Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Rathenower Narren nehmen ihre Kappen ab
Lokales Havelland Rathenower Narren nehmen ihre Kappen ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:45 11.02.2016
Prinzenpaar René I. und Diana I. mit RCC-Präsident Mario Lienig (re.) gaben den Stadtschlüssel an Bürgermeister Ronald Seeger zurück. Quelle: Uwe Hoffmann
Anzeige
Rathenow

„Wir schauen mit einem lachenden und einem weinenden Auge auf die abgelaufene 48. Saison zurück“, so eröffnete RCC-Präsident Mario Lienig seine Rede zum Saisonabschluss. „Durch die kurze Saison mit zwei Wochenenden in der Ferienzeit mussten wir, wie auch andere Vereine, eine Prunksitzung ausfallen lassen. Silvester war gerade vorbei. Da waren die Menschen noch nicht auf Karneval eingestellt.“

Am Mittwochabend gab der Elferrat mit Prinzenpaar Diana I. und René I. im Reataurant „Zur Alten Stadtmauer“ den Stadtschlüssel an Bürgermeister Ronalds Seeger zurück. „Ich konnte in diesem Jahr nur die 1. Prunksitzung besuchen“, sagte Bürgermeister Ronald Seeger. „Ich habe heute einmal überlegt: Nachdem ich 1977 vom Wehrdienst zurückkam, war ich 1978 erstmals bei einer Prunksitzung dabei. Dieser Karneval verdient einfach mehr Publikum. Er ist ein Stück gewachsener Kultur, der ehrenamtlich organisiert wird.“

Jedes Wochenende in Sachen Karneval unterwegs

Weil die Saison so kurz war, waren die Rathenower RCC-Narren seit Anfang Januar jedes Wochenende in Sachen Karneval unterwegs. An manchem Wochenende sogar zu zwei Veranstaltungen. Dazu gehörten auch Gastbesuche bei befreundeten Vereinen wie in Friesack, Premnitz oder erstmals in diesem Jahr beim Brandenburger Karnevalsclub. Der RCC konnte zu seiner 9. Fremdensitzung am 16. Januar mit Präsidentin Jacqueline Damus und Prinzenpaar Monika II. und Bastian 52. erstmals Gäste vom BKC in Rathenow begrüßen. Am Rosenmontag beteiligte sich der RCC zum zweiten Mal mit einem eigenen Wagen am Friesacker Umzug.

Und zwei Prunksitzungen stehen sogar noch nach Aschermittwoch an: die Besuche bei den befreundeten Vereinen in Pessin (am 13. Februar) und in Garlitz (20. Februar). Mit den insgesamt acht eigenen Veranstaltungen hat der RCC seit letztem Samstag, mit Prunksitzung und Rosenmontagsumzug ein Finale mit einem wahren Feiermarathon hinter sich. Am Dienstag- und Mittwochvormittag standen noch die Karnevalsveranstaltungen für die Rathenower Schulen und Kitas auf dem Plan.

Zwei Prunksitzungen warten noch

„Heute ist nicht alle Tage. Wir kommen wieder, keine Frage“, lautet das Motto des RCC. So ist nach der Saison vor der Saison. In den nächsten Wochen beginnt der RCC bereits mit den Planungen für die 49. Saison. Und 2017/2018 steht mit der 50. eine Jubiläumssaison vor der Tür. „Zur 50. Saison werden ich erstmals selbst in die Bütt steigen. Ich brauche nur noch jemanden, der mir eine Rede schreibt“, scherzte Bürgermeister Seeger. „Diesen Gastauftritt hat uns Ronald Seeger als RCC-Ehrenmitglied, schon vor einigen Jahren versprochen“, sagt RCC-Präsident Mario Lienig. „Vielleicht bekommen wir auch neben Prinzen- und Kinderprinzenpaar zur 50. Saison auch ein Seniorenprinzenpaar hin.“

Von Uwe Hoffmann

Havelland Aktionsteam Diabetesvorsorge - Zehn Jahre: Gemeinsam gegen den Zucker

Vor zehn Jahren gründete Erna Miericke aus Bützer das Aktionsteam Diabetesvorsorge Havelland. Gemeinsam mit Apothekern und der AOK werden jährliche Aktionstage veranstaltet, bei denen sich Menschen kostenlos auf ihr Diabetesrisiko testen lassen können. Fast 4000 Havelländer haben von dem Angebot bereits Gebrauch gemacht.

11.02.2016
Havelland Havelland: Polizeibericht vom 11. Februar - Pfiffiger Rentner alarmierte die Polizei

Ein pfiffiger Rentner aus Falkensee informierte die Polizei am Mittwochmorgen über einen Betrugsversuch. Der 77-Jährige berichtete, dass er am Vortag telefonisch darüber informiert wurde, der Gewinner eines größeren Geldbetrages zu sein. Um das Geld jedoch in Empfang nehmen zu können, müsste er einem Boten eine dreistellige Summe an Bargeld übergeben.

11.02.2016

Der Premnitzer Wahlausschuss hat alle vier Kandidaten für die Bürgermeisterwahl am 10. April zugelassen. Er hatte Vollständigkeit und Korrektheit der Wahlvorschläge zu prüfen. Um das Bürgermeisteramt bewerben sich somit Ralf Tebling (SPD), Christian Peter (CDU), Kai Berger (AfD) und der Einzelkandidat Felix Burghardt.

14.02.2016
Anzeige