Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Rathenow Hula-Hoop-Artistin wohnt jetzt in Gülpe
Lokales Havelland Rathenow Hula-Hoop-Artistin wohnt jetzt in Gülpe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:37 18.02.2019
Kristin Hertel strahlt, wenn sie Hula Hoop mit ihren Reifen tanzt. Auf ihrem Grundstück in Gülpe will sie bald Kurse und Workshops geben. Quelle: Bernd Geske
Gülpe

 Gut möglich, dass die Veranstaltungen im Westhavelland bald durch eine Attraktion bereichert werden. Die Hula-Hoop-Artistin Kristin Hertel (37 Jahre) ist vor wenigen Monaten von Berlin nach Gülpe gezogen. Mit ihrem Mann zusammen hat sie dort ein Haus mit Grundstück gekauft. Für ihr Leben gern führt sie Tänze mit Hula-Hoop-Reifen vor, in die sie zirkusartige Tricks mit eingebaut hat.

Sie tanzt virtuos mit bis zu fünf Reifen gleichzeitig. Und besonders reizvoll sieht es aus, wenn sie im Dunkeln oder Halbdunkeln mit LED-illuminierten Hula Hoops in Bewegung ist. Im Laufe weniger Jahre hatte sie für sich heraus gefunden, dass Hula Hoop ihre „absolute Leidenschaft“ ist, wie sie sagt. Da sie auf dem Gebiet als Künstlerin selbstständig tätig ist, gehört es für sie dazu, ihre Kunst in Kursen und Workshops zu vermitteln.

Im Park entdeckt und zu Conventions gefahren

Nach einem geisteswissenschaftlichen Studium in Marburg hätte sie ab 2008 als Kulturreferentin der Stadt Hachenburg im Westerwald im öffentlichen Dienst ihr Auskommen gehabt. „Da kam der Hula-Hoop-Reifen zu mir“, blickt sie zurück. In einem Park der Stadt hatte sie eine erste Begegnung mit den Geräten, die fortan ihr Leben mehr und mehr bestimmen sollten.

Aus ihrer Abendshow mit leuchtenden LED-Reifen. Quelle: Privat

In ihrer Freizeit fing sie an, sich dem Hula Hoop zu widmen. Sie fuhr zu Jonglier-Conventions und sah sich im Internet die ersten Videos an, die es damals in noch gar nicht so großer Zahl gab. Im Zirkus sind die Reifen schon lange zu Hause, Artisten führen mit ihnen Tricks vor. Hoopdance, der Tanz mit einem Reifen, begann sich zu entwickeln.

Umzug nach Berlin und erste Kurse

„Es wurde immer mehr“, erinnert Kristin Hertel sich. Der Job bei der Stadt hat sich für sie nicht als langfristiges Ziel heraus gestellt. 2011 zog sie um nach Berlin und fing an, erste Kurse im Hoopdance für Anfänger zu geben. Sie fuhr zu großen Hula-Hoop-Conventions in Hannover, Wien, Zürich, Bristol und Paris und fing an, selbst Veranstaltungen zu organisieren.

Manchmal scheinen Funken zu sprühen. Quelle: Privat

Als sie 2012 in Hannover auf einer Bühne mit einer eigenen Choreographie bei rund 400 Zuschauern für Begeisterung sorgte, war für sie klar, dass Hula Hoop ihre Zukunft ist. Tänzerisch und akrobatisch vorgebildet ist sie auch. Als Kind hat sie drei Jahre Rhythmische Sportgymnastik gemacht, als Jugendliche im Steintor-Varieté von Halle getanzt und später immer auch jongliert.

Hertel tritt auf bei großen Kulturevents, Stadtfesten und privaten Feiern. Sie hat eine clowneske Show, eine mit LED-Reifen für den Abend und tritt auch zusammen mit einer zweiten Hula-Hoop-Artistin auf. Die Programme sind stark vom Hoopdance beeinflusst.

Kurs an der Volkshochschule Havelland

Ihre künstlerische Premiere im Westhavelland soll nun ein Kurs „Hoopdance für Anfänger“ in der Volkshochschule Rathenow sein. Er beginnt am 6. März und findet immer mittwochs von 19.15 bis 20.45 Uhr in der Förderschule Spektrum in Rathenow statt. Sechs Veranstaltungen sind geplant.

Hoopdance für Anfänger

An der Volkshochschule in Rathenow gibt Kristin Hertel bald einen Kurs „Hoopdance für Anfänger“.

Er beginnt am 6. März und findet immer mittwochs von 19.15 bis 20.45 Uhr in der Förderschule Spektrum statt.

Sechs Kursveranstaltungen sind vorgesehen. Die letzte ist für den 10. April geplant.

Anmeldungen für den Kurs sind möglich unter der Telefonnummer 03385/ 551 73 31 oder im Internet auf der Seite www.vhs-havelland.de.

Kristin Hertel hat 2014 ein Gewerbe angemeldet. Sie tritt mit Hula-Hoop-Shows auf, gibt Kurse und organisiert Workshops.

Im September 2018 ist sie nach Gülpe gezogen.

Ihre Internetseite: www.lahoop.de

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erlernen grundlegende Techniken und versuchen eine kleine Hoopdance-Improvisation zur Musik. Die Volkshochschule betont, das sei weder ein Fitnesskurs noch eine Artistenschule. Es gehe um Spaß und ein schönes Körpergefühl.

Wie Kristin Hertel erklärt, hat sie das Grundstück in Gülpe gewählt, weil sie dort gut Kurse geben kann. Im Garten ist Platz und die Scheune muss hergerichtet werden. Dann ist alles vorhanden, um eine Hula-Hoop-Oase erblühen zu lassen.

Von Bernd Geske

Mitte August beginnt die Sanierung des Körgrabens. Anschließend werden Teile der B 102 saniert. Die Fehrbelliner Straße wird deshalb länger als ein Jahr gesperrt werden.

18.02.2019

Auf dem Klietzer Truppenübungsplatz herrscht momentan Hochbetrieb. 500 niederländische Soldaten trainieren auf dem rund 9000 Hektar großen Gelände den Ernstfall.

18.02.2019

Eine Spende von 1440 Euro hat der Unternehmer Michael Schönberg dem Rathenower Tierheim übergeben. Er hatte zu seinem 70. Geburtstag um Spenden gebeten und die gleiche Summe aus eigener Tasche drauf gelegt.

18.02.2019