Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Rathenow Die Awo eröffnet ein Eltern-Café
Lokales Havelland Rathenow Die Awo eröffnet ein Eltern-Café
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:30 04.10.2015
Die Awo-Beratungsstelle hat auch ein Theaterstück für Eltern und Kinder inszeniert, in dem Familienprobleme thematisiert worden sind. Quelle: Bernd Geske
Anzeige
Rathenow

Der Landkreis Havelland legt ein neues Projekt für Eltern und Kinder auf, das ein niederschwelliges Angebot im Bereich der „Frühen Hilfen“ ist. Die Erziehungs- und Familienberatung des Bezirksverbandes Potsdam der Arbeiterwohlfahrt (Awo) ist mit dem Aufbau eines Eltern-Cafés beauftragt worden. Es wird eröffnet am Montag, dem 5. Oktober, um 10 Uhr und befindet sich im Gruppenraum der Awo-Beratungsstelle in Rathenow, Berliner Straße 22. Fortan findet dort dann an jedem Montag von 10 bis 12 Uhr das Eltern-Café statt.

Entstehen soll ein Ort der Kommunikation und Begegnung

Die Fachkräfte der Beratungsstelle begegnen in ihren Gesprächen oft Müttern und Vätern, die viele Alltagsfragen zu ihren Kindern haben. Es geht von der Zahnpflege über die Sprachbildung bis hin dazu, wie die Eltern mit ihren Kindern in welchem Alter sinnvoll spielen können. Wie die Verantwortlichen mitteilen, soll das Eltern-Café ein Ort der Kommunikation und Begegnung sein. Mütter und Väter wünschten sich vertrauensvolle Kontakte, die unterstützt werden von pädagogischen und psychologischen Fachkräften. Das Angebot richte sich an werdende und junge Eltern, auch an Migranten und Flüchtlinge, die Kinder im Alter von null bis drei Jahren haben. Das ist unabhängig davon, ob diese eine Kita besuchen oder nicht.

Ansprechpartnerin bei der Awo ist Britta Stöwe, Telefon 03385/ 51 99 27 oder 03385/ 51 99 33. Unterstützt wird das Projekt des Landkreises aus Mitteln des Bundesministeriums für Familien, Senioren, Frauen und Jugend und von der Bundesinitiative „Frühe Hilfen“. Das Eltern-Café soll ein Baustein sein zum Aufbau eines Netzwerkes, in dem Eltern sich gegenseitig helfen. Die Fachkräfte der Awo-Beratungsstelle werden dort aber auch immer unterstützend mit tätig sein. Das Angebot ist präventiv ausgerichtet.

Eltern sollen sich als Experten für ihre Kinder fühlen

Das Eltern-Café soll für die Mütter und Väter eine Möglichkeit sein, sich in einem vertrauten Rahmen zu begegnen, um mit anderen Eltern in Kontakt zu treten, erklären die Organisatoren. Sie sollen sich gemeinsam im offenen Austausch mit Alltagsfragen auseinandersetzen, sich gegenseitig zuhören und feststellen, dass sie mit ihren Sorgen und Problemen nicht allein sind. Das solle den Eltern helfen, sich als Experten für ihre Kinder anzusehen und stärke damit auch ihre Ressourcen, um selbst handeln zu können.

Von Bernd Geske

Rathenow Stadtbibliothek Premnitz - Rentnerpaar rettet die Bibliothek

Vor zwei Jahren musste die Premnitzer Stadtbibliothek immer schließen, wenn deren Leiterin Petra Hagemann in Urlaub ging. Sie ist die einzige Beschäftigte dort. Jetzt schon zum dritten Mal übernehmen die Rentner Renate und Rolf Schultze ihre Vertretung. So kann die Einrichtung offen bleiben und alle Bücher kommen pünktlich an.

02.10.2015
Rathenow Premnitz: Rauchen auf dem Balkon - Kurioser Qualmstreit wieder vor Gericht

Wann ist rauchen auf dem Balkon erlaubt, wann nicht? Ab dem 20. November wird vor dem Potsdamer Landgericht wieder über diese Frage verhandelt. Ein Paar aus Premitz im Landkreis Havelland ist einst vor Gericht gezogen, weil sie sich von ihren rauchenden Nachbarn gestört fühlten. Der Prozess hatte bundesweit für Aufsehen gesorgt.

30.09.2015

Bleibt es dabei, dass die Buga das zuletzt genannte Defizit von mehr als zehn Millionen Euro einfährt, muss die Stadt Premnitz aufgrund ihrer Einwohnerzahl einen Nachschussbetrag von 740.000 Euro aufbringen. Das besorgt den Bürgermeister Roy Wallenta allerdings nicht.

30.09.2015
Anzeige