Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Rathenow Durchfallquote: Null Prozent
Lokales Havelland Rathenow Durchfallquote: Null Prozent
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:32 06.09.2015
Die Gesellinnen und Gesellen nach der Freisprechung. Quelle: Privat
Anzeige
Rathenow

Es ist ein fester Termin im Kalender der Augenoptikerinnung. Die Freisprechung der Lehrlinge des Augenoptikerhandwerks im Kulturzentrum Rathenow. Immer zum Ende des Sommers trifft man sich dazu in der Stadt der Brille. Nun wurden die Gesellenbriefe im Theatersaal feierlich überreicht. Nach der musikalischen Einstimmung durch Toni Geißler und Annika Hesse (Musik- und Kunstschule Havelland) eröffnete der Lehrlingswart Bernd Müller die Veranstaltung. „Ich gratulierte den jungen Gesellen zum Abschluss und darf voller Stolz sagen, dass in diesem Jahr die Durchfallquote bei Null Prozent lag!“

Rückblick auf die Ausbildung

In seiner Ansprache verdeutlichte Müller, dass die Auszubildenden nun einen großen Schritt geschafft haben, man aber dennoch sein Wissen ständig erweitern sollte. Anschließend gratulierte Oberstudiendirektor Eckhard Vierjahn vom Oberstufenzentrum Havelland den jungen Gesellen und blickte dabei auf die drei Ausbildungsjahre zurück.

Im Anschluss daran erhielten die jungen Gesellen ihre Gesellenbriefe und Zeugnisse. Dabei wurden die zwei Jahrgangsbesten, Maria Zippel und Isabell Sydow zusätzlich von der Landesaugenoptikerinnung geehrt. Maria Zippel wird das Land Brandenburg nun beim Bundesleistungswettbewerb der Augenoptiker in Karlsruhe vertreten. Auch das Oberstufenzentrum ehrte die besten Schüler. So erhielten die Auszeichnung für besonderes Engagement sowohl im Unterricht als auch in der Freizeit Maria Zippel, Isabell Sydow und Franca Steffen. Berenike Kessel wurde zusätzlich geehrt, da sie einen Notenabschluss von 1,0 auf dem Schulzeugnis hat.

Und noch ein dritter Preis

Ein drittes Mal auf die Bühne durfte Maria Zippel, da sie als Jahrgangsbeste auch den „AzuBlick-Preis“ der Firma Zeiss aus den Händen von Thomas Dölling erhielt. Nach einer weiteren musikalischen Einlage dankten nun auch die Schüler den Ausbildern und Lehrern. Bei der Kombination aus Text und Gesangseinlagen beteiligte sich die ganze Klasse daran.

Dann waren genug der offiziellen Worte gewechselt und der Blaue Saal im Kulturzentrum war eine Augenoptiker-Partyzone.

Von Joachim Wilisch

Für Kinder von Asylbewerbern gilt in der Bundesrepublik sofort die Schulpflicht, auch wenn sie kein deutsches Wort verstehen. Im Westhavelland sollen für Flüchtlingskinder mit fehlenden Sprachkenntnissen in diesem Schuljahr vorerst vier Willkommensklassen gebildet werden. Dort sollen sich die Lehrer speziell um den Spracherwerb kümmern.

05.09.2015
Rathenow Sie reparieren das Glasdach vom Olympiastadion - Das sind Brandenburgs mutigste Handwerker

Bei diesen Höhen würden sicherlich vielen Menschen die Beine zittern. Vier Brandenburger Handwerker haben derzeit einen ziemlich exklusiven Arbeitsplatz. In 40 Meter Höhe reparieren sie das Glasdach des Berliner Olympiastadions. Die Höhe ist dabei nicht das einzige, was dem Quartett zu schaffen macht.

02.09.2015

Sie erreicht maximal eine Körpergröße bis sechs Zentimeter, bei einem Gewicht von sechs bis 10 Gramm. Die kleine Rauhautfledermaus ist die Fledermausart des Jahres 2015. Beheimatet ist diese interessante Fledermaus auch im Naturpark Westhavelland.

03.09.2015
Anzeige