Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Rathenow Fachleute schlagen Tempobegrenzungen vor
Lokales Havelland Rathenow Fachleute schlagen Tempobegrenzungen vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 01.10.2015
Ein Lärmschwerpunkt in Premnitz ist die Heinrich-Heine-Straße. Quelle: Bernd Geske
Anzeige
Premnitz

Um die lautesten Bereiche von Premnitz einschließlich der Ortsteile Döberitz und Mögelin zu ermitteln und Varianten zur Verminderung des Krachs vorzuschlagen, wird gegenwärtig ein Lärmaktionsplan für die Stadt erarbeitet. Im Rahmen des Verfahrens wird eine Bürgerbeteiligung verlangt, und diese hat auf der Premnitzer Stadtverordnetenversamlung in der vergangenen Woche stattgefunden. Andrea Niesel von der Ingenieurgesellschaft Hoffmann-Leichter aus Berlin, die mit dem Plan beauftragt worden ist, hat auf der Zusammenkunft die Abläufe erklärt und den aktuellen Stand vorgestellt.

Herausgestellt haben sich vier Schwerpunktgebiete

„Wir sollten hier die Schwerpunkte finden“, hat Andrea Niesel gesagt, „und Veränderungen vorschlagen, um die Lärmbelastungen auf ein gesundheitsverträgliches Maß zu reduzieren.“ Man könne davon ausgehen, dass für die Betrachtungen nur der Verkehrslärm zu berücksichtigen sei. Deshalb befänden sich die sechs im Detail betrachteten Gebiete an der Bundesstraße oder schlössen daran an. Vier Bereiche stellten sich tatsächlich als Lärmschwerpunkte heraus. An der Rathenower Straße in Döberitz gab es auf den Gesamttag (24 Stunden) bezogen 25 Überschreitungen des erlaubten Grenzwertes von 65 Dezibel (dB), in der Nacht sogar 116 Überschreitungen der dann gestatteten 55 dB. An der Alten Hauptstraße wurden am Gesamttag 79 und in der Nacht 89 Überschreitungen ermittelt. Für die Heinrich-Heine-Straße wurden am Gesamttag 63 und in der Nacht 83 Überschreitungen festgestellt und in der Bergstraße waren es am Gesamttag 87 und in der Nacht 32 Überschreitungen.

Als Beispiele für Maßnahmen zur Lärmminderung nannte Andrea Niesel Geschwindigkeitsbegrenzungen bzw. Verkehrsberuhigungsmaßnahmen, den Einbau lärmarmer Fahrbahnbeläge, eine veränderte Aufteilung des Straßenquerschnitts, Lärmschutzwände bzw. -wälle, eine Verkehrslenkung (für Lkw) und die Stärkung des Öffentlichen Personennahverkehrs. Als einzige für die vier Premnitzer Schwerpunkte „sinnvolle Maßnahme“ nannte sie dann eine Begrenzung der Geschwindigkeit: auf der Alten Hauptstraße, der Heinrich-Heine-Straße und der Bergstraße auf ganztags 30 Kilometer pro Stunde (km/h), auf der Rathenower Straße 30 km/h in der Nacht.

Forderung einer Umgehungsstraße soll mit aufgenommen werden

Anwohner kritisierten, eine Begrenzung auf 30 km/h sei „gut und schön“. Doch wie wolle die Stadt durchsetzen, dass das auch eingehalten werde? Bürgermeister Roy Wallenta sagte: „Wir würden verstärkte Kontrollen anmahnen.“ Zuständig sei der Landkreis. Ein Anwohner erinnerte daran, dass die lange geforderte Umgehungsstraße für Premnitz auch eine erhebliche Verminderung des Verkehrslärms in der Stadt zur Folge hätte. So wurde der Bau der Umgehungsstraße als „herausragende Maßnahme“ mit in den Lärmaktionsplan aufgenommen.

Nachdem nun die Bürgerbeteiligung stattgefunden hat, steht als nächster Verfahrensschritt die Beteiligung der Träger öffentlicher Belange an. Nach der Auswertung und Abwägung aller Stellungnahmen muss das beauftragte Büro einen Abschlussbericht erstellen und das Finale wird ein Beschluss der Stadtverordneten sein. In der Vergangenheit hat sich allerdings oft gezeigt, das Tempobegrenzungen auf Bundesstraßen schwer durchzusetzen sind.

Von Bernd Geske

Laut Kita-Bedarfsplan des Kreises fehlen in der Stadt Rathenow derzeit 50 Betreuungsplätze. Ein Schritt zur Linderung dieses Mangels wird die Umwandlung der Tagespflege Zwergenland in Rathenow-West in eine Kita sein. Wirksam soll die Gründung zum 1. Januar 2016 werden und die Einrichtung soll 22 Plätze haben.

01.10.2015
Rathenow Der Fiesling kann richtig lustig sein - Wolfgang Bahro präsentiert Berliner Humor

Mit seinem Programm „100 Jahre Berliner Humor“ nahm TV-Star Wolfgang Bahro die 120 Zuschauer im ausverkauften Blauen Saal auf eine Zeitreise durch die Stadt im Wandel der Zeit mit. Dabei schlüpfte Wolfgang Bahro immer wieder in verschiedene Rollen, wie den Oberst von Zitzewitz der kaiserlichen Armee.

01.10.2015
Rathenow Marathon-Übung der Feuerwehr und anderer Hilfskräfte - Schwere Schiffshavarie in Rathenow

Am Wochenende zuckten die Blaulichter in Rathenow. Zu einem Übungsmarathon hatten sich Feuerwehrleute und andere Helfer in Rathenow getroffen. So eine Großübung mit mehreren Einsätzen findet einmal im Jahr statt. „Notfälle“ gab es bei einem Feuer in einem Einkaufszentrum, einem Wohnhausbrand, einem Verkehrsunfall und schließlich auf der Havel.

30.09.2015
Anzeige