Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Tagespflege Zwergenland soll eine Kita werden

Kinderbetreuung Tagespflege Zwergenland soll eine Kita werden

Laut Kita-Bedarfsplan des Kreises fehlen in der Stadt Rathenow derzeit 50 Betreuungsplätze. Ein Schritt zur Linderung dieses Mangels wird die Umwandlung der Tagespflege Zwergenland in Rathenow-West in eine Kita sein. Wirksam soll die Gründung zum 1. Januar 2016 werden und die Einrichtung soll 22 Plätze haben.

Voriger Artikel
Wolfgang Bahro präsentiert Berliner Humor
Nächster Artikel
Waschbecken nach 22 Jahren „abgewohnt“

Anja Steffens (links) und Jana Kutschan wandeln ihre Tagespflege zum 1. Januar in eine Kita um.

Quelle: Tagespflege Zwergenland

Rathenow. So etwas hat es im Westhavelland noch nicht gegeben. Die Kindertagespflege Zwergenland in Rathenow-West wird zum 1. Januar in eine Kita umgewandelt, wenn alles nach Plan verläuft. Noch sind zwar nicht gänzlich alle erforderliche Entscheidungen gefallen und Genehmigungen erteilt. Doch bislang sind die Signale nur positiv und gibt es keinen ernsthaften Grund, daran zu zweifeln, dass es klappt. Die Gegebenheiten in Rathenow sind allerdings auch „förderlich“ für das ungewöhnliche Projekt. Laut Kita-Bedarfsplan des Landkreises fehlen gegenwärtig 50 Kinder-Betreuungsplätze in Rathenow. Die Stadt hat zwar den Plan, eine neue Kita mit 50 Plätzen zu bauen. Doch war das Vorhaben wegen finanzieller Schwierigkeiten schon einmal ganz aufgegeben, wird nun aber nach großzügig zugesagter Unterstützung durch das Land nur verschoben und soll nach jetzigem Stand im Sommer 2017 abgeschlossen sein.

Zum 1. Juni hat die Einrichtung eine dritte Tagesmutter aufgenommen

Die nächste Maßnahme, die greift, ist aber die Kita Zwergenland. Im Jahr 2007 hatten sich die beiden Tagesmütter Jana Kutschan und Anja Steffens zur gleichnamigen Tagespflege zusammen geschlossen. Zum 1. Juni dieses Jahres hatten sie ihre Einrichtung dann sogar noch mit Ines Storbeck um eine dritte Tagesmutter vergrößert. Da jede Tagesmutter jeweils maximal nur fünf Kinder betreuen darf, war die Kapazität auf 15 Plätze begrenzt. Zwergenland war fortan die einzige Tagespflege im Kreis Havelland, in der drei Tagesmütter tätig sind. Die Möglichkeit, noch eine dritte Kraft mit aufzunehmen, eröffnete sich Jana Kutschan und Anja Steffens erst vor gut einem Jahr, als ihnen nach der Erfüllung verschiedener Bauauflagen die zuständigen Behörden zuerkannten, ein Gebäude auf Kita-Niveau zu haben.

Täglich geöffnet von 5.30 bis 17.30 Uhr

Die neue Kita Zwergenland wird Montag bis Freitag in der Zeit von 5.30 bis 17.30 Uhr geöffnet sein.

Früher auf macht auch die Tagespflege nicht. 5.30 Uhr ist die Zeit für Eltern, die um 6 Uhr mit der Arbeit beginnen.

Eine längere Betreuungszeit als bis 17.30 Uhr soll möglich sein. Denkbar ist im Bedarfsfall ein Zusatzvertrag über das Tagesmutter-Modell.

Die drei Tagesmütter, die alle staatlich geprüfte Erzieherinnen sind, werden das pädagogische Personal der Kita bilden. Neu geschaffen wird eine Stelle für eine technische Kraft, die für Küche, Reinigung und Hausmeisterarbeiten zuständig ist.

Das muss der Ausgangspunkt für den schon wieder neuen Plan, die Kita-Gründung, gewesen sein. Jana Kutschan hat eine Unternehmensgesellschaft (UG) gegründet, der sie den Namen „P.E.B. – Pflegen, Erziehen, Bilden“ gegeben hat. Diese UG, für die sie die Gemeinnützigkeit (gUG) beantragen will, wird die Rechtsform für ihre Kita sein. Für diese gibt es bereits eine Baugenehmigung, die die Umnutzung des Tagespflege-Gebäudes betrifft. Zu erfüllen sind jetzt noch ein paar bauliche Auflagen für Brandschutz, Küche und Bad. Die sind aber kein Problem, die Aufträge für die Arbeiten sind bereits erteilt.

Gearbeitet wird weiter nach den Regeln der Klax-Pädagogik

„Wir hoffen, dass es am 1. Januar losgehen kann“, sagt Jana Kutschan. Die Kita werde 22 Plätze haben und die drei Tagesmütter werden dort als Erzieherinnen tätig sein. Es sind zwei nach Alter sortierte Gruppen geplant und die ganze Spanne von unter einem Jahr bis zum Vorschulalter wird abgedeckt. Wie die Tagespflege schon seit vielen Jahren, so wird auch die Kita nach den Regeln der Klax-Pädagogik arbeiten. Gegenwärtig wird für die Kita Zwergenland ein Kooperationsvertrag mit der Klax gGmbH in Berlin erarbeitet, damit in Notlagen, falls in Rathenow einmal unerwartet viel Personal ausfallen sollte, über den großen Träger Klax Erzieherinnen geordert werden können.

„Alle drei sind wir schon voller Vorfreude auf unseren Strukturwechsel“, strahlt Jana Kutschan. „So können wir sieben Kinder mehr aufnehmen und weiter nach unserem bewährten Konzept arbeiten.“ Ein wichtiger Vorteil der neuen Rechtsform Kita sei die Möglichkeit, das Personal flexibler einsetzen zu können. Alle 22 Plätze in der Kita sind übrigens jetzt schon vergeben.

Von Bernd Geske

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rathenow
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg