Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Rathenow Radeln wie mit Rückenwind
Lokales Havelland Rathenow Radeln wie mit Rückenwind
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:53 17.01.2014
Milows Herbergschefin Manuela Krüger-Gluchowski, Küchenleiter Matthias Fischer und Hund Bolle mit den beiden Elektrorädern. Quelle: Markus Kniebeler

Der Tourismusverband Havelland hat das Potenzial der neuen Technologie erkannt. Wenn im Frühjahr die Radsaison losgeht, wird man an zwölf Standorten im Havelland Elektroräder ausleihen können. Die Jugendherberge Carl Bolle in Milow ist eine dieser Stationen. Zwei Räder hat Herbergsleiterin Manuela Krüger-Gluchowski vor einigen Tagen erhalten. Oder besser ausgeliehen: Gegen eine Monatsgebühr stellt ein großer Anbieter aus Süddeutschland die Räder der Jugendherberge zur Verfügung – Wartung und Reparatur inbegriffen. Das, was der Kunde bezahlt – wer ein Rad einen Tag mietet, zahlt bei allen Anbietern 20 Euro – geht an Manuela Krüger-Gluchowski.

Die ist angetan von den Rädern. „Sehr gut verarbeitet, einfach zu bedienen“, sagt sie. Mit einer Akkuladung komme man rund 70 Kilometer weit. Und wer den Motor hin und wieder ausschalte, der schaffe noch mehr. Das Besondere an der Initiative des Tourismusverbandes ist der Netzcharakter. Alle zwölf Anbieter vermieten Räder desselben Typs. Das erleichtert die Zusammenarbeit. Manuela Krüger-Gluchowski etwa hat sich bereits mit den Kollegen vom Gasthof Milow, ebenfalls Verleihstation, darauf geeinigt, dass man sich aushilft, wenn bei etwas größeren Gruppen die zwei eigenen Räder nicht ausreichen.

Wichtig ist das Netzwerk auch in anderer Hinsicht. An drei der zwölf Verleihstationen (Landgut Borsig, MAFZ Paaren, Hotel Bollmannsruh) und außerdem im Optikpark sowie im Domstiftsgut Mötzow können die Akkus gewechselt werden. Wer sich in Brandenburg ein E-Rad leiht, könnte bis Rathenow radeln, den leer gefahrenen Akku im Optikpark gegen einen geladenen austauschen und zurückfahren. Das erinnert an den Postverkehr in früheren Zeiten. Da tauschte der Postillon an so genannten Relaisstationen die erschöpften Pferde gegen frische aus, und weiter ging die Reise.

Von Markus Kniebeler

Verleihstationen im Havelland

In Rathenow:
- Fahhrradhotel Sonn’Idyll, Semliner Straße 20
- Wienmeister - Die Fahrradmeister, Berliner Straße 9a
In Milow:
- Jugendherberge „Carl Bolle“, Friedensstraße 21
- Gasthof Milow, Stremmestraße 8
In Ferchesar:
- Campingpark Buntspecht, Weg zum Zeltplatz 1
In Brandenburg:
- Sorat Hotel Brandenburg, Altstädtischer Markt 1
- Wassersportzentrum Alte Feuerwache, Franz-Ziegler-Str. 28
In Päwesin:
- Hotel Bollmannsruh am Beetzsee
In Paaren:
- MAFZ Märkische Ausstellungs- und Freizeitzentrum GmbH Paaren
In Nauen:
- Landgut A. Borsig GmbH, Groß Behnitz
In Ribbeck:
- Alte Schule Ribbeck, Am Birnbaum 3
In Dallgow:
- Hotel-Pension Sperlingshof, Sperlingshof 28
Akkuwechselstationen:
- Optikpark Rathenow
- Domstiftgut Mötzow, Beetzseeheide

Rathenow Mützlitzer Bauer fordert Schutzaufhebung für bedrohte Art - Problem-Biber im Visier

Der 48-jährige Landwirt Christian Liepe aus Mützlitz hat derzeit ein tierisches Problem: Biber stauen mit ihren Dämmen in allen Gräben das Wasser an, was zur Folge hat, dass die Grundstücke nass werden. Betroffen ist knapp ein Drittel seiner 250 Hektar Landfläche. Nun fordert er, dass der Schutz für den Biber aufgehoben wird.

17.01.2014
Rathenow Sechs Einbrüche in nur 16 Tagen - Einbrecher machen Rathenow unsicher

Erst im August hatte die Polizei eine Serie von Wohnungseinbrüchen in Rathenow aufgeklärt. Ermittelt wurden drei Jugendliche, denen zwölf Einbrüche im August zur Last gelegt wurden. Jetzt kam es wieder zu einer Reihe von Einbrüchen - sogar während die Bewohner zu Hause waren.

15.11.2013

Die beiden Geschäftsführer des Optikparks haben angesichts sinkender Zuschüsse durch die Stadt dem Aufsichtsrat ihr Konzept für die nächste Zeit vorgestellt. Demnach wird die Saison 2014 als letzte vor der Bundesgartenschau auf Sparflamme gefahren.

04.11.2013