Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Räuber ziehen Messer – und verletzten Opfer

Schwerer Raub in Falkensee Räuber ziehen Messer – und verletzten Opfer

Ein Mann hat am Dienstagabend ein paar Einkäufe in Falkensee erledigt. Als er den Supermarkt mit Einkaufstüten in der Hand gerade hinter sich gelassen hat, trifft er auf zwei Räuber. Sie ziehen ein Messer, entreißen seine Taschen und verletzten ihn sogar. Nun sucht die Polizei dringend nach Hinweisen zu den Tätern.

Voriger Artikel
Bauirrsinn: Straße nach nur 10 Wochen hinüber
Nächster Artikel
Wer macht sich für die Jugend stark?

Die Polizei sucht in Falkensee nach zwei Räubern

Quelle: dpa

Falkensee. Zwei Unbekannte haben am Dienstagabend, gegen 21.45 Uhr in der Spandauer Straße in Falkensee einen Mann mit einem Messer bedroht und ausgeraubt. Ein 45 Jahre alter Falkenseer hatte gerade das Rondell hinter dem Supermarkt Kaiser’s in der Spandauer Straße hinter sich gelassen, als er sich plötzlich zwei vermummten Personen gegenüber sah. Einer der Täter bedrohte ihn augenblicklich mit einem Messer. Zeitgleich ergriff das Duo die beiden Einkaufstüten des Geschädigten. Der 45-Jährige setzte sich zur Wehr und wollte sich seinen Einkauf nicht aus den Händen reißen lassen. In Folge dieser Rangelei wurde der Havelländer durch das Messer verletzt, woraufhin er seinen Widerstand aufgab.

Die Täter flüchteten daraufhin mit ihrer Beute zu Fuß Richtung Berlin- Spandau. Im nahe gelegenen Musikcafè fand der Verletzte Hilfe. Mitarbeiter riefen die Polizei; die Gäste kümmerten sich um das Opfer. In Folge des Überfalls erlitt der 45-Jährige auch einen Schock. Gegenüber der Polizei konnte er nur angeben, dass es sich bei seinen Angreifer um zwei vermummte Männer gehandelt hat. Beide sind zwischen 1,70 Meter und 1,80 Meter groß, wobei einer mit einem hellgrauen Kapuzenpulli bekleidet war. Beide hätten auch etwas gesagt, als sie vor ihm gestanden haben. Aber was, konnte der Geschädigte nicht angeben. Seine Schnittverletzung am Unterarm musste im Krankenhaus ambulant versorgt werden. Die Täter konnten in den Abend- und Nachtstunden nicht mehr ergriffen werden. Die Kripo ermittelt nun wegen schweren Raubes.

Hinweise zu diesem Überfall bitte an die Rufnummer (03322) 2690 an die Polizeiinspektion Havelland.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg