Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Rentnerin fällt auf Enkeltrick rein
Lokales Havelland Rentnerin fällt auf Enkeltrick rein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:39 23.10.2015
Betrügern ist die Polizei in Falkensee auf der Spur Quelle: dpa
Anzeige
Falkensee

Eine 79-jährige Falkenseerin erhielt am Donnerstagabend einen Anruf eines angeblichen Neffen, der Geld für eine Investition von ihr forderte. Da er nicht selbst kommen konnte schickte der „Neffe“ eine Frau zur Abholung des Geldes vorbei. Kurz darauf meldete sich erneut ein Anrufer bei der Seniorin und täuschte dieser vor, dass er von der Polizei sei und sie das Geld auf jeden Fall an die Kurierin übergeben solle, damit diese auf frischer Tat festgenommen werden könne. Im weiteren Verlauf übergab die 79-Jährige 12. 800 Euro an die Kurierin. Es stellte sich heraus, dass nicht nur die Geschichte mit dem Neffen, sondern auch die Geschichte mit dem Polizeianruf vorgetäuscht war, um an das Geld der Rentnerin zu gelangen. Es handelt sich dabei um eine besonders perfide Betrugsmasche, die die Täter hier angewendet haben. Die Kriminalpolizei hat nun die Ermittlungen zum Verdacht des Betruges und der Amtsanmaßung übernommen und sucht nach Zeugen, die eventuell die Geldkurierin gesehen haben.

Die Frau, die als Kurierin in Erscheinung trat war 25 bis 35 Jahre alt, 1,60 bis 1,65 Meter groß, sie hatte schwarze Haare, trug eine Mütze und sprach deutsch mit Akzent.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Havelland unter (03321) 4000 entgegen.

Von MAZonline.

Heimatverbunden und umweltbewusst sind die kreativen Köpfe der Schülerfirma BeutelArt. Eigentlich existierte das Unternehmen nur für ein Schuljahr, aber nun wurden Geschäftsführerin Jasmina Krause und ihre 18 Mitarbeiter mit dem Jugendförderpreis des Landkreises ausgezeichnet und kassierten dazu noch einen neuen Auftrag.

26.10.2015
Havelland Feuerwehr befreit Baby aus Auto - Der Moment, in dem eine Mutter in Panik gerät

Das wäre wohl ein Riesenschrecken für jede Mutter: Das Auto ist zu, das Kind schreit im Fahrzeug und plötzlich geht die Autotür nicht mehr auf. In Dallgow-Döberitz kam eine junge Mutter am Freitagvormittag nicht mehr ins eigene Auto. Weil sich ihr vier Monate altes Baby darin befand, rückte die Feuerwehr an und sorgte für ein „Happy End“.

23.10.2015
Havelland “Heilige“ wird in der Mongolei ausgewildert - Urpferd aus Elstal fliegt in die Wüste Gobi

Eine Przewalski-Stute der Heinz-Sielmann-Stiftung aus der Döberitzer Heide in Elstal wird eine Herde von letzten echten Wildpferden in der Mongolei verstärken. In dieser Woche wurde das Urpferd mit Namen Heilige auf die Reise geschickt.

23.10.2015
Anzeige