Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Rathenow Eine Stadt feiert ein Fest der Menschlichkeit
Lokales Havelland Rathenow Eine Stadt feiert ein Fest der Menschlichkeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:50 05.04.2019
Ein Teil des Organisationsteam, das gemeinsam das Fest der Menschlichkeit vorbereitet. Es findet am 15. Juni in der „Oase“ statt. Quelle: Foto: Christin Schmidt
Rathenow

In der havelländischen Kreisstadt gibt es zahlreiche Menschen, die sich für andere engagieren. Sie helfen denen, die in Not sind und packen mit an, um die Stadt, die Region und die Welt insgesamt etwas lebenswerter zu machen.

„Egal ob es dabei um Umweltschutz, um die Unterstützung von Kindern und Jugendlichen, Flüchtlingshilfe oder den Kampf gegen Rechts geht – es sind so viele, die Gutes tun“, sagt die Göttlinerin Elke Dartsch.

Sie hat sich in den Kopf gesetzt, am 15. Juni alle Menschen einzuladen, die sich engagieren um gemeinsam unter dem Motto „Hand in Hand“ ein Fest der Menschlichkeit zu feiern.

Verein „Hand in Hand“ feiert fünften Geburtstag

Inspiriert dazu hatte sie unter anderem eine ältere Dame aus Rathenow, die ihr jeden Monat einen sehr persönlichen Brief schreibt und mit einer Spende Hilfsprojekte unterstützt, die Elke Dartsch in Zusammenarbeit mit dem Verein „Hand in Hand“ für Gambia organisiert.

„Die Geschichte und das Schicksal dieser Frau berühren mich immer wieder. Sie gibt, was sie entbehren kann, um anderen zu helfen. Und ich dachte mir, es ist an der Zeit, dass wir für Menschen wie sie ein Fest feiern. Denn vielen ist gar nicht bewusst, wie wichtig jeder einzelne von ihnen ist“, sagt Elke Dartsch.

Und noch einen Grund gibt es für das Fest. Der Verein „Hand in Hand“, der unter anderem mit der Unterstützung zahlreicher Havelländer in Gambia Gemeinschaftsgärten aufbaut und Schulen fördert, feiert in diesem Jahr seinen fünften Geburtstag.

Rathenow hilft den Menschen in Kitty (Gambia). Kerstin Gebhardt (l.) und Kerstin Tenschert (r.) vom Verein Hand in Hand mit Elke Dartsch und Valentin aus Kamerun. Quelle: Christin Schmidt

Da die meisten Unterstützer aus Rathenow kommen, schlug die Vereinsvorsitzende Kerstin Gebhardt vor, das Jubiläum in und mit Rathenow zu feiern.

Mit ihrer Idee ist Elke Dartsch offene Türen eingerannt. Innerhalb kürzester Zeit fand sie zahlreiche Mitstreiter, die ihr unter die Arme greifen, darunter viele, die zuvor das Projekt „Mit Musik um die Welt“ unterstützten.

Das Jugendhaus Oase und das Kinder- und Jugendparlament sind dabei, ebenso die Vereine „RWG bewegt“ und Sonnenkind, dem auch Elke Dartsch angehört. Die Partnerschaft für Demokratie Westhavelland und Nauen gehört zu den Unterstützern. Zudem helfen im Organisationsteam Schüler und Senioren mit.

Ein bunter Tisch und viele Gespräche

Im Mittelpunkt der Veranstaltung soll kein durchorganisiertes Programm stehen, sondern Gespräche und ein bunt gedeckter Tisch, den alle Gäste mit Kuchen, Salaten und anderen Leckereien bereichern können.

Außerdem ist eine Ausstellung zum Thema Menschlichkeit geplant. „Wir rufen alle auf, sich daran zu beteiligen. Es gibt keine Vorgaben was Inhalt und Format betrifft“, erklärt Elke Dartsch.

Die Werke können vorab oder am Tag der Veranstaltung in der Oase abgegeben werden. Anschließend bereichern sie das Fest und sind später im Optikpark zu sehen. Los geht es am 15. Juni um 14 Uhr im Jugendhaus Oase in der Bergstraße.

Jeder, der das Fest mitgestalten und die Organisatoren bei der Vorbereitung und Durchführung unterstützen möchte, meldet sich in der Oase oder schreibt eine E-Mail an: halbesonnen@gmx.de. Egal ob Kaffee, Kuchen oder anderen Spenden, jede Hilfe ist willkommen.

Lesen Sie dazu auch den Kommentar: Menschlichkeit feiern“

Von Christin Schmidt

Ein 70-jähriger Mann hat am Donnerstag auf dem Kaufland-Parkplatz einen 58-Jährigen auf den Rücken geschlagen. Vorausgegangen war ein Streit der beiden über ordnungsgemäßes Parken.

05.04.2019

Der große Parkplatz auf der Südseite des Rathenower Hauptbahnhofs war am Freitag fest in der Hand von Betriebshofmitarbeitern. Das Gelände wurde herausgeputzt.

05.04.2019

Testlauf mit Ausbaupotenzial: Die Stadt Rathenow will in diesem Sommer vier Ladesäulen für Elektroautos installieren – drei im Zentrum und eine in Semlin.

05.04.2019