Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Reisebüros verraten die Lieblingsziele der Havelländer

Reisen in nah und fern Reisebüros verraten die Lieblingsziele der Havelländer

Der Winter zeigt sich im Havelland in dieser Woche zwar von seiner sonnigen Seite, dennoch sehnen sich viele Menschen aus der Region nach Meer und Strand. Die Nachfrage in den Reisebüros nach Zielen mit Schönwettergarantie ist hoch. Doch längst nicht jeden zieht es in die Ferne. Die MAZ hat sich umgehört.

Voriger Artikel
Kreisverkehre sollen entschärft werden
Nächster Artikel
Alexander Groh will die Außenseiterchance nutzen

Regina Haeger vom Falkenseer Reisebüro Falkenhöh berät Evelyn Thurau schon seit Jahren. Bald soll es ins Allgäu gehen.

Quelle: Danilo Hafer

Havelland. Der Winter zeigt sich im Osthavelland in dieser Woche zwar von seiner sonnigen Seite, dennoch sehnen sich viele Havelländer nach Meer und Strand. Das spüren auch die hiesigen Reisebüros, die sich über eine mangelnde Nachfrage derzeit nicht beschweren können. Gefragt sind dabei vor allem die Regionen, in denen Schönwettergarantie herrscht.

„Sehr beliebt ist bei unseren Kunden derzeit Südafrika, aber auch Kreuzfahrten in alle erdenklichen Regionen“, sagt Regina Haeger vom Falkenseer Reisebüro Falkenhöh. Die Karibik, das Mittelmeer aber auch die heimische Ostsee stehen bei vielen Kreuzfahrttouristen ganz oben auf der Wunschliste. Aber auch Fernreisen nach Indien, auf die Seychellen oder nach Vietnam sind bei den Reisebüros zwischen Falkensee und Nauen stark gefragt. Bei der Buchung setzen nach wie vor viele Urlauber auf die Hilfe eines professionellen Reiseberaters.

„Heutzutage informieren sich viele Kunden vorab natürlich im Internet, kommen dann aber doch zu uns, weil sie den persönlichen Kontakt schätzen“, sagt Regina Haeger. Und in 99 Prozent aller Fälle könne sie das im Internet gefundene Angebot zu den gleichen Konditionen anbieten – oder sogar günstiger. Ein Service, den auch Evelyn Thurau schätzt. Sie kommt schon seit Jahren ins Reisebüro. Demnächst soll es ins Allgäu gehen. Regina Haeger hat für sie bereits alles gebucht. „In einem Reisebüro steht das Persönliche noch im Vordergrund, das schätze ich sehr“, sagt Urlauberin Thurau.

So wie sie machen immer mehr Havelländer Urlaub im eigenen Land. „Vor allem für junge Familien, die nicht so viel Geld für eine teure Fernreise haben, ist Deutschland ein beliebtes Reiseziel“, sagt Marion Kittel, die seit 13 Jahren ein Eine-Frau-Reisebüro in Priort betreibt. Aufgrund der Nähe sind Ziele wie die Ostsee oder der Bayerische Wald besonders gefragt. Hin und wieder kommen aber auch Kunden mit extravaganten Wünschen zu ihr. „Einmal sollte ich eine sechsmonatige Reise durch Australien buchen, kreuz und quer durch das Land“, sagt sie.

Hintergrund

Ab sofort zeigen die Broschüren „Reisezeit“ und „Auszeit“, die Radkarte „Havelland ganz und gar“ sowie der Veranstaltungskalender für das Jahr 2018 die schönsten Seiten des Kreises.

Mit 35 Seiten macht die Imagebroschüre „Reisezeit“ Lust auf entspannte Tage im Havelland. Sie zeigt allerlei Informatives zu Rad- und Wasserwegen. Natur- und Kulturliebhaber erhalten besondere Tipps, wo man auf, an oder unweit der Havel innehalten, das Landleben erkunden oder seinen kulturellen Genüssen nachkommen kann.

Der Veranstaltungskalender enthält viele Veranstaltungshöhepunkte, wie ausgewählten traditionelle Festen sowie Kunst-, Musik- und Sportveranstaltungen.

Alle Broschüren können gegen eine Versandpauschale unter www.havelland-tourismus.de/prospekte oder 033237 859030 bestellt werden.

Aber auch bei den Auslandreisen ändern sich die Vorlieben der Kunden ständig. Häufig hänge dies vor allem mit den politischen Lagen in den jeweiligen Ländern zusammen. „Früher war die Türkei ein Top-Reiseziel, heute entscheiden sich aufgrund der Entwicklung sehr viel weniger Kunden für einen Urlaub in diesem Land“, so Kittel. Andere Länder hingegen erleben langsam wieder einen Aufschwung.

„Ägypten als Reiseland lief lange sehr schleppend, kommt nun aber so langsam wieder in Schwung“, sagt Kerstin Helle vom Nauener Reiseland Globus. Dabei sei Ägypten vor allem für diejenigen interessant, die spontan in die Sonne wollen. „Im Vergleich zur Dominikanischen Republik sind die Flugzeiten hier relativ kurz und die Urlauber haben nicht mit dem typische Jetlag zu kämpfen“, so Helle.

Wer jedoch darauf hofft, in letzter Minute noch einen günstigen Spontanurlaub buchen zu können, wird in aller Regel enttäuscht. „Die klassischen Last-Minute-Angebote, bei denen man viel Geld sparen kann, sind inzwischen fast gänzlich vom Markt verschwunden“, sagt Regina Haeger. Um Geld zu sparen, empfiehlt die Reiseexpertin daher möglichst früh zu buchen und so von Rabatten zu profitieren.

Wer indes keine Lust auf Sonne, Meer und stundenlange Flüge hat, kann seinen auch Urlaub in der Region verbringen. Der Tourismusverband Havelland hat jüngst eine Broschüre mit den Urlaubshighlight des Kreises zusammengestellt.

Von Danilo Hafer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
54cc601a-1560-11e8-badb-9de1240b9779
Neugeborene aus dem Havelland

Die Geburt eines Kindes ist das größte Glück und der bewegendste Moment im Leben vieler Menschen. Die MAZ begrüßt die kleinen Erdenbürger im Landkreis Havelland – und feiert die Ankunft der Zwerge mit einer fortlaufend aktualisierten Bildergalerie.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg