Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Rathenow: Baustart in der Stadt der Kinder

Projekt in der Bretterstadt: Noch Plätze frei Rathenow: Baustart in der Stadt der Kinder

Die Stadt der Kinder in der Rathenower Puschkinstraße wird bald zu Großbaustelle. Ab dem 27. Juli geht das beliebte Ferienprojekt in die nächste Runde. Vor allem die Wege und Freiflächen der Bretterstadt sollen in diesem Jahr aufgehübscht werden. Es sind sogar noch Plätze frei.

Voriger Artikel
Falkensee: Appartements ohne Stufen
Nächster Artikel
Ehemalige Rathenowerin schreibt Erinnerungsbuch

Ab dem 27. Juli kehrt Leben ein in die Kinderstadt.

Quelle: M. Kniebeler

Rathenow. Noch ist das Areal der Kinderstadt in der Rathenower Puschkinstraße ruhig und leer. Aber das wird sich ändern. Am 27. Juli werden kleine Bauarbeiter sich einfinden, um das Gelände auf Vordermann zu bringen. In diesem Jahr geht es nicht so sehr darum, neue Holzhütten zu errichten. Das Augenmerk wird statt dessen auf die Außenanlagen gelegt. Nach Auskunft von Kerstin Braunschweig vom Verein Kinderstadt sollen die Freiflächen auf dem Gelände aufgehübscht werden. „Im Bugajahr wollen wir mit Pflanzen, Blumen und Farben für eine bunte, freundliche Umgebung sorgen“, sagt sie.

Dies zu schaffen wird die Aufgabe der Kinder in der Bauwoche sein, die vom 27. bis 31. Juli stattfindet. Von 9 bis 15 Uhr wird auf dem Gelände auf dem Gelände des Launeparks gebaut, gebuddelt und gepflanzt. Es sollen Beete entstehen, Wege angelegt und Terrassen gebaut werden. Natürlich werden Holzhütten, die im Winter gelitten haben, repariert oder – wenn die Schäden zu groß sind – abgerissen.

Anmeldung Stadt der Kinder

Wer sich für die Bauwoche der Stadt der Kinder (27. bis 31. Juli) anmelden will, kann das bei Kerstin Braunschweig (Telefon: 0177/4934871) tun. Die Teilnahme kostet nichts, für Verpflegung ist gesorgt.

Seit 2011 treffen sich in den Sommerferien bis zu 120 Rathenower Kinder, um unter Aufsicht von Erwachsenen eine kleine Welt nach ihrem Geschmack zu errichten. Ein gutes Dutzend hölzerner Hütten ist seitdem entstanden, alle geplant und gebaut von Kinderhand. Dass immer wieder Hütten mutwillig zerstört wurden, hat die Kinder nicht entmutigt. Im Gegenteil. Der Ansporn, Neues zu bauen, war danach um so größer.

Nach der Bauwoche wird es in der Kinderstadt vom 3. August bis zum Ende der Ferien täglich von 9 bis 13 Uhr ein buntes Programm geben. Ferienspiele, ein Ritterfest, Pizzabacken, Sport, Theater und Tanz – für jeden Geschmack dürfte etwas im Angebot sein. Und bevor die Schule beginnt, geht das Spektakel Mitte August mit dem großen Abschlussfest zu Ende.

Von Markus Kniebeler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg