Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Rathenow sucht das Supertalent

Jugendliche organisieren Show auf dem Reitplatz Rathenow sucht das Supertalent

Es gibt Leute, die können mit Filzpantoffeln jonglieren. Andere wackeln mit den Ohren wie indische Elefanten. Manch einer bläst die „Kleine Nachtmusik“ auf dem Gartenschlauch. Und es gibt Freaks, die drehen mit ihrem BMX-Rad auf einem Kuchenteller Pirouetten. „Rathenow sucht Talente“, lautet der deshalb Titel einer Veranstaltung.

Voriger Artikel
Princess ist die schönste Kuh der Mark
Nächster Artikel
Jetzt oder nie

Matthias Bölle und die Organisatorinnen des Talentwettbewerbs auf dem Reitplatz.

Quelle: Markus Kniebeler

Rathenow. Spätestens seit im Fernsehen Supertalente und Superstars gesucht werden, hat man Menschen mit den unglaublichsten Begabungen kennen gelernt. Weil man ganz so schnell aber nicht ins Fernsehen kommt, haben sich sechs Rathenower Schülerinnen etwas für jene Talente ausgedacht, die ihre Fähigkeiten einmal gerne präsentieren würden, den Sprung auf die TV-Bühne aber noch nicht geschafft haben.  Zu diesem Zweck wird am Samstag, 26. Oktober, auf dem Reitplatz am Körgraben ein 50 Quadratmeter großes Zelt aufgebaut. Die Show kann also auch bei schlechtem Wetter stattfinden. Los geht es um 14 Uhr mit einer Begrüßung. Ab 14.30 Uhr ist die Bühne frei für die Vorführungen. Im ersten Teil der Veranstaltung, der bis 16.30 Uhr angesetzt ist, können die Jungen (8-12 Jahre) ihr Talent unter Beweis stellen. Von 16.30 bis 18 Uhr haben die Älteren (13-20 Jahre) Gelegenheit, sich zu präsentieren. Danach werden die Sieger gekürt. Und mit eine Lichterparty – Kerzen, Lagerfeuer und viel Musik – klingt ab 19 Uhr der Tag auf dem Reitplatz aus.

Das Besondere an dieser Veranstaltung ist die Art und Weise, auf die sie zustande gekommen ist. Auf einer eigens eingerichteten Internetplattform hatte das Kinder- und Jugendparlament die Jugendlichen der Stadt aufgerufen, den Reitplatz mit Leben zu füllen. Nach Auskunft von Jugendkoordinator Matthias Bölle, der die Initiative betreut, geht es darum, den jungen Leuten die Möglichkeite zu geben, eigene Ideen selber umzusetzen. Und zwar ohne, dass ein Erwachsener daneben steht und erklärt, wie was genau gemacht werden soll.

Der Reitplatz ist der ideale Ort für eine solche Initiative. Schon seit längerem arbeiten Jugendliche an einem Konzept, das von der Stadt zur Verfügung gestellte Gelände in einen Jugendfreizeitplatz umzuwandeln: Entstehen soll ein Gelände mit Aktionsflächen (eine Dirtbahn für BMX-Fahrer ist geplant), mit Ruhezonen zum Chillen, und mit Bereichen, wo man zusammensitzen und quatschen kann (etwa auf einer riesigen wellenförmigen Holzbank). Weil diese baulichen Veränderungen aber nicht von heute auf morgen realisiert werden können, der Reitplatz aber so lange nicht brach liegen soll, sind Veranstaltungen geplant.

Die Talentshow am 26. Oktober macht den Anfang. „Wir wollen zeigen, dass wir so etwas alleine auf die Beine stellen können“, sagen die sechs Mädchen unisono. Denn der Vorwurf, die Jugendlichen würden nur rumhängen,´ und sich berieseln lassen, der stimme einfach nicht. Wer bei der Talentshow mitmachen möchte, kann sich anmelden unter Tel. 0152/27 19 25 52 oder Tel. 03385/ 53 77 33. Für Zuschauer ist der Eintritt zur Show und zur Nacht der Lichter frei.

Von Markus Kniebeler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg