Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Zu Fuß: 2 800 Kilometer zum Nordkap
Lokales Havelland Zu Fuß: 2 800 Kilometer zum Nordkap
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:07 14.01.2016
Tony Hinze auf dem Weg zum Nordkap. Quelle: privat
Anzeige
Rathenow

Der Rathenower Tony Hinze hat im vergangenen Jahr eine sehr ungewöhnliche „Reise“ gemacht. Beginnend an der Südspitze Norwegens durchwanderte er zu Fuß das ganze Land bis hoch zum Nordkap. An insgesamt 131 Tagen legte er so auf Schusters Rappen 2 800 Kilometer zurück. Am 30. Mai begann er seinen langen Marsch und kam am 10. Oktober am nördlichsten Punkt Europas an. Am Freitag, dem 5. Februar, berichtet Tony Hinze ab 19.30 Uhr im Clubraum des Kulturzentrums Rathenow mit Fotos, Videos und kleinen Geschichten über seine Reise.

„Ich sollte vier Monate alleine in den Weiten Norwegens unterwegs sein“, blickt Tony Hinze zurück. Schon bei den ersten Schritten habe er ein Gefühl von Freiheit und Unabhängigkeit verspürt – bald habe sich auch Einsamkeit dazu gesellt. Er sei von Gebirge zu Gebirge gewandert, von Nationalpark zu Nationalpark. Den größten Teil des Weges habe er in Norwegen zurückgelegt, aber kurze Abstecher nach Schweden und Finnland gemacht. Er habe die unglaublichen Eindrücke seiner Langstreckenwanderung genossen, verrät Tony Hinze. An jedem seiner Zwischenziele habe er ungläubig registriert, wie weit er bereits gelaufen war. Die vielen hilfsbereiten Menschen, die er getroffen habe, hätten ihn beflügelt.

„Von meinen Gefühlen überwältigt habe ich das Nordkap erreicht“, berichtet der Rathenower, „schon kurz darauf war mir bewusst, dass dieser Traum, den ich leben durfte, nun beendet ist.“ Immer wieder kämen ihm Erlebnisse und Begegnungen der Wanderung in den Kopf. Diese Erinnerungen wolle er nun beim Reisevortrag in Rathenow mit seinem Publikum teilen.

Karten kosten im Vorverkauf 7,50 Euro und an der Abendkasse 10 Euro. Tickets gibt es an der Theaterkasse unter 03385/ 51 90 51.

Von Bernd Geske

Seit einem Jahr herrscht der flächendeckende Mindestlohn nun auch in Brandenburg. Trotz anfänglicher Befürchtungen, der Mindestlohn könnte negative Auswirkungen haben, ist die Stimmung in den einzelnen Branchen gut. Probleme gibt es aber bei der Dokumentationspflicht.

14.01.2016
Havelland Baumaßnahmen in Brieselang führen zu Umleitungen - Ein Jahr der Sperrungen

Auf Straßensperrungen und Umleitungen müssen sich die Brieselanger in diesem Jahr einstellen. So wird unter anderem die Kreisstraßenbrücke über den Havelkanal instandgesetzt und muss dazu mehrere Monate lang voll gesperrt werden. Nach Bredow kommt man dann nur auf Umwegen.

17.01.2016

Marianne (71) und ihr Mann Rüdiger (73) Faber sind für ihr Leben gerne gereist. Am Dienstag ist ihnen diese Leidenschaft bei dem Anschlag in Istanbul zum Verhängnis geworden. Verwandte und Freunde behalten Fabers als ein lebenslustiges Paar in Erinnerung. Ihnen ist vor allem eine Botschaft wichtig.

14.01.2016
Anzeige