unbekannte die Handtasche erbeutet hatte, floh er mit einem Fahrrad und zwei weiteren Männern in Richtung der Falkenhagener Straße. Die Havelländerin ist bei dem Überfall leicht verletzt worden und begab sich selbstständig zum Arzt. Gegenüber der Polizei beschrieb sie den Räuber als etwa 18 bis 25 Jahre alten Mann. Er ist etwa 1,70 Meter bis 1,75 Meter groß, schlank und hat kurze, blonde Haare. Zur Tatzeit trug er eine schwarze Hose, einen schwarzen Anorak und flüchtete mit einem älteren schwarzen Fahrrad. Seine beiden Begleiter waren dunkel gekleidet, hatten Kapuzen auf dem Kopf und dunkle Fahrräder bei sich. Die Kripo ermittelt nun wegen Raubes und nimmt sachdienliche von Augenzeugen der Tat unter der 03322/ 269-0 entgegen.

Falkensee: Mit dem Fahrrad gestürzt

Zwischen der Tankstelle und dem Bahnübergang ist in der Nauener Chaussee in Falkensee am Mittwochmorgen ein 49-jähriger Brieselanger mit seinem Fahrrad ins Schleudern geraten und gestürzt. Rettungskräfte brachten den Havelländer auf Grund seiner Kopfverletzungen ins Krankenhaus. Angaben zum Sachschaden liegen derzeit noch nicht vor.

Nauen: Von Auto erfasst

In Nauen ist am Dienstag ein Fahrradfahrer bei einem Verkehrsunfall in der Ludwig-Jahn-Straße leicht verletzt worden. Ein Autofahrer hatte den Radfahrer übersehen und diesen dann erfasst. Der 63-Jährige zog sich in der Folge leichte Verletzungen zu und ging selbst zu Arzt. Der entstandene Schaden belief sich auf einige hundert Euro.

Wustermark: Betrüger gesucht

Aktuell sucht die Kripo im Havelland nach einem mutmaßlichen EC- Kartendieb. Der Unbekannte steht im Verdacht im Oktober des vergangenen Jahres einem Berliner die Brieftasche entwendet zu haben.

Der mutmaßliche Betrüger am Geldautomaten. Quelle: Polizei

Anschließend hob der Mann an einem Geldautomaten im Designer Outlet in Elstal mehrere hundert Euro Bargeld ab. Im Rahmen der Ermittlungen wegen Betruges fragt die Kripo: Wer erkennt die abgebildete Person und kann Hinweise zu deren Identität und/ oder Aufenthaltsort geben? Informationen ergehen an die Polizeiinspektion Havelland unter der 03322/ 269-0.

Von MAZ online

Havelland Unwetter auf der Buga in Rathenow: Harte Kritik an Organisatoren - Konzertbesucher bleiben im Regen stehen

Die Debatte um die Ereignisse auf dem Rathenower Buga-Gelände Mühlenhof am Samstag reißt nicht ab. Zahlreiche Besucher des RBB-Konzertes, das wegen des schweren Unwetters am späten Nachmittag abgebrochen wurde, äußern immer noch Kritik an der Notfall-Strategie der Organisatoren. Die wiederum sehen kein eigenes Fehlverhalten.

17.06.2015
Havelland Nauener SPD-Büro angegriffen - Unbekannte schlugen Scheiben ein

In der Nacht zum Mittwoch wurden die Scheiben der SPD-Geschäftsstelle in Nauen mit großen Steinen eingeworfen. Ein Zusammenhang mit den Anschlägen auf das Büro der Nauener Linken wird vermutet.

17.06.2015
Potsdam Dauercamper auf dem Rückzug - Hightechcamping in Potsdam der letzte Schrei

Es gibt die Idylle der Dauercamper noch, doch Gast-Camper mit hochpreisigen Wohnmobilen drängen immer stärker auf die Campingplätze an der Havel. Das Angebot auf den Plätzen wird immer besser und hat zuweilen schon Hotelniveau erreicht. Nicht allen Campern sagt das zu.

19.06.2015
Anzeige