Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Rathenow feiert ein ganzes Jahr lang
Lokales Havelland Rathenow feiert ein ganzes Jahr lang
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:38 14.10.2015
Ronald Seeger präsentiert einen eigens zum Stadtjubiläum geprägten Ziegelstein. Quelle: Markus Kniebeler
Anzeige
Rathenow

Eine feierliche Eröffnungszeremonie im Brandenburger Dom, ein großer historischer Festumzug durch die Stadt, ein Bootskorso auf dem Schleusenkanal und eine achtteilige Veranstaltungsreihe mit hochkarätigen Referenten – das sind einige der Veranstaltungen, mit denen die Stadt Rathenow im kommenden Jahr ihren 800. Geburtstag feiert. Am Mittwoch präsentierten Bürgermeister Ronald Seeger und Stadtsprecher Jörg Zietemann das umfangreiche Programm. Einige der Akteure waren ins Rathaus gekommen, um ihre Beiträge zum runden Jubiläum vorzustellen.

Niels Fölster etwa, der mit den Schülern der Musik- und Kunstschule Havelland regelmäßig spektakuläre Musicals inszeniert, arbeitet bereits am nächsten Coup. Unter dem Titel „Frei wie der Wind“ will er die Geschichte der Brüder Lilienthal auf die Bühne bringen. Am 11. September soll Premiere im Rathenower Kulturzentrum sein.

Ronald Seeger (Mitte) mit Akteuren, die das Festjahr mit Beiträgen bereichern werden. Quelle: Markus Kniebeler

Nicht ganz so schmissig, aber nicht minder unterhaltsam wird es in der Reihe „8 aus 800“ zugehen. In acht Vorträgen werden die Referenten bedeutende Epochen und Ereignisse der Stadtgeschichte beleuchten. Wer etwa wissen will, warum Ziegel aus Rathenow einst Weltruf genossen, der wird dies erfahren.

Apropos Ziegel. Während Ronald Seeger den Pressevertretern das Programm erläuterte, lagen zwei waschechte Ziegelsteine vor ihm. Die Sonderprägung „800 Jahre Rathenow“ macht die Steine zu Sammlerstücken. Am kommenden Sonntag werden sie auf dem Weinfest erstmals zu erwerben sein. Der Erlös von 25 Euro pro Stein fließt zurück in den Veranstaltungstopf der 800-Jahr-Feier.

Das komplette Festprogramm aufzuzählen, würde den Rahmen dieses Artikels sprengen. Eines aber soll nicht unerwähnt bleiben: Rathenow ist nicht die einzige Kommune im Land, die im kommenden Jahr 800 wird. Zehn weitere Gemeinden verfügen ebenfalls über Gründungsurkunden aus dem Jahr 1216 – darunter Oranienburg, Luckenwalde, Friesack und Rhinow. Vertreter dieser Orte werden bei der Eröffnungsveranstaltung im Brandenburger Dom zugegen sein. Und sie werden sich gegenseitig besuchen. Beim historischen Festumzug durch Rathenow am 10. September etwa wollen alle Geburtstagskinder sich mit originellen Beiträgen präsentieren. „Das wird ein Spektakel“, sagt Zietemann. Aber einen 800. Geburtstag kann man nicht spektakulär genug feiern.

Helfer für Festumzug gesucht

Der große Festumzug am Stadtfestsamstag (10. September) soll einer der Höhepunkte im Jubiläumsjahr werden. Es werden Musik- und Tanzgruppen teilnehmen, Darsteller in historischen Kostümen und Abordnungen der Städte, die 2016 ebenfalls 800 Jahre alt werden.

Bürger, die Lust haben an dem Umzug durch die Stadt teilzunehmen, können sich in der Stadtverwaltung melden.

Gesucht werden außerdem Helfer, die Kostüme nähen und Requisiten bauen können.

Ansprechpartner in der Stadtverwaltung für alle Fragen rund um den Umzug und das Stadtjubiläum ist Franziska Döbbelin. Sie ist per Telefon erreichbar (03385/596413) und per Mail: kultur@stadt-rathenow.de

Von Markus Kniebeler

Havelland MAZ-Serie: Dorfporträt - Schöne Grüße aus Tietzow!

Rund 300 Menschen sind in dem Dorf Tietzow, einem Ortsteil von Nauen, zu Hause. In der neuen Serie „Schöne Grüße aus...“ stellt die MAZ Gemeinden vor, auf die nicht jeden Tag ein Schlaglicht fällt, die aber trotzdem liebens- und lebenswerte Orte sind. Den Anfang macht Tietzow, in dem außer den Kranichen oft kaum ein Geräusch zu hören ist.

17.10.2015
Havelland Havelland: Polizeibericht vom 14. Oktober - Frau bei Unfall auf der B5 verletzt

Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 5 zwischen Ribbeck und Selbelang ist am Mittwoch eine Frau verletzt worden. Es kam nach dem Unfall zu Verkehrsbehinderungen auf der Straße.

14.10.2015
Havelland Kinder- und Jugendförderpreis 2015 - Wer macht sich für die Jugend stark?

Hunderte Euro vergibt das Rathenower Kinder- und Jugendparlament in diesem Jahr um herausragendes Engagement für Kinder und Jugendliche zu würdigen – so viel wie noch nie. Der unverhoffte Geldsegen ist Rathenower Gastronomen zu verdanken. Ab sofort können Vorschläge für potenzielle Preisträger eingereicht werden.

14.10.2015
Anzeige