Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Historischer Festumzug wird vorbereitet

Ritter und Husaren gesucht Historischer Festumzug wird vorbereitet

Schon fast 600 Freiwillige haben sich bereit erklärt, am großen historischen Festumzug in Rathenow im September mitzuwirken. Doch das reicht noch nicht, um alle geplanten Bilder des Zuges umzusetzen. Das Organisationsteam im Rathenower Rathaus sucht vor allem noch männliche Darsteller, die Soldat spielen oder als Schwarzer Tod durch die Straße ziehen wollen.

Voriger Artikel
Projekt „Westbrandenburg“ soll weiter laufen
Nächster Artikel
„Märkische Dichterstraße“ kommt aus Premnitz

Wer beim Festumzug mitmacht, der wird komplett eingekleidet.

Quelle: Uwe Hoffmann

Rathenow. Am 10. September wird es auf den Rathenower Straßen zu ungewöhnlichen Begegnungen kommen. Marktleute aus dem Mittelalter treffen auf Trabifahrer, außerdem sind Zietenhusaren, Thälmann-Pioniere, Verwundete aus dem 30-Jährigen Krieg und Männer im Bischofsornat unterwegs. Sie alle gehören zum großen historischen Festumzug, der sich aus Anlass des Rathenower Stadtjubiläums durch die Innenstadt bewegt. Die Planung des Spektakels ist in vollem Gange, allerdings fehlen noch Freiwillige, die sich an dem kostümierten Marsch durch die Stadt beteiligen wollen. Vor allem männliche Darsteller werden verzweifelt gesucht.

Was nicht heißt nicht, dass es keine Interessenten für die Veranstaltung gibt. Fast 600 Freiwillige haben schon ihre Bereitschaft erklärt, sich an dem Großereignis zu beteiligen. Vor allem Frauen stehen nach Auskunft von Rathaus-Mitarbeiterin Ramona Schröder, bei der die organisatorischen Fäden des Umzugs zusammenlaufen, auf der Liste der Darsteller. Aber nicht jede Rolle lasse sich mit einer Frau besetzen. Im Bischofsgewand etwa wolle man schon gerne einen Mann sehen, und auch bei den vielen Soldatentrupps wäre es schön, wenn Männer diese Aufgabe übernähmen. Nicht ohne Reiz sei es sicher auch, in Kostüme zu schlüpfen, die den Schwarzen Tod symbolisieren. „Wer mitmacht, kann seinem Darstellungsdrang freien Lauf lassen“, sagt die Cheforganisatorin.

Aus insgesamt 14 Bildern wird der Zug bestehen. In ihnen werden bestimmte Epochen der Rathenower Stadtgeschichte behandelt. Das erste Bild stellt die erste slawische Besiedelung im Mittelalter dar, im letzten geht es um die Entwicklung der Stadt nach der Wende. Dazwischen geht es chronologisch voran – Reformation, Barock, die Anfänge der optischen Industrie, die Stadt in der DDR-Zeit – es sind fast alle Epochen vertreten.

Auch Handwerker im historischen Outfit sind beim Zug dabei

Auch Handwerker im historischen Outfit sind beim Zug dabei.

Quelle: Uwe Hoffmann

Die Darsteller werden in Kostümen unterwegs sein, die typisch sind für die Epoche, die sie repräsentieren. Wer Angst hat, sich zu Hause sein eigenes Outfit zusammenschneidern zu müssen, der kann beruhigt werden. Um die Einkleidung der Mitwirkenden kümmert sich die Stadt. Sobald feststeht, wer bei welchem Schaubild mitmacht, werden die Outfits nach Konfektionsgrößen bei einem großen Kostümverleih bestellt.

Auch muss niemand Angst haben, in Vorbereitung des Umzugs zu viel Freizeit opfern zu müssen. Kurz vor dem Spektakel findet am 8. September abends in der Turnhalle der Oberschule die Einkleidung statt. Dann werden auch die organisatorischen Fragen geklärt. Am Umzugstag selbst finden sich die Darsteller an den ihnen zugewiesenen Aufstellplätzen in der Bergstraße ein und werden von dort auf die knapp drei Kilometer lange Strecke geschickt.

„Für die Zuschauer wird das ein großer Spaß“, sagt Ramona Schröder. „Und für die Darsteller erst recht.“ Die können sich später außerdem rühmen, Teil eines historischen Ereignisses gewesen zu sein. Denn einen Festumzug dieser Größenordnung wird es so schnell in Rathenow nicht mehr geben.

Übrigens dürfen sich nicht nur Einzelpersonen als Darsteller bewerben. Auch Gruppen sind sehr gerne gesehen. „Wenn etwa eine Sportmannschaft sich vorstellen kann, mitzumarschieren – nur zu“, sagt Schröder. Mit mehreren mache das ganze noch mehr Spaß. „Und es sieht natürlich besser aus, wenn statt zwei Söldnern 20 mitmarschieren.“

Darsteller gesucht

Der große historische Festumzug durch die Rathenower Innenstadt findet am Stadtfestsamstag, den 10. September statt.

Der Tross wird sich in der Bergstraße aufstellen und von dort über Brandenburger Straße, Berliner Straße, Goethestraße, Curlandstraße, Ruppiner und Fehrbelliner Straße zurück zur Bergstraße ziehen.

Auf dem August-Bebel-Platz wird Moderatorin Marina Ringel den Zug kommentieren und den Zuschauern die einzelnen Bilder vorstellen.

Wer Interesse hat, sich als Darsteller am Zug zu beteiligen, der ist herzlich eingeladen. Einzelpersonen und Gruppen sind willkommen.

Ansprechpartner im Rathenower Rathaus ist Ramona Schröder. Sie ist zu erreichen unter der Telefonnummer 03385/596404. Per Mail unter der Adresse: rn800@stadt-rathenow.de.

 

Von Markus Kniebeler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg