Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Rathausneubau geht auf die Zielgerade
Lokales Havelland Rathausneubau geht auf die Zielgerade
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 22.12.2017
Im neuen Sitzungssaal sollen künftig alle Gemeindevertreter- und Ausschusssitzungen stattfinden – mit barrierefreiem Zugang. Quelle: Danilo Hafer
Anzeige
Dallgow-Döberitz

Schon in den 1990er-Jahren gab es in Dallgow Überlegungen für einen Rathausneubau. Nach Jahren der Standortsuche und Planung soll die Verwaltung nun endlich im April nächsten Jahres ihr neues Haus in der Wilmsstraße beziehen können.

Der Rathausneubau in Dallgow-Döberitz soll im Frühjahr fertiggestellt werden. Quelle: Danilo Hafer

„Der Innenausbau ist gerade in vollem Gange und die Maßnahmen sollen bis spätestens Ende April abgeschlossen sein“, sagt Dallgows Bürgermeister Jürgen Hemberger (Freie Wähler). Damit wäre die Verwaltung nach vielen Jahren räumlicher Trennung und Improvisation endlich unter einem Dach. Von seinem jetzigen Büro aus, hat Hemberger die Baustelle genau im Blick.

Während vor dem Rathaus die neuen Gehwege und Zufahrten gepflastert werden und auch schon zahlreiche neue Bäume gepflanzt wurden, arbeiten auch im Inneren Handwerker an allen Ecken. Fenster und Deckenelemente wurden bereits montiert, die Wände für den Anstrich vorbereitet.

Im Januar soll auch die Fassade aus Betonelementen montiert werden. Quelle: Danilo Hafer

Und auch anderswo geht es voran. „Wir verlegen auf den Fluren im Erd- und Obergeschoss einen Terrazzoboden in Flüssigform, dadurch haben wir keine Fugen und Übergänge“, erklärt Torsten Koch, Mitarbeiter des Bauamtes. Der helle Boden muss, nachdem er getrocknet ist, noch einmal abgeschliffen werden und erhält dadurch eine leichte farbliche Körnung. Von den neuen Fluren gelangen die Besucher und Mitarbeiter dann jeweils in die 24 Büros, die u-förmig um den Lichthof angeordnet sind.

Die Arbeitsräume werden noch mit einem speziellen Akustik-Teppich ausgelegt. Rund 18 500 Euro kostet allein diese Maßnahme, die aufgrund eines durchgeführten Akustikgutachtens notwendig geworden war. Auch im rund 160 Quadratmeter großen Sitzungssaal, dem Herzstück des neuen Rathauses, wird etwas für den Raumklang getan. „Der Saal erhält einen Holzboden und wird vorher akustisch gedämmt“, so Koch. Hier sollen künftig alle Sitzungen der Gemeindevertreter stattfinden.

„Derzeit müssen wir in die Kita Wald- und Wiesenstrolche oder die Feuerwehr, die nicht barrierefrei ist, ausweichen“, so Hemberger. Die Barrierefreiheit sei ein wichtiger Punkt im neuen Rathaus, das künftig über einen Fahrstuhl verfügen wird, der es auch gehbehinderten Menschen ermöglicht, alle Orte im Rathaus zu erreichen.

Im neuen Jahr soll das Rathaus dann auch endlich seine Außenfassade erhalten. „Anfang Januar werden wir die Dämmung anbringen und anschließend die Betonelemente montieren“, erklärt Torsten Koch. Die hellen Betonelemente entsprechen denen, die auch beim Bau des Bundesinnenministeriums in Berlin verwendet wurden.

Zwar wurden noch nicht alle Schlussrechnungen gestellt, dennoch liegt das Bauvorhaben mit rund 5,7 Millionen Euro weiter im Kostenrahmen. In der Verwaltung ist die Vorfreude auf das neue Rathaus daher umso größer.

„Wer später durch unsere Gemeinde fährt soll sofort erkenne, dass hier das Rathaus steht, es soll wie die Visitenkarte von Dallgow sein“, betont Hemberger.

Von Danilo Hafer

Gegen einen Erzieher der Kita „Havelkinder“ in Rathenow ermittelt die Staatsanwaltschaft Potsdam. Ausgangspunkt ist ein Schreiben von Eltern, in dem ein Missbrauchsverdacht geäußert wird. Der Erzieher ist noch am Tag des Bekanntwerdens der Vorwürfe von der Arbeit freigestellt worden.

22.12.2017

Ein Mann gibt sich am Telefon als angeblicher Kriminalbeamter aus und erzählt irgendeine Geschichte, um die Angerufenen auszufragen über ihr Vermögen, ihre Bankdaten und Wertgegenstände. Am Montag erhielten zwei Menschen aus Rathenow (Havelland) solche Anrufe eines Betrügers – und informierten die echte Polizei.

19.12.2017
Havelland Brieselang (Havelland) - Feuer auf dem Spielplatz

Auf einem Spielplatz in Brieselang (Havelland) ist am Montagnachmittag ein Feuer ausgebrochen. Aus noch unbekannter Ursache war ein Trampolin in Brand geraten. Die Polizei sucht Zeugen.

19.12.2017
Anzeige