Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Reden, Musical und gute Laune: Neujahrsempfang des Landkreises Havelland
Lokales Havelland Reden, Musical und gute Laune: Neujahrsempfang des Landkreises Havelland
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:39 20.01.2019
Die Tanzgruppe „All inks“ beim Neujahrsempfang des Kreises. Quelle: Heike Wilisch
Semlin

Es sieht aus, als hätte Stefan Schulz eine neue Paraderolle gefunden. Im Theaterverein „Lichtblick“ hat er schon viele Figuren gezeigt. Doch als Theodor Fontane glänzte er bereits zum Festakt anlässlich des Kreisjubiläums.

Gäste aus Politik, Vereinen sowie Verbänden und Wirtschaft trafen sich in Semlin im Golfresort zum Neujahrsempfang des Kreises. Es war ein Abend mit Musical-Darbietungen, Reden und mit viel Theodor Fontane.

Und nun gibt er den Fontane auch in einem Film, der erstmals zum Neujahrsempfang des Landrates gezeigt wurde. Gäste aus Politik, Vereinen sowie Verbänden und Wirtschaft trafen sich dazu in Semlin. Der Fontane-Film ist eine Collage des berühmten Birnengedichtes. Das schreibt der alte Fontane auf und nach den ersten Sätzen wird auf die unterschiedlichsten Menschen im Kreis überblendet, die jeweils ein Versatzstück des Gedichtes vortragen.

Ein Werbeblock

Das Fontanejubiläum wird eines der bedeutenden Kulturereignisse im Landkreis sein, betonte Landrat Roger Lewandowski in seiner Neujahrsansprache vor rund 300 Gästen im Foyer des Golfhotels. Und dann folgte ein Loblied auf den Landkreis. „Das Havelland lädt zum Wasserwandern, Radfahren oder Wandern ein. Man kann die Spuren von Königin Luise verfolgen oder die von Otto Lilienthal.“ Spektakulär seine der Sternenpark und das Trappenschutzgebiet.

Spannung steigt

Immer wieder Fontane. Im Mai wird auf Schloss Ribbeck das neue Fontane-Museum eröffnet, welches den Schriftsteller und sein Werk neu erlebbar macht. „Wir sind schon gespannt“, sagte Lewandowski.

Weitere Schwerpunkte der Ansprache waren das Innovationsbündnis Havelland, das neue Buskonzept im Öffentlichen Personennahverkehr, der Erfolg des Dorfes Garlitz im Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ und Wirtschaftsprojekte – so auch der Bahntechnologiecampus Elstal. Digitalisierung, Verwaltungsmodernisierung und Bewahrung des historischen und kulturellen Erbes – Lewandowski spannte einen weiten Bogen.

Neujahrsempfang Landkreis Havelland in Semlin Quelle: Heike Wilisch

Manuela Vollbrecht, die als Vorsitzende des Kreistages Havelland letztmals zusammen mit dem Landrat die Gäste begrüßte, mahnte in ihrer Begrüßung, im politischen Diskurs Maß und Mitte zu halten. „Wir müssen bei allen Differenzen anständig miteinander umgehen.“ Vollbrecht kandidiert nicht mehr für den Kreistag, Kommunalwahlen sind im Mai.

Wichtige Partner

Für die Kreistagsvorsitzende sind die Partnerschaften mit dem Berliner Bezirk Spandau, dem Landkreis Rendsburg-Eckernförde und den Landkreis Siegen-Wittgenstein von besonderer Bedeutung. „Wir haben immer die Gelegenheit über den Tellerrand hinauszusehen und von anderen zu lernen.“ Zum Neujahrsempfang waren Delegationen aller Partnerkommunen dabei.

Hoch auf die Feuerwehr

Ein Sonderlob musste Landrat Lewandowski aber doch loswerden: „Ich bedanke mich bei der Frauen und Männern der Freiwilligen Feuerwehren für die Einsatzbereitschaft.“ Im Jahr 2018 habe es für die Feuerwehren vielseitige Herausforderungen gegeben. „Sie schützen uns und unser Eigentum und dafür mein Dankeschön“, so der Landrat.

Neujahrsempfang Landkreis Havelland in Semlin Quelle: Heike Wilisch

Seit die Kreis- und Musikschule Havelland eine Musicalgruppe hat, muss sich das Organisationsteam des Landkreises keine Gedanken mehr darüber machen, wie man den Unterhaltungsteil zwischen den Ansprachen gestaltet. Die Tanzgruppe „All inks“ und junge Sängerinnen und Sänger gaben Einblicke in die nächsten Musicalproduktionen – unter anderem Stage Teens. Wenn die Jugendlichen die Bühne in Besitz nehmen, dann ist ihnen der Applaus der Zuschauer sicher. Mitreißende Tanzeinlagen und tolle Stimmen – Landrat Roger Lewandowskis Lob für die Musikschule war überschwänglich: „Darauf können wir wirklich stolz sein.“

Stolz auf den Kreis

Stolz – das wäre es, was sich Lewandowski auch für die gesamte Kreisbevölkerung wünscht. „Wir sind ein Havelland, die Zeiten, in denen die Altkreise Nauen und Rathenow unter Schwierigkeiten zusammengewachsen sind, sollten zurückgelassen werden.“ Bevor der Landrat das Büffet eröffnete, rief er den Gästen zu: „Ich jedenfalls bin stolz, ein Havelländer zu sein.“ Und so, wie der Landrat es sagte, musste man ihm das abnehmen.

Hochzufriedene Gastgeber

Begonnen hatte der Neujahrsempfang mit dem Händeschüttel-Ritual. Das erste große Gesellschaftsereignis des neuen Jahres stand unter einem guten Stern. Die Gäste ließen sich das Essen schmecken, sie knüpften neue und intensivierten bestehende Kontakte und sie hatten alle eine gute Zeit. Zurück blieben – spät in der Nacht zwei hochzufriedene Gastgeber: Manuela Vollbrecht und Roger Lewandowski.

Neujahrsempfang Landkreis Havelland in Semlin Quelle: Heike Wilisch

Von Joachim Wilisch

Mit vielen bekannten Gesichtern ziehen die Sozialdemokraten des Havellandes in den Kommunalwahlkampf. In ihrem selbstbewussten Wahlprogramm spannen sie den Bogen von Tradition bis zur Moderne.

21.01.2019

Auf der Internationalen Grünen Woche sind alte Bekannte, aber auch einige neue Gesichter aus dem Havelland dabei. Wie die Esel Ikarus und Sandor im Messe-Gewusel zurechtkommen und warum ein Möthlower Bauernhof ein neues Gewächshaus braucht. Die MAZ hat sich in Berlin umgehört.

21.01.2019

Am Montagmorgen um halb fünf steht der Mond wieder im Kernschatten der Erde. In Brandenburg gibt es viele Möglichkeiten, daraus ein Event zu machen – immerhin liegt hier einer der dunkelsten Orte Deutschlands.

20.01.2019