Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Rathenow Optikpark präsentiert sich auf der Grünen Woche
Lokales Havelland Rathenow Optikpark präsentiert sich auf der Grünen Woche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:57 14.01.2019
An Biber Opti kommt auf der Grünen Woche niemand vorbei. Quelle: Ralf Stork
Rathenow

Das neue Führungsteam des Rathenower Optikparks hat am letzten Januarwochenende die erste große Herausforderung seiner noch jungen Amtszeit zu bewältigen. Auf der Grünen Woche in Berlin werden die Verantwortlichen traditionell die Werbetrommel für die kommende Saison rühren.

Zu diesem Zweck übernehmen sie am 25. und 26. Januar das Zepter am Stand der Tourismusverbandes Havelland, der während der gesamten Grünen Woche in der Brandenburghalle aufgebaut ist, aber in dieser Zeit von verschiedenen Akteuren bespielt wird.

Traditionsmesse unterm Funkturm

Die Internationale Grüne Woche findet auf dem Messegelände unter dem Berliner Funkturm statt. Es ist die weltgrößte Messe für Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau.

In diesem Jahr findet die Grüne Woche vom 18. bis 27. Januar statt. Rund 1700 Aussteller werden in den Hallen regionale und internationale Spezialitäten präsentieren.

In der Halle 21a präsentiert sich das Land Brandenburg.

Am 25. Januar geht dort der Havellandtag über die Bühne. Der Kreis wird sich den Besuchern mit einem bunten Programm präsentieren.

Der Tourismusverband Havelland hat den Stand mit der Nummer 174 in der Halle 21a gemietet. Hier präsentieren sich verschiedene Akteure des Kreises. Der Optikpark ist dort am 25. und 26. Januar aktiv.

Im Gepäck haben die Vertreter aus Rathenow den druckfrischen Optikpark-Flyer, in dem die wichtigsten Informationen zum Park und die Höhepunkte der neuen Saison aufgelistet sind.

Besucher sind an allen Tagen der Grünen Woche gern gesehen. Tickets an der Tageskasse oder unter www.gruenewoche.de.

Regie der Rathenower Minimannschaft unterm Funkturm führt Katja Brunow, die seit dem 1. Januar für das Marketing und die Öffentlichkeitsarbeit im Optikpark zuständig ist. Ihr zur Seite steht an beiden Tagen Christina Otto, langjährige Chefhostess der Anlage am Schwedendamm.

Erfahrene Chefhostess

Christina Otto ist, was die Erfahrung auf der Grünen Woche angeht, mit allen Wassern gewaschen. Seit Jahren ist sie in Berlin mit von der Partie und weiß um die Besonderheit der Veranstaltung, die hunderttausende Menschen in die Messehallen zieht.

Katja Brunow war seit 2008 auf jeder Grünen Woche dabei. Quelle: Ralf Stork

Aber auch für Katja Brunow ist, obwohl erst seit zwei Wochen im Amt, die Grüne Woche alles andere als Neuland. Als Mitarbeiterin des Tourismusverbandes war sie seit 2008 auf jeder Grünen Woche vertreten. Und nicht nur an zwei Tagen, sondern immer vom Anfang bis zum Ende. „Das hat ganz schön gestresst“, erinnert sie sich. Im Vergleich dazu komme ihr der diesjährige Einsatz geradezu überschaubar vor.

Jede Minute muss genutzt werden

Was allerdings bedeutet, dass sie jede Sekunde der Zeit nutzen muss, um ihren Auftrag zu erfüllen. „Wir wollen an die Leute ran, um ihnen zu zeigen, wie lohnenswert ein Besuch des Optikparks ist“, sagt sie. Auf keiner anderen Veranstaltung habe man die Möglichkeit, so viele Menschen in so kurzer Zeit zu erreichen. „Da müssen wir richtig ranklotzen.“

Außerdem wird Katja Brunow in Berlin die Beziehungen zu Vertretern von Vereinen, Verbänden und touristischen Institutionen pflegen, die sie im Lauf der Jahre aufgebaut hat. Denn auch in ihrem neuen Job geht nichts über ein gutes Netzwerk und einen kurzen Draht.

