Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Rathenow Truck statt Rentierschlitten
Lokales Havelland Rathenow Truck statt Rentierschlitten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:16 06.12.2015
Alle wollten einen Blick auf den Weihnachtsmann werfen. Quelle: Christin Schmidt
Anzeige
Rathenow

Der Weihnachtsmann von heute kommt nicht etwa mit einem Schlitten vor den Rentiere gespannt sind. Er mag es eine Nummer größer und kommt mit dem Truck – genauer gesagt mit dem Coca Cola-Weihnachtstruck. Am Donnerstagnachmittag machte das rote Gefährt mit den vielen blinkenden Lichtern auch in Rathenow halt und sorgte für reichlich Aufregung auf dem Märkischen Platz.

Jede Menge Familien mit Kindern waren gekommen, um sich mit dem Weihnachtsmann fotografieren zu lassen. Im Weihnachtstruck war eine gemütliche Stube eingerichtet worden – mit Weihnachtsbaum, Geschenken und einem heimeligen Kaminfeuer. Dort wartete der Weihnachtsmann auf seine Besucher. Die Schlange vor der Stube war schnell so lang wie der Weihnachtstruck selbst.

„Meine Rentiere habe ich außerhalb von Rathenow geparkt“

Seine Rentiere hatten ihn aber doch ein ganzes Stück Richtung Havelland gebracht, wie der Weihnachtsmann später auf der Bühne in der Goethestraße verriet. „Die habe ich außerhalb von Rathenow auf einer Weide geparkt und der Weihnachtstruck hat mich abgeholt.“

Moderator Christian Pannes hatte zahlreiche Kinder um sich herum versammelt, die dem Weihnachtsmann eine Freude machen wollten. Alle sangen gemeinsam das Lied „In der Weihnachtsbäckerei“ von Rolf Zuckowski. Als Belohnung waren sie dann die Ersten, die mit in den Weihnachtstruck durften, um ein Foto zu machen.

Zu verdanken haben die Rathenower den Weihnachtsmannbesuch Jenny Köllner. Sie ist mit ihrer Losbude schon seit insgesamt 40 Jahren immer wieder in Rathenow präsent. „Ich wollte eine Bereicherung für den diesjährigen Weihnachtsmarkt nach Rathenow holen“, sagt die Teltowerin. Also habe sie sich für einen Besuch des Weihnachtstrucks beworben. „Ich hab mich gefreut wie ein kleines Kind, als wir ausgewählt wurden.“

Der Weihnachstmann ist noch bis 21. Dezember unterwegs

Im Vorfeld gab es dann einiges zu organisieren: Die Nutzung und Sperrung der Goethestraße musste genehmigt werden, außerdem war dafür zu sorgen, dass der Truck bei seiner abendlichen Tour durch die Stadt von der Polizei begleitet wird – „wenn es dunkel ist kommen ja die ganzen Lichter erst richtig zur Geltung“, sagt Köllner. Ihr größter Wunsch sei, dass der Weihnachtsmarkt viele zufriedene Besucher habe und alle den Besuch vom Weihnachtsmann genießen können.

Seit 1997 touren die Weihnachtsrucks des amerikanischen Getränkeherstellers jedes Jahr quer durch Deutschland. Ihre diesjährige Rundfahrt startete am 28. November im Oberfränkischen Bayreuth und endet am 21. Dezember in Daaden in Rheinland-Pfalz. Insgesamt 60 Städte werden unterwegs angefahren.

Von Josephine Mühln

Rathenow Gericht: Freispruch für Bootshändler - Betrug konnte nicht bewiesen werden

Am Ende kamen alle drei Angeklagten mit einem Freispruch davon – der Vorwurf der Täuschung und des gemeinsamen Betruges konnten nicht bewiesen werden. Zweifel an der Glaubwürdigkeit der Aussage des Angeklagten Gino P. hatte Richter Robert Ligier vom Rathenower Amtsgericht am Ende dennoch.

04.12.2015

Aktuell startet der Wettbewerb „Mission Energiesparen“ der Energie Mark Brandenburg – in diesem Jahr sind gleich zwei Schulen aus Rathenow vertreten: Die Bürgel-Gesamtschule und die Duncker-Oberschule mit ihrem kompletten Achten Jahrgang. In der ersten Etappe müssen die Schülerinnen und Schüler Energiefresser in den eigenen vier Wänden aufspüren.

23.11.2015
Rathenow Holzklau im Wald - Gelegenheit macht Diebe

Holzdiebstahl im Wald sei eine latente Gefahr, sagt Förster Frank Wilke. Zu selten werden die Diebe aber auf frischer Tat ertappt und können zur Rechenschaft gezogen werden. Dabei handelt es sich ganz klar um eine Straftat, die mit einer Geldstrafe oder einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren geahndet werden kann.

22.11.2015
Anzeige