Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Rathenow Die wichtige Rolle der Superstars
Lokales Havelland Rathenow Die wichtige Rolle der Superstars
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:26 07.07.2018
Bernd Geske Quelle: Manuela Geske
Rathenow

Ich habe nie viel davon gehalten, wenn von den Medien bestimmte Leute in Sport, Film und Kunst zu Superstars oder Megastars erklärt worden sind. Wer in dieser Hitliste nur ein ganz normaler Star ist, ist genau genommen gar nichts.

Zwei der Fußball-Superstars, Ronaldo und Messi, sind mit ihren Teams Portugal und Argentinien nun bei den Weltmeisterschaften sogar schon ausgeschieden. Mein Mitgefühl hielt sich in Grenzen, wenn die Kommentatoren immer wieder vorrechneten, dass diese beiden Kicker nun wohl leider kaum noch einmal die Chance bekommen werden, einen Weltmeistertitel zu erringen.

Natürlich sind Messi und Ronaldo begnadete Fußballspieler. Das hat Messi mit seinem einen Tor und hat Ronaldo gleich mit mehreren Toren und weiteren spektakulären Aktionen eindruckvoll nachgewiesen. Während Messi sich aber immer liebenswert bescheiden benahm, hat Ronaldo wiederum so posiert, dass nur Fremdschämen angesagt war.

Superstars haben eine klar umrissene Funktion. Sie sind die Hingucker in der Medienwelt. Die Leute, über die alle einfach Bescheid wissen müssen. Sie sind so angesagt, dass sie unanständig viel Geld „verdienen“. Und eben weil sie so viel Geld verdienen, poliert das ihren Star-Glanz noch mehr auf.

Wenn diese WM eines gezeigt hat, dann ist es, dass nur die Mannschaften erfolgreich sind, bei denen sich alle Spieler samt Auswechselbank ausnahmslos für den Erfolg zerfetzen. Ich will mal Uruguay und Russland als Beispiele nennen.

Gezeigt hat diese WM ebenfalls, dass Anerkennung und Respekt vieler Fußballfreunde auf der ganzen Welt auch jenen zuteil wird, die zwar verlieren, aber zuvor große Kämpfe geliefert haben. Dänemark etwa.

Das Schöne an den Superstars ist aber auch, dass man sie jederzeit durch den Kakao ziehen darf. Neymar beispielsweise hat durch sein Foul-Theater einen Spaßvogel dazu veranlasst, ihn in einem Internet-Video durch die halbe Welt rollen zu lassen. Das hat mir gefallen.

Von Bernd Geske

Der Wassertourismus boomt – auch im Westhavelland. Deshalb hat die Linke in der SVV den Antrag gestellt, die Verwaltung möge die Errichtung einer Slipanlage prüfen.

06.07.2018

Gern hätten die Mitglieder des Vereins „Freunde der Fußball-Nationalmannschaft“ jetzt ein WM-Viertelfinale mit deutscher Beteiligung gehabt. Sie machen jedes Jahr zwei Fahrten und organisieren viele Veranstaltungen.

06.07.2018

Der Biwakplatz in Göttlin erfreut sich großer Beliebtheit. Fast jeden Abend wird dort gefeiert. Mit Grillen und Lagerfeuer. Und ohne Rücksicht auf die akute Waldbrandgefahr. Anwohner sind empört.

06.07.2018