Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Effektvolle Feuershow am Museums-Aktionstag
Lokales Havelland Effektvolle Feuershow am Museums-Aktionstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:15 31.10.2016
Die spektakuläre Feuershow auf dem Märkischen Platz begeisterte die Besucher. Quelle: Uwe Hoffmann
Anzeige
Rathenow

Zu einer effektvollen Feuershow hatte das Rathenower Kulturzentrum am Samstag eingeladen. Das Optik Industrie Museum und das Haus beteiligten sich auch in diesem Jahr wieder am Aktionstag „Feuer und Flamme für unsere Museen“.

Angelina und Karsten treten seit 2013 mit ihrer effektvollen und aktionsreichen Feuershow „Beauty & Fire“ auf. Die Berliner wohnen jetzt bei Strausberg. Während ihrer über 15-minütigen modernen Feuershow auf dem Märkischen Platz vorm Kulturzentrum faszinierten sie hunderte Rathenower. Nicht nur die Augen der kleinen Zuschauer wurden bei rotierenden Fackeln größer. Natürlich gehört zu einer Feuershow auch Feuerspucken.

Nach der Feuershow gab es Stockbrot aus bunt gefärbtem Teig. Die zwei Feuerschalen auf dem Märkischen Platz reichten für die vielen Kinder kaum aus. „Beauty & Fire“ traten nicht zum ersten Mal in Rathenow auf. In diesem Jahr begeisterten sie schon Rathenower Kita-Kinder und ein Hochzeitspaar zu ihrer privaten Feier.

Malerin Doris Schacht (li.) unterstützte die Kunstaktion des Offenen Ateliers im Kulturzentrum. Quelle: Uwe Hoffmann

Bereits ab 15 Uhr lud das Optik Industrie Museum zu einer besonderen Führung durch über 200 Jahre Geschichte der optischen Industrie in Rathenow ein. Die Malerinnen des Offenen Ateliers im Kulturzentrum brachten sich in diesem Jahr zum Aktionstag ein. An Tischen im Foyer konnten die kleinen Besucher am Nachmittag bunte Bilder malen, welche die Künstlerinnen zu einem großem Kunstwerk, einer Schnecke als Collage, zusammenfügten. „Die Schnecke wird jetzt noch überarbeitet, die Konturen herausgeholt und dann hier ausgestellt“, sagt Jordis Hammer. „Dazu erhält die Schnecke, passend zum Optikmuseum, natürlich noch eine Brille.“ Sie und Ute Arndt wurden durch die befreundeten Rathenower Maler Doris Schacht und Detlef Frenkel unterstützt. Knapp 20 Kinder ließen die Schnecke bunt werden und sind jetzt stolze Beteiligte an der großen Collage. Das Offene Atelier im Kulturzentrum öffnet regelmäßig jeden ersten Sonntag im Monat, 14 bis 17 Uhr, für Besucher.

Der Aktionstag „Feuer und Flamme für unsere Museen“ am letzten Oktoberwochenende wurde vom Landkreis Potsdam-Mittelmark initiiert. Über die Jahre schlossen sich fünf weitere westliche Landkreise und die Stadt Brandenburg/Havel an. Gemeinsam werben sie mit freiem Eintritt und speziellen Aktionen für ihre Museen und kulturellen Einrichtungen. Auf neun Routen konnten die Brandenburger und ihre Gäste insgesamt 67 Museen unterschiedlichster Art entdecken.

Im Westhavelland beteiligten sich neben dem Optik Industrie Museum in Rathenow auch das NaturparkZentrum Milow, der Kolonistenhof Großderschau und das Lilienthal-Centrum Stölln mit der IL-62 „Lady Agnes“ auf dem Gollenberg am Aktionstag.

Von Uwe Hoffmann

Für die Motorradfahrer aus dem Westhavelland ist die Saison am Samstag mit einem Gottesdienst in der Sankt-Marien-Andreas-Kirche und einer letzten Ausfahrt zu Ende gegangen. Fast 150 Motorradfahrer nahmen an dem traditionellen Ereignis teil.

31.10.2016

Der erste von insgesamt 95 symbolischen Hammerschlägen anlässlich des Lutherjahres im Havelland fiel am Montag mit dem Reformationsgottesdienst in der Ribbecker Kirche. Rund 140 Veranstaltungen finden nun bis Dezember 2017 im Havelland statt.

31.10.2016

Horror-Clowns: Ein Hype, der MAZ-Redakteur Odin Tietsche nicht nur gehörig auf die Nerven geht, sondern ihn zu Halloween auch zum Handeln bewegte. Er verkleidete sich schließlich selbst als Clown. Allerdings war sein Ziel nicht das Erschrecken, sondern das Erfreuen.

31.10.2016
Anzeige