Das Gedränge in den Messehallen ist enorm. Quelle: Ralf Stork

Unterstützt wird sie von einer unschlagbaren Allzweckwaffe im Marketing-Geschäft: Biber Opti. Das knuffige Maskottchen zieht die Leute an wie ein Magnet. „Das hilft ungemein, ins Gespräch zu kommen“, sagt Brunow. Und wenn sie die künftigen Besucher einmal an der Angel hat, ist das die halbe Miete. Denn dann kann sie ihnen vom Reiz der Anlage erzählen, kann sie auf die Veranstaltungshöhepunkte hinweisen, und kann ihnen – am Ende des Gesprächs – den nagelneuen Flyer in die Hand drücken, auf dem alles Wissenswerte über den Optikpark versammelt ist.

Kaum Zeit zur Entspannung

An beiden Tagen wird der Adrenalinspiegel der Akteure aus Rathenow hoch sein. Denn eines ist klar: Zeit zum Entspannen gibt es in Halle 21a so gut wie keine. Nur kurze Zeit nach Öffnung der Messetore herrscht in den Gängen ein Gedränge wie in der U-Bahn von Tokio. Und das hält bis zum frühen Abend an.

Übrigens dürfte die Anspannung am Freitag, den 25. Januar, noch eine Idee größer sein als am Folgetag. Denn dann präsentiert sich das Havelland auf der großen Bühne der Halle 21a mit einem bunten Programm.

Im Beisein von Landrat Roger Lewandowski wird sich die Region an diesem Tag von ihrer besten Seite zeigen. Mit musikalischen Beiträgen, Tanzdarbietungen und jeder Menge Enthusiasmus. Im Rahmen des Bühnenprogramms wird dann – auch das eine gute Tradition – feierlich bekannt gegeben, in welcher Kommune des Landkreises das diesjährige Erntefest stattfinden wird.

Premiere für die Geschäftsführerin

Am Havellandtag wird auch Kathrin Fredrich auf dem Messegelände anzutreffen sein. Für die neue Geschäftsführerin des Optikparks wird der Auftritt unterm Funkturm eine echte Premiere. „Ich erinnere mich, dass ich die Messe als Kind mal besucht habe“, sagt sie. Aber danach sei sie nie mehr da gewesen.

„Ich freue mich darauf, die Besucher der Grünen Woche für den Park, für die Stadt Rathenow und für das Havelland zu begeistern“, sagt Fredrich. Vor dem Rummel sei ihr nicht bange. „Ich kann das ab“. Und wenn sie tatsächlich mal überfragt sein sollte, muss sie das nicht beunruhigen. Katja Brunow, Christina Otto und Biber Opti wissen, wie es läuft. Die werden ihr schon auf die Sprünge helfen.

Von Markus Kniebeler

MAZ-Service

Sie suchen noch eine Ferienwohnung für Ihren nächsten Urlaub?

Wir haben die Lösung!

Das Aktionsbündnis „Unser Rathenow“ will am 18. Januar den Märkischen Platz mit einer menschlichen Lichterkette und Gesprächen erhellen. Die Organisatoren haben sich ein hohes Ziel gesteckt.

13.01.2019

Die Feuerwehren aus Rathenow und Premnitz wurden am Donnerstagabend gegen 23.30 Uhr zu einem Einsatz in den Havelweg in Rathenow gerufen. Hier war in einer Gartenlaube aus bislang noch ungeklärter Ursache ein Feuer ausgebrochen.

11.01.2019

Im Dezember hat ein privater Sicherheitsdienst im Auftrag der KWR Kontrollgänge im Stadtzentrum gemacht, um Gewalt und Vandalismus einzudämmen. Die Bilanz kann sich sehen lassen.

10.01.2019