Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Rathenow: Stadt mit Anspruch und Qualität
Lokales Havelland Rathenow: Stadt mit Anspruch und Qualität
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:12 30.06.2015
Petra Sandbrink, Mitglied der AG, freut sich auf noch mehr Kundschaft und gewährt zehn Prozent Rabatt. Quelle: Ch. Schmidt
Anzeige
Rathenow

„Wir haben sowohl im Restaurant als auch im Museum mehr Gäste und der Umsatz ist in den letzten zwei Monaten deutlich gestiegen“, berichtet Bettina Götze, Geschäftsführerin der Rathenower Kulturzentrums GmbH zu der das Restaurant Harlekin und das Optik-Industrie-Museum gehören. Petra Sandbrink und Janine Fürstenberg haben jeden Tag mindestens einen zahlenden Buga-Besucher, auch im Café Pur Pur sitzen mehr Touristen.

Mit einem neuen Infoblatt könnten es bald noch mehr werden. Der Flyer wird ab sofort verteilt und bietet insgesamt zwölf verschiedene Angebote – vom kostenlosen Museumseintritt für Kinder über ein Gratis-Eis zum Schnitzel bis zum Rabatt in Mode- und Elektronikgeschäften. Diesen Flyer, der jetzt vorgestellt wurde, müssen Kunden mitbringen, um in den Genuss all dieser Vorteile zu kommen. Es ist die zweite größere Initiative der Arbeitsgemeinschaft, die sich im vergangenen Jahr erstmals vorgestellt hat.

Hinter der neuen Idee stecken die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft, zu der neben Unternehmern auch Vertreter des Kulturzentrums, des Optikparks und der Stadt gehören. „Wir haben dabei in erster Linie an Buga-Gäste gedacht“, sagt Optikpark-Geschäftsführer Joachim Muus. Natürlich soll auch die heimische Kundschaft erreicht werden.

Rathenow im Angebot

Das neue Rabatt-Heft bietet zwölf verschiedene Angebote aus den Bereichen Gastronomie, Einzelhandel und Kultur.
Die Aktion läuft bis 31. Dezember 2015, Buga-Angebote gelten nur bis zum 11. Oktober 2015.
Die Rabatte gelten für eine Person für einen Einkauf beziehungsweise für eine Bestellung.
Finanziert wird das Heft durch Anzeigen und Beiträge der AG-Mitglieder.

Deshalb gilt das Angebot über die Bundesgartenschau-Saison hinaus bis zum Jahresende. Neben Mitgliedern der Arbeitsgemeinschaft haben sich weitere Rathenower Unternehmer mit Angeboten beteiligt, darunter die Bäckermeister Olaf Thonke und Ingo Möhring, das Havelrestaurant Schwedendamm, die Taverna Syrtaki, Poldi-Electronic und Schuh und Leder Lange. Die Stammkundschaft binden und dazu neue Kunden aus der weiteren Region gewinnen, darauf zielt der Flyer ab. Dass das funktioniert, daran glauben auch Janine Fürstenberg und Petra Sandbrink. Die beiden Unternehmerinnen sind Mitglied der AG und haben bereits gute Erfahrungen mit dem ersten Flyer „Rathenow to go“ gemacht.

Der richtet sich an Touristen und bietet neben einer Übersicht mit Unterkunftsmöglichkeiten, Kultur- und Service-Tipps auch einen Stadtplan. 50.000 Exemplare wurden aufgelegt.

Diese liegen seit September unter anderem im Kaiserbahnhof, in der Touristinfo am Kirchberg und im Optikpark aus. Die Resonanz darauf sei durchweg positiv. „Die Kunden kommen mit dem Flyer in der Hand in unser Geschäft“, bestätigt Petra Sandbrink. Kein Wunder, schließlich gibt es ja Rabatte. „Und sie sind sehr dankbar, dass sie damit zugleich einen Stadtplan in der Hand haben“, ergänzt Piere Diedrigkeit, Inhaber des Cafés Pur Pur.

Von Christin Schmidt

Havelland Gotteshaus muss dringend saniert werden - Döberitzer Kirche: Plötzlich geht's schnell

Erst im Januar hatte sich der Premnitzer Pfarrer Hans-Dieter Kübler an die Öffentlichkeit gewandt, um mitzuteilen, dass die Kirche von Döberitz dringend saniert werden muss. Jetzt ist bekannt geworden, dass im Juni bereits die Projektunterlagen an ein Prüfbüro eingereicht worden sind, das eine Vorauswahl für die Vergabe von Fördermitteln im nächsten Jahr vornimmt.

12.03.2018
Havelland Havelland: Polizeibericht vom 30. Juni - Radfahrer in Nauen schwer gestürzt

+++ Ein 40-Jähriger kam wegen einer Ölspur zu Fall. Der Verursacher ist unbekannt +++ Am Bahnhof in Elstal ist eine Frau von einem Exhibitionisten belästigt worden. Die Polizei sucht nach dem Mann +++ Nach dem Kettenriss an seinem Fahrrad ist ein 13-Jähriger in Falkensee gegen ein Auto geprallt +++

30.06.2015
Havelland Fleischberge verschwinden und die Qualität wird wichtiger - Hobby-Grillen auf höchstem Niveau

Der Abend ist mild, die Getränke sind kalt und die Kohlen schon fast durchgezogen. Nichts ist schöner als einen heißen Sommertag gemütlich im Garten ausklingen zu lassen. Die Grill-Saison ist voll im Gange und dass die Szene im Wandel ist, zeigt sich in diesem Jahr so deutlich, wie nie.

03.07.2015
Anzeige