Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Rathenow: Millionenspritze für die Bildung
Lokales Havelland Rathenow: Millionenspritze für die Bildung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 04.03.2016
Die Weinbergschule wird bis zum Sommer 2018 modernisiert. Quelle: Markus Kniebeler
Anzeige
Rathenow

Zahlen, Daten, Baupläne: In der Aula der Weinbergschule gaben sich am Montagabend Planer und Architekten die Klinke in die Hand. Im Detail stellten sie den Mitgliedern des Bau- und des Bildungsausschusses vier große Bauvorhaben vor: Den Neubau einer Kita und die Modernisierung des Schuldstandortes Weinberg, die sich in drei Projekte aufteilt.

Den Anfang machte Katja Dörner, Architektin aus Eberswalde, deren Büro den Auftrag zum Bau einer Kita in der Saarstraße erhalten hat. Auf dem freien, rund 1300 Quadratmeter großen Grundstück zwischen der Kita Olga Benario und der Wohnbebauung in der Saarstraße soll ein eingeschossiger Flachbau errichtet werden, der Platz bietet für 50 Kinder im Alter von 0 bis 3 Jahren. Das Gebäude wird aus drei miteinander verbundenen Funktionsbereichen bestehen. Einem Wirtschaftstrakt mit Küche, Büros, Wäsche und Lagerraum.

Dem Eingangsbereich, an den sich ein großer Mehrzweckraum anschließt. Und dem eigentlichen Hortbereich. Fünf Gruppenräume für je 10 Kinder wird es geben. Jedem Gruppenraum ist ein Nebenraum, durch eine Schiebetür getrennt, zugeordnet, in den sich die Kleinen zur Mittagsruhe zurückziehen können. Große Fenster sorgen für viel Licht, die breiten Flure können bei schlechtem Wetter als Spielfläche genutzt werden.

Schulmodernisierung in drei Teilen

Die Modernisierung des Schulstandorts Weinberg ist in drei Einzelvorhaben untergliedert, die von verschiedenen Büros umgesetzt werden. Das Rathenower Büro Arndt, geführt von Michael Arndt und Sohn Tobias, zeichnet für den Umbau der Schulgebäude 1 und 2 verantwortlich. Kniffligste Aufgabe werden die Herstellung der Behindertentauglichkeit und die Umsetzung der Brandschutzkonzeption. Barrierefreiheit wird durch den Einbau von Aufzügen hergestellt. Im denkmalgeschützten Haus 1 muss der Aufzug ins Innere des Gebäudes verlegt werden, bei Haus 2 reicht es, den Fahrstuhl an die rückseitige Fassade anzubauen.

In Sachen Brandschutz werden beide Gebäude mit modernen Schutztüren ausgestattet. Um einen zweiten Fluchtweg herzustellen, werden vor die Giebel von Haus 1 Außentreppen gesetzt. Der Umbau beider Schulgebäude – es werden außerdem die Sanitär- und Küchenbereiche erneuert – wird bei laufendem Betrieb erfolgen. Während des Umbaus von Haus 1, der von diesem bis zum kommenden Sommer stattfinden soll, wird in Haus 2 unterrichtet. Im darauffolgenden Jahr läuft es umgekehrt – Haus 2 wird umgebaut, während das modernisierte Haus 1 für den Unterricht genutzt werden kann. Komplett abgeschlossen werden soll der Umbau im Sommer 2018 zum Beginn des neuen Schuljahrs.

Wird saniert und durch einen Neubau ergänzt: Die Turnhalle der Weinbergschule. Quelle: Markus Kiebeler

Bis dann wird sich auch die miserable Sportstättensituation der Weinbergschule erheblich verbessert haben. Der beauftragte Planer Christoph Galandi aus Berlin präsentierte den Ausschussmitgliedern Pläne zur Runderneuerung der Turnhalle. Demnach wird nicht nur die alte Halle, 210 Quadratmeter kleine Halle, saniert. Auf deren Rückseite soll außerdem ein 225 Quadratmeter großer Neubau errichtet werden.

Damit stünde der Schule ein Gesamthallenfläche von 435 Quadratmetern zur Verfügung. Der alte Sanitärtrakt wird abgerissen und durch einen Neubau ersetzt, der die beiden Hallen miteinander verbindet. So wie ein neuer Geräteraum, der von beiden Hallen betreten werden kann. Das Vorhaben wird in zwei Bauabschnitte unterteilt: Die neue Halle wird im kommenden Jahr errichtet, die alte Halle kann während des Baus noch genutzt werden. Die Sanierung des alten Gebäudes ist dann 2018 geplant.

Sportanlage wird noch 2016 fertig

Viel eher fertig, nämlich in diesem Jahr, wird die Sportanlage in der Schleusenstraße, die sowohl von Weinberg- als auch von Dunckerschülern genutzt werden kann. Auf dem Gelände der alten Konsumbäckerei wird nach Auskunft von Karina Senftleben, Mitarbeiterin eines Planungsbüros aus Königs Wusterhausen, eine Anlage mit einem Kunstrasenplatz, einem Basketballfeld, drei 60 Meter langen Kurzsprintbahnen aus Kunststoff, einer Weitsprunganlage und einem kleinen Skaterparcours entstehen. Die Herausforderung bestehe darin, möglichst viel auf einer relativ kleinen Fläche unterzubringen, so Senftleben. Eine 100-Meter-Bahn zum Beispiel habe man auf dem Grundstück nicht installieren können.

Kosten und Zeitpläne

Die neue Kita in der Saarstraße soll rund 1,9 Millionen Euro kosten. 1,5 Millionen kommen vom Land, den Rest muss die Stadt beisteuern. Baubeginn soll am 1. Juli 2016 sein, es ist eine Bauzeit von 14 Monaten geplant.

Die Modernisierung von Haus 1 und 2 der Weinbergschule schlägt mit 1,3 Millionen Euro zu Buche. Baubeginn: Sommer 2016, Bauzeit: zwei Jahre.

Die Sanierung der alten Sporthalle am Weinberg soll rund 800000 Euro kosten und 2018 erfolgen. Der Bau einer neuen Halle mit Geräteraum und Sanitärtrakt ist für kommendes Jahr geplant. Kosten: 1,5 Millionen Euro.

Die neue Sportanlage in der Schleusenstraße wird 365000 Euro kosten. Der Bau soll in diesem Sommer beginnen. Bauzeit: 12 Wochen.

Von Markus Kniebeler

Früher als erwartet ist die Zahl der Arbeitslosen im Havelland im Februar leicht zurückgegangen. Grund dafür ist die milde Witterung. Besonders in den Bereichen Verkehr und Lagerei sowie im Gesundheits- und Sozialwesen wurde im Februar vermehrt eingestellt. Ungewöhnlich waren im vergangenen Monat 28 gemeldete Stellen von öffentlichen Verwaltungen.

01.03.2016
Havelland Havelland: Polizeibericht vom 1. März - Berauscht gegen Auto gefahren

Unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln ist ein junger Mann im Nauener Ortsteil Lietzow mit einem Moped gegen ein Auto geprallt. Er wurde dabei am Knie verletzt.

01.03.2016

Die Polizei hat am Dienstag in Nauen (Havelland) zwei Neonazis festgenommen. Insgesamt werden drei Rechtsradikale verdächtigt, im Mai 2015 das Auto eines Polen angezündet zu haben. Nach einem Verdächtigen wird gefahndet. Die Polizei hat am Vormittag mehrere Stunden die Wohnungen der Verdächtigen durchsucht.

01.03.2016
Anzeige