Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Rathenow übernimmt Rhinower Aufgaben

Vertrag zur Zusammenarbeit Rathenow übernimmt Rhinower Aufgaben

Die Rathenower Stadtverwaltung wird künftig die Gewerbeangelegenheiten für das Amt Rhinow erledigen. Ein entsprechender Vertrag wurde am Montag von Rathenows Bürgermeister Ronald Seeger und Rhinows Amtsdirektor Jens Aasmann unterzeichnet.

Voriger Artikel
Hand in Hand gearbeitet
Nächster Artikel
Promi-Kandidaten bei Bürgermeisterwahl

Jens Aasmann und Ronald Seeger (re.) besiegelten die Kooperation der beiden Kommunen.

Quelle: Markus Kniebeler

Rathenow/Rhinow. Die Rathenower Stadtverwaltung wird ab dem 1. Oktober Aufgaben aus dem Bereich Gewerbeangelegenheiten für das Amt Rhinow erledigen. Am Montag unterzeichneten Rhinows Amtsdirektor Jens Aasmann und Rathenows Bürgermeister Ronald Seeger eine entsprechende Vereinbarung. Die Parlamente der beiden Kommunen hatten zuvor grünes Licht für diese Zusammenarbeit zwischen den Kommunen gegeben. Für die rund 350 Gewerbebetriebe des Amtes Rhinow ist damit künftig bei Behördenangelegenheiten das Rathenower Rathaus die Anlaufstelle.

„Die ideale Lösung“

Jens Aasmann zeigte sich erfreut über die neue Regelung. Bislang habe das Amt Rhinow die Aufgabe selbst erledigt und dafür eine Fachkraft vorhalten müssen. Allerdings sei der Arbeitsaufwand für eine Vollstelle längst nicht ausreichend gewesen. Einfach wegrationalisieren könne man als Kommune den Bereich Gewerbe natürlich auch nicht. Die Übertragung der Aufgaben an die Rathenower Verwaltung, bei der zwei Mitarbeiter sich allein um Gewerbeangelegenheiten kümmern, sei deshalb die ideale Lösung.

In einer größeren Verwaltung könnten die Aufgaben einfach effektiver erledigt werden. Bürgermeister Ronald Seeger sah das auch so. „Wir haben Spezialisten, die diese Aufgabe bestens erledigen werden“, sagte er. Amtsleiter Matthias Remus wies darauf hin, dass Rathenow als Mittelzentrum eine besondere Verantwortung für die Zusammenarbeit mit den umliegenden Gemeinden habe.

Rhinow bezahlt 6.000 Euro im Jahr

Umsonst übernimmt Rathenow die zusätzliche Arbeit natürlich nicht. Die Gebühren, die im Amt Rhinow im Bereich Gewerbe anfallen, fließen künftig in die Rathenower Stadtkasse. Zusätzlich überweist das Amt Rhinow einen Betrag von 6.000 Euro pro Jahr an Rathenow. Diese Summe wurde veranschlagt, um die zusätzlichen Personal- und Sachkosten auszugleichen, die in der Rathenower Verwaltung anfallen. Nach einem Jahr soll überprüft werden, ob dieser Betrag realistisch ist.

Die Betriebe im Amt Rhinow seien bereits informiert worden, sagte Aasmann. Die Änderung sei klaglos akzeptiert worden.

Von Markus Kniebeler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg