Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Rathenow Verheerendes Feuer an einem Autohaus in Rathenow-Süd
Lokales Havelland Rathenow Verheerendes Feuer an einem Autohaus in Rathenow-Süd
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:48 18.01.2019
Rathenower Feuerwehrleute beim Kampf gegen die Flammen. Quelle: privat
Rathenow

Ein Brand hat am frühen Freitagmorgen mehrere Fahrzeuge, die auf dem Außengelände eines Autohauses im Rathenower Gewerbegebiet Heidefeld abgestellt waren, vernichtet. Die Brandursache ist noch nicht geklärt, aber die Vermutung liegt nahe, dass das Feuer gelegt wurde. Nach Auskunft eines Sprechers der Polizeidirektion West wurde eine Anzeige wegen schwerer Brandstiftung bereits aufgenommen.

Alarm gegen 6 Uhr morgens

Nach Auskunft der Polizei hatte eine Zeugin um kurz vor 6 Uhr einen brennenden Wohnwagen bemerkt und daraufhin Feuerwehr und Polizei alarmiert. Rathenows Ortswehrführer Oliver Lienig berichtet, der Brand habe beim Eintreffen der Einsatzkräfte bereits andere Fahrzeuge erfasst. Am Ende seien trotz intensiver Bemühungen drei Wohnwagen und ein Pkw sowie mehrere Fensterscheiben des Autohauses komplett zerstört worden.

Zwei weitere Fahrzeuge hätten durch die Hitze erhebliche Schäden erlitten. Auch ein Unterstand mit Ersatzteilen und einem Motorrad wurde von den Flammen in Mitleidenschaft gezogen. Gegen 8 Uhr beendete die Rathenower Feuerwehr ihren Einsatz und übergab den Brandort der Polizei.

Drei Wohnwagen brannten ab. Ein vierter wurde schwer beschädigt. Quelle: privat

Schaden im hohen fünfstelligen Bereich

„Die genaue Schadenshöhe ist derzeit noch nicht zu beziffern, dürfte sich aber ersten Schätzungen zufolge mindestens im höheren fünfstelligen Bereich bewegen“, heißt es im Einsatzbericht der Polizeidirektion West. Den ganzen Freitag waren Kriminaltechniker damit beschäftigt, Spuren zu sichern und die Brandursache zu ermitteln.

Einsatzkräfte der Rathenower Feuerwehr versuchten am Freitagmorgen zu retten, was zu retten war. Quelle: priva

Für die Rathenower Feuerwehrleute war der Einsatz am Freitagmorgen der letzte einer Serie. In der Nacht zum Donnerstag waren sie gegen 1 Uhr zu einem Dachstuhlbrand in die Curlandstraße gerufen worden. Beim Eintreffen am Ort des Geschehen war kein Feuer zu finden. „Klarer Fall von Notrufmissbrauch“, sagt Lienig. Am Donnerstagabend dasselbe böse Spiel. Wieder wurden die Feuerwehrleute in die Curlandstraße gerufen, wo sie nichts vorfanden. „Unverantwortlich“, so Lienigs knapper Kommentar zu den falschen Alarmierungen. „Wir haben die Fälle zur Anzeige gebracht“, erklärt er. Sollte der Täter ermittelt werden, wird es für ihn ungemütlich. Das Strafmaß reicht von einer empfindlichen Geldstrafe bis zu einer Gefängnisstrafe von einem Jahr.

Von Markus Kniebeler

Doris Schacht ist Trägerin des Kulturpreises der Stadt Rathenow.Der Preis wurde zum elften Mal vergeben und ist die Auszeichnung für das Jahr 2018. Im Kulturzentrum wurden neben Doris Schacht weitere Kulturschaffende ausgezeichnet.

18.01.2019

Die Frühlingsgalerie und das Weinfest in Rathenow sind Anlässe, zu denen es jeweils einen verkaufsoffenen Sonntag in Rathenow gibt. Inzwischen sind die gesetzlichen Vorgaben für verkaufsoffene Sonntage schärfer. Auch deshalb bleibt in Rathenow alles wie gehabt.

18.01.2019

Die Nachricht kam in der Nacht zu Mittwoch. Unbekannte wollten wissen, an wen sie sich wenden müssen, um bekannt zu machen, dass das Rathenower Trinkwasser verunreinigt ist. Die Polizei nimmt den Fall ernst.

17.01.2019