Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Rathenow Ein Hahn ist der Star des Familienfests
Lokales Havelland Rathenow Ein Hahn ist der Star des Familienfests
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:32 28.05.2018
Das Bündnis für Familie hat am Alten Hafen sein jährliches Familienfest mit Spiel und Spaß gefeiert. Sogar ein Auto durften die Kinder bemalen. Quelle: Uwe Hoffmann
Rathenow

Auch in diesem Jahr wurde der mittlerweile neunte Familientag wieder mit einem gemeinsamen Aufmarsch des Schalmeienorchesters „Rathenower Optis“ und Optikpark-Biber „Havi“ eröffnet.

Um den Schleusenplatz und am alten Hafen konnten die Besucher am Samstag aus mehr als zwei Dutzend Angeboten von Rathenower Vereinen und Initiativen auswählen.

Organisiert hatte das Fest wieder das Bündnis für Familie Westhavelland mit seinen Kooperationspartnern und der Stadt. Bei Spielen galt es Geschick zu beweisen oder Sportlichkeit, so zum Beispiel beim Niedrig-Seilgarten des Horizont Vereins.

Insgesamt war der Familientag in diesem Jahr wieder etwas sportlicher. Unter anderem organisierte die Kreissportjugend mit dem Verein Read Eagles ein Basketball-Turnier, an dem sechs Teams teilnahmen.

100 Tauben steigen in den Himmel über Rathenow

Die „Monsterdrachen“ luden zu einer Fahrt auf der Havel in ihrem Drachenboot ein. Die Wasserretter des Rathenower Ortsvereins des Arbeiter-Samariter-Bunds demonstrierten mit einer Rettungsübung ihren Einsatz, den sie auch während dieser Saison auf dem Hohennauer See und auf der Havel ehrenamtlich leisten.

Nach der Eröffnung um 14 Uhr durch Diakonie-Geschäftsführer Guido Panschuk ließ Bürgermeister Ronald Seeger (CDU) symbolisch die erste von rund einhundert Tauben des Rassegeflügelzuchtvereins Rathenow und Umgebung in die Luft steigen.

Erstmals bot die Kreissportjungend Havelland Geo-Caching an. Auf dem Pflaster der, für den Verkehr gesperrten, Straße konnten sich die Gäste kreativ mit Kreide ausleben. Auf der Bühne eröffnete die Schulband „Saturn“ der Bürgel-Schule das musikalische Programm. Beim Casting der Schule „Bürgel sucht den Superstar 2018“ traten zwei Solo-Sänger und ein Gesangsduett auf.

Zum neunten Mal lud das Bündnis für Familie Westhavelland zu einem Familienfest ein.

Auch die Mädchen der Luckenberger Grundschule aus Brandenburg/Havel, die „Allstars“, mit Lehrer Heiko Nachtigall sangen wieder für die Besucher. Die Rathenower Band „Trip-T“ rockte die Bühne und die Tanzgruppe Fantasia der Musik- und Kunstschule Havelland sowie die „BHB Crew“, Tänzerinnen der Bürgelschule, zeigten ihr Talent.

Natürlich konnten die kleinen Gäste sich auch einfach auf der großen Hüpfburg austoben, mit der „Rocket“-Bahn fahren oder sich mit den verschiedenen Spielen vergnügen.

Für Spaß sorgte Clown „Crazy Ben“ aus Nauen. Aber auch der zahme Hahn „Fritz-Eberhard“ des Züchters Roland Ueberschär, der sich problemlos auf den Arm nehmen ließ, erheiterte die Besucher.

Der Rassegeflügelzuchtverein stellte Tauben, Hühner sowie junge Entenküken aus. Unterstützt wurde der Familientag wieder durch Premnitzer – erneut waren die Kameraden der Feuerwehr und die Erzieher-Schüler der AWO-Schule für Sozialwesen dabei.

„Wir freuen uns, dass auch die Stadtbibliothek zum Familientag geöffnet hat und zum Schmökern einlädt“, freute sich Christine Schneider vom Bündnis für Familie. Für die Versorgung mit Kaffee, Wasser, Kuchen und Bratwurst vom Grill sorgten die Mitglieder des Freidenkerbunds Havelland und der Seniorenrat der Stadt.

Von Uwe Hoffmann

Die Freie Schule für Musik und Kunst TonArt lockte mit einem vielfältigen Programm zum ersten Mal zu einem Tag der offen Tür. Neben Schauspiel- und Tanzworkshop gab es auch einen Blaudruck-Kurs.

27.05.2018

Bisher ist der Verein „LebenSmittel“ vor allem in Kietz bei Rhinow aktiv. Jetzt hat er zum ersten Mal ein Projekt in Rathenow betreut. Hier soll es 2019 auch eine Ausstellung geben.

26.05.2018

Die Rathenower Band Bootsmann beeindruckt mit ehrlichen Texten, frischen Melodien und einer Portion Coolness. Seit 2016 spielen sie auf den Bühnen in ihrer Heimat und haben noch viel vor.

26.05.2018