Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Rathenow Der beste Taubenzüchter des Landes
Lokales Havelland Rathenow Der beste Taubenzüchter des Landes
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:06 16.05.2018
Günter und Petra Henneborn aus Ferchesar haben  auf der Brala erfolgreich Tauben der Rasse Orientalische Roller ausgestellt. Quelle: Norbert Stein  
Anzeige
Ferchesar

Auf dem Hof von Günter und Petra Henneborn in Ferchesar gurren die Tauben um die Wette. Die Tiere fühlen sich sichtlich wohl in den Volieren bei reichlich gutem Futter und Wasser. Günter Henneborn züchtet seit mittlerweile 50 Jahren Tauben der Rasse „Orientalische Roller“.

Schon als Kind haben ihn die Tauben beeindruckt, vor allem ihre besondere Gabe, sich beim Fliegen zu drehen oder zu rollen. Mit der Begeisterung hat er auch seine Frau Petra angesteckt. Auch sie züchtet seit vielen Jahren „Orientalische Roller“. 50 Taubenpaare haben sie derzeit auf dem Hof.

Nachwuchs ist da

Dazu kommen 25 Jungtiere, die sie im Herbst auf Ausstellungen und Kleintierschauen zeigen werden. „Es scheint ein guter Jahrgang zu werden“, sagt Günter Henneborn, bevor er in eine Voliere geht und mit einer schneeweißen Taube der Rasse „Orientalischen Roller“ wieder herauskommt. Er streichelt die ein Jahr alte Taube behutsam und sagt lächelnd „gut gemacht“.

Auf der Brandenburgischen Landwirtschaftsausstellung (Brala) im MAFZ in Paaren hatten die Preisrichter sein Tier mit 96 von 100 möglichen Punkten und mit dem Prädikat „vorzügliches Tier“ bewertet. Auch ein „Orientalischer Roller“ im Farbschlag Rot vom Hof in Ferchesar bekam diese Spitzenbewertung.

Ehrenvase für die Gattin

Für die schneeweißen Taube bekam Günter Henneborn vom Landwirtschaftsministerium eine „Brandenburg-Medaille“ und damit die Anerkennung „Erfolgreichster Kleintierzüchter des Landes“. Ehefrau Petra komplettierte den Ausstellungserfolg auf der Brala. Sie bekam einen Ehrenvase.

Sieben „Orientalische Roller“ in den Farbschlägen Rot, Schwarz, Weiß, Schimmelblau, Dunkel gehämmert und Bau mit Binden hatten Günter und Petra Henneborn zur Brala ausgestellt. „Das Ergebnis der eigenen Zucht auf einer großen Ausstellung zu zeigen, macht einfach Freude“, sagen die Henneborns. Auch, wenn das immer mit hohem Aufwand verbunden sei. Auf der Brala zeigten sie ihre Tauben aber noch aus einem anderen Grund.

Wie ein Magnet

Schon seit vielen Jahren wirkt die Brala wie ein Magnet, der viele Besucher in die Zelte der Kleintierschau mit insgesamt 350 ausgestellten Tieren zieht. So hätten sich auch besonders viele Familien mit Kindern die „Roller“ angeschaut.

Günter Henneborn ist aber nicht nur Züchter. Er ist auch Vorsitzender vom Rassegeflügelzüchterverein Rathenow und Umgebung. Gemeinsam mit Vereinsmitgliedern wird er am 26.Mai beim Familienfest in Rathenow auf dem Platz am Kurfürstendenkmal Brieftauben fliegen lassen und für den 23. Juni ist ein Hähnewettkrähen in Ferchesar in Vorbereitung.

Von Norbert Stein

Sieben Westhavelländer sind in der Premnitzer Partnerregion Caux Vallée de Seine eine Mehrtagestour mit dem Rad gefahren. Anlass des Freundschaftsbesuchs war das Ende des Ersten Weltkrieges vor 100 Jahren.

19.05.2018

Der Plan für die Umgestaltung des Schulstandortes Otto-Seeger steht. Es wird abgerissen, neu gebaut und saniert: Von den Gesamtkosten in Höhe von 3,5 Millionen Euro ist derzeit erst knapp die Hälfte gesichert.

15.05.2018

Ein defektes Heißwasserrohr hat Teile der Kita „Neue Schleuse“ in Rathenow so schwer beschädigt, dass sie nicht mehr genutzt werden können. Über 30 Kinder werden nun in Ausweichquartieren betreut.

15.05.2018
Anzeige