Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Sprühregen

Navigation:
Rathenow sucht nach neuer Bleibe für Skater

Skaterszene sucht neues Zuhause Rathenow sucht nach neuer Bleibe für Skater

Die Rathenower BMX- und Skaterszene soll ein neues Zuhause bekommen. Nachdem die Halle auf der Magazininsel kürzlich aus Sicherheitsgründen geschlossen werden musste, ist die Kreissportjugend auf der Suche nach einem neuen Standort. Eine Bürgerin machte den Vorschlag eine Halle am Hasenweg als Alternative zu prüfen.

Voriger Artikel
1300 Asylbewerber bis Jahresende
Nächster Artikel
„Filz ist meine Leidenschaft“

Seit Jahren liegt das Gelände am Hasenweg brach. Die ehemalige Decora-Halle scheint ungenutzt. Könnte hier bald ein neuer Treffpunkt für die Jugend entstehen?

Quelle: Foto: Christin Schmidt

Rathenow. Das plötzliche Ende der Skaterhalle auf der Magazininsel scheint nicht nur Rathenows Jugend zu bewegen. Auch Bürger, die in ihrer Freizeit nicht mit Sakteboards oder Fahrrädern über Rampen springen, machen sich Gedanken, über einen neuen Treffpunkt für die BMX- und Skaterszene der Stadt. Claudia Lange wandte sich in dieser Woche mit einer Idee an die MAZ: „Ich hätte einen Vorschlag für die Skaterhalle. Das Gebäude am Hasenweg, in dem früher Decora drin war, könnte doch geeignet sein. Die Halle sieht noch recht massiv aus. Wem gehört das Gebäude jetzt und wäre das nicht eine Alternative?“, wollte die Rathenowerin wissen.

Der Kreissportbund, der die Halle auf der Magazininsel zuletzt betrieben hatte, will diesen Vorschlag prüfen, so KSB-Geschäftsführer Karsten Leege. Allerdings suche man nach einem möglichst zentralen Standort, um lange Anfahrtswege für die Kinder und Jugendlichen zu vermeiden. Einige Eltern hatten bereits Bedenken zum Standort auf der Magazininsel geäußert, das Objekt am Hasenweg wäre noch weiter vom Stadtzentrum entfernt.

Auch die Stadtverwaltung sucht bereits nach einem alternativen Standort. Ob das Objekt im Hasenweg tatsächlich geeignet ist, vermag Wirtschaftsamtsleiter Alexander Goldmann nicht zu sagen. In jedem Fall könne sich der KSB gern an die Stadt wenden. Sollte Interesse bestehen, werde man den Kontakt vermitteln, so Goldmann. Vor Jahren hatte die Halle der Teppich- und Tapeten-Anbieter Decora gemietet, nun steht das Gebäude offenbar leer. Ob der Eigentümer, der der Stadt bekannt ist und nicht aus Rathenow kommt, Interesse an einer Vermietung hat oder anderweitige Pläne vorliegen, ist der Verwaltung nicht bekannt.

Der KSB hatte die Halle auf der Magazininsel 2013 vom Funbox-Verein übernommen und viel Arbeit in das Gebäude, die Rampen und die Außenanlagen investiert. Nun ist der Mietvertrag zu Ende September gekündigt – das Dach ist einsturzgefährdet. Bis dahin müssen sämtliche Rampen abgebaut werden. Dafür sucht der KSB noch freiwillige Helfer, 0 33 85/61 99 04.

Von Christin Schmidt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg