Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Rathenow Offizierscasino soll abgerissen werden
Lokales Havelland Rathenow Offizierscasino soll abgerissen werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:58 13.09.2018
Die Tage des Offizierscasinos sind gezählt. Quelle: Markus Kniebeler
Rathenow

Die Tage des Rathenower Offizierscasinos sind gezählt. Am Mittwochabend verabschiedeten die Rathenower Stadtverordneten den Beschluss, einen Abriss des denkmalgeschützten Gebäudes mit 100 000 Euro aus dem städtischen Haushalt zu fördern. 22 Abgeordnete stimmten für die Vorlage, es gab eine Gegenstimme und eine Enthaltung.

So einfach, wie es sich anhört, ist die Sache allerdings nicht. Im Gegenteil: Der Plan ist reichlich kompliziert. Der Kommunalen Wohnungsbaugesellschaft Rathenow (KWR) soll das herrenlose Gebäude vom Finanzministerium übertragen werden. Weil einem Gutachten zufolge das Casino nicht mehr zu retten ist, soll die KWR sich mit finanzieller Unterstützung der Stadt um den Abriss kümmern. Und so den Weg frei machen für eine Bebauung des Grundstücks, die den stadthistorischen Bezügen an diesem exponierten Ort Genüge leistet.

Wie eine Bebauung aussehen könnte, soll in einem Architekturwettbewerb ergründet werden. Wer die Pläne am Ende umsetzt, ist noch ungewiss.

Corrado Gursch (CDU), der sich in einer parteiübergreifenden Initiative mit Mitstreitern bis zuletzt für den Erhalt des Casinos eingesetzt hatte, gab zu, dass all diese Bemühungen gescheitert seien. „Das Gebäude ist mit einem realistischen Finanzaufwand nicht mehr zu retten“, sagte er. Jetzt gehe es darum, Neubaupläne zu entwickeln, die der exponierten Lage des Grundstück und dessen stadthistorischer Bedeutung gerecht werden. Außerdem müsse vor dem Abriss Sorge getragen werden, dass alle Teile, die gerettet werden können – Türe, Fassadenteile, Stuckelemente – gerettet werden.

Aus den Reihen der Stadtverordneten gab es für diese Forderung vorbehaltlose Zustimmung. Richtig glücklich über den Abriss schien niemand. Aber mangels Alternative wurde ihm zugestimmt.

Von Markus Kniebeler

Die Pläne, auf der Brache hinter dem Rathenower Rathaus ein einheitliches Stadtquartier zu entwickeln, sind in Gefahr. Die Fielmann AG verfolgt mit ihrem Grundstück offenbar eigene Pläne.

13.09.2018

Rathenow hat eine neue Kita-Satzung. Wichtigste Neuerung: Ab dem kommenden Jahr wird es keine Schließzeiten mehr geben.

13.09.2018

Die drei Teams aus Rathenow, die bei der Rallye „European 5000“ mitfahren, haben vier Tage lang die Alpen durchquert. Nach einem kurzen Stopp in Saint Tropez geht es weiter in Richtung Pyrenäen.

12.09.2018