Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Preisgekröntes Federvieh

Rassegeflügelschau in Rathenow: 173 Tiere ausgestellt Preisgekröntes Federvieh

Edles Federvieh konnte am Wochenende in Rathenow bewundert werden. Im Rahmen der kreisoffenen Rassegeflügelschau präsentierten 19 Züchter dem Publikum insgesamt 173 Tiere. Einige davon erhielten vom Preisgericht hohe Auszeichnungen.

Voriger Artikel
Fühl’ dich in Nauen frei auf dem Bike
Nächster Artikel
Dosse bekommt 1,5 Millionen teures Wehr

Denny Kuschewski, Host Dahlmann und Karl-Heinz Priehs (v.l.) zeigen mit Gans, Taube und Zwerghuhn die Vielfalt der Rassegeflügelzucht.

Rathenow, Ausstellung mit langer Tradition. Als ihre Mutter sie fragt, ob sie genug Geflügel gesehen habe, schüttelt Chelsea (8 Jahre) den Kopf. Nein, sie wolle sich noch weitere Hühner, Tauben, Enten und Gänse anschauen, sagt das Mädchen. Und machte sich auf die nächste Runde durch die Ausstellungshalle in der Milower Landstraße 7 in Rathenow. Hier fand am Wochenende die vom Rassegeflügelzüchterverein Rathenow und Umgebung organisierte kreisoffene Rassegeflügelschau statt, bei der 19 Züchter dem Publikum insgesamt 173 Tiere präsentierten.

 

Mit der Ausstellung knüpfte der Verein an seine mittlerweile 126jährige Tradition an, Besuchern die Schönheit des Geflügels und seine Vielfalt in Form und Farbe zu präsentieren. „Wir wollen zeigen, wie viel Fleiß Züchter für ihre Tiere aufwenden müssen, damit Rassevielfalt und Erbmerkmale erhalten und nach Möglichkeit noch verbessert werden“, sagte der stellvertretende Vereinsvorsitzende Horst Dahlmann zur Ausstellungseröffnung bei bester Laune. Gut gestimmt war Dahlmann nicht nur wegen einer gelungen Gesamtausstellung. Er hatte auch als Züchter allen Grund zur Freude. Preisrichter Wolfgang Meyer aus Wolmirstedt hatte seinen Tauben Pommersche Kröpfer, schwarz beherzt, 96 von 100 möglichen Punkten gegeben und mit einem „Hervorragend“ bewertet. Für seine Tauben erhielt Dahlmann den Landesverbandsehrenpreis, die höchste bei der Rassegeflügelschau vergebene Auszeichnung. Vereinsmitglied ist Dahlmann mittlerweile seit 50 Jahren und züchtet seither Pommersche Kröpfer erfolgreich. Er unterstützt den Aufbau der Zucht dieser speziellen Taubenrasse in Osteuropa und verkauft seine Jungtiere international, wie in der vergangenen Woche nach England und Schottland.

Auch  die kleinen Besucher kamen auf ihre Kosten

Auch die kleinen Besucher kamen auf ihre Kosten.

Quelle: Norbert Stein

Bis zu 10 Kilogramm und damit um ein vielfaches mehr an Gewicht als Tauben, bringen die Toulouser Gänse grau von Denny Kuschewski auf die Waage. Seine Toulouser haben aber auch einen imposanten Körperbau und ein prächtiges Federkleid. Dafür dafür gab es bei der Rassegeflügelschau den Kreisverbandsehrenpreis. Seit vier Jahren züchtet Kuschewski Toulouser. Zehn Gänse sind es derzeit, die er auf seinem Grundstück in Elslaake hat. „Das sind alles Zuchttiere und deshalb kommen sie auch nicht als Braten auf den Tisch“, sagt Kuschewski.

Ebenfalls mit einem Kreisverbandsehrenpreis ausgezeichnet wurde Manfred Hug aus Bahnitz, für seine Tauben Mittelhäuser, weiß.

Von Norbert Stein

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg