Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Rathenow Immer mehr Einsätze für die Feuerwehr Rathenow
Lokales Havelland Rathenow Immer mehr Einsätze für die Feuerwehr Rathenow
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:09 17.03.2019
Fahrsicherheitstraining mit der Feuerwehr. Quelle: Kay Harzmann
Rathenow

. Zu ihrer Jahreshauptversammlung am Samstagabend trafen sich die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Rathenow auf der Feuerwache.

Steigende Einsatzzahlen

Im vergangenen Jahr wurden die Feuerwehrleute zu insgesamt 250 Einsätzen gerufen. Dabei wurden über 420 Stunden geleistet. „Seit mehr als fünf Jahren haben wir stetig steigende Einsatzzahlen. Statistisch sind wir nahezu jeden Tag im Einsatz“, so Ortswehrführer Oliver Lienig. „Das sind, auch für die Arbeitgeber unserer Kameraden, kaum hinnehmbare Zustände. Wir müssen darüber nachdenken, mehr hauptamtliche Kräfte im Bereich Brandschutz einstellen.“

Stadtbrandmeister Jörg Eichmann mit Chantal Dombrowsky, Florian Albrecht und Alexander Bär und Wehrführer Oliver Lienig (v. li.). Quelle: Uwe Hoffmann

Nicht nur Einsätze wie technische Hilfeleistungen – 151 im letzten Jahr – bewältigten die Kameraden. Zu 99 Bränden wurden sie 2018 alarmiert. Insgesamt konnten 68 Personen unverletzt und 37 Verletzte gerettet werden. Aber die Wehrleute mussten auch zwölf Tote bergen.

Dank des Bürgermeisters

Auch beim Waldbrand bei Treuenbrietzen Ende August waren Rathenower Feuerwehrleute eingesetzt. „Ich finde es richtig, wie jetzt Land, Landkreis und die Kommunen darüber nachdenken, wie man das Ehrenamt in der Feuerwehr aufwerten kann und muss“, so Bürgermeister Ronald Seeger in seinem Grußwort. Und weiter: „Die Stadt steht im Rahmen ihrer Möglichkeiten dazu und wird bis zum Mai ein entsprechendes Konzept dazu vorlegen.“

Der Rathenower Wehr gehörten im vergangenen Jahr 71 Aktive an. Nach dem Wechsel in der Funktion des Jugendwarts von Mirco Theißen im Sommer 2018 leitete André Kanzler die Ausbildung der 24 Mitglieder der Jugendfeuerwehr. „Neben der regelmäßigen Ausbildung trat unsere Jugendmannschaft zum Stadtausscheid in Göttlin an und holte den ersten Platz“, so Jugendwart Kanzler.

Walter Ruhnau (Mitte) wurde für 50 Jahre treue Dienste mit der Medaille des Innenministers in Gold geehrt. Quelle: Uwe Hoffmann

Nachdem im letzten Jahr zwei Mitglieder der Jugendwehr in den aktiven Dienst übernommen wurde, traten jetzt Chantal Dombrowsky und Florian Albrecht in die aktive Wehr über. Mit Alexander Bär wurde ein Anwärter in den aktiven Dienst übernommen.

Zur Jahreshauptversammlung wurden elf Mitglieder der Feuerwehr befördert. Weitere wurden für ihre treuen Dienste mit der Medaille des Innenminister in Kupfer, Bronze, Silber und Gold ausgezeichnet.

Noch mehr Auszeichnungen

Marcel Bank, Diana und Frank Hartmann sowie Gina Ulm sind seit zehn Jahren Feuerwehrmitglied. 20 Jahre Dienst leisten bereits Marco Lehmann, Ron Bzdurek, Sascha la Haine und Marco Neumann. Falk Ulm ist 30 Jahre Mitglied in der Feuerwehr. Uwe Hakenholz erhielt für 40 Jahre treue Dienste die Medaille in der Stufe Gold. Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurden die Mitglieder der Alters- und Ehrenabteilung Bruno Lasch und Walter Ruhnau geehrt.

Rainer Lemmler ist 55 Jahre Mitglied der Wehr. Sehr gerührt nahm der Oberbrandinspektor Reinhard Koch seine Ehrung entgegen. In Semlin aufgewachsen trat er der 80-Jährige 1958 in die Betriebsfeuerwehr seiner Landmaschinenbaufirma ein und wechselte Mitte der 1960er Jahre in die Rathenower Wehr, die Koch 1982 bis 1991 als Ortswehrführer leitete. Der Alters- und Ehrenabteilung gehören derzeit 16 Kameraden an.

André Kanzler beim Bericht zur Jugendfeuerwehr. Quelle: Uwe Hoffmann

Zur besseren Ausstattung der Kameraden wurde im vergangenen Jahr unter anderem die Funktechnik komplettiert. Ein Schwerpunkt war die Unterhaltung der Einsatzfahrzeuge. Für dieses Jahr sind Haushaltsmittel zur Anschaffung eines neuen Hubrettungsgerätes sowie zum Ausbau der ehemaligen Hausmeisterwohnung eingestellt. Stadtbrandmeister Jörg Eichmann machte in seinem Grußwort deutlich, dass zur Beschaffung neuer Einsatztechnik, vor allem bezüglich der Fahrzeuge, in den nächsten Jahren ein Finanzaufwand in Millionenhöhe nötig ist.

Der Freiwilligen Feuerwehr angegliedert ist das Blasorchester mit derzeit 17 Musikern, unter Leitung von Uta Prothmann.

Von Uwe Hoffmann

Die Rathenower Ordnungspartnerschaft Graffiti trifft sich erstmalig nach jahrelanger Pause. Verwaltung, Politik, Polizei, Bahn und Wohnungsbaugesellschaften vereinbaren die ersten neuen Maßnahmen.

15.03.2019

Jürgen Albrecht aus Rathenow meint, der neue Tourenplan der Havelländischen Abfallwirtschaftsgesellschaft (HAW) sei unwirtschaftlich und Schuld an einer Preiserhöhung. Nun klären ihn Landkreis und HAW auf.

15.03.2019
Rathenow Kommentar - Hut ab!

„Null Bock auf nix“ – das ist nicht das Motto beim Kindwer- und Jugendparlament, das in Rathenow Anträge zur Stadtentwicklung vorgelegt hat.

15.03.2019