Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Rhinow: Todeswolke gegen Eichenprozessionsspinner

Eichenprozessionsspinner im Fokus Rhinow: Todeswolke gegen Eichenprozessionsspinner

Die Gemeinden des Amtes Rhinow lassen auch im Jahr 2016 den Eichenprozessionsspinner wieder aus der Luft bekämpfen. Um die Raupe unschädlich zu machen wird in der Zeit vom 7. bis 18 Mai das Insektizid Dipel ES auf Eichen gesprüht. Das Gift wird von einem Hubschrauber versprüht.

Voriger Artikel
SPD im Havelland prüft alle Optionen
Nächster Artikel
16-jähriger Wutzetzer hat drei Trabis

Man kann die Eichenprozessionsspinnernester auch absaugen.

Quelle: Norbert Stein

Rhinow. Die Raupen des WEichenprozessionsspinners sind richtige Ekeltiere. Sie zerstören nicht nur Blätter von Eichenbäumen – sie legen auch ein giftiges Netz um Stämme und Blätter. Wer damit in Berührung kommt, zeigt heftige allergische Reaktionen, die auch schwere Gesundheitsschäden zur Folge haben können.

Der Tod kommt aus der Luft

Da lag die Konsequenz auf der Hand: Die Gemeinden des Amtes Rhinow lassen den Eichenprozessionsspinner wieder aus der Luft bekämpfen. Um die Raupe unschädlich zu machen wird 7. bis 18 Mai das Insektizid Dipel ES auf Eichen gesprüht. Dafür kommt ein Hubschrauber in die Region.

In der Gemeinde Havelaue fwerden folgende Stellen besprüht: die Bäume am Weg von Prietzen nach Gülpe, der Sportplatz Gülpe, die Kreisstraße und der Weg von Wolsier in Richtung Parey. In Rhinow werden die Bäume am Sportplatz, am Platz an der Sporthalle und an der Lilienthalstraße einbezogen.

Die Ekelraupen umschlingen die Bäume regelrecht

Die Ekelraupen umschlingen die Bäume regelrecht.

Quelle: Heiko Hesse

Die Gemeinde Gollenberg nimmt sich den Bereich der Fliegerschule und der Apfelallee, der Waldstraße, und den Weg entlang der Landesstraße vor, dazu kommt der Kastanienweg. In Großderschau wird der Hubschrauber über die Bäume auf dem Festplatz, der Bundesstraße und der Dossestraße das Gift versprühen. In der Gemeinde Seeblick soll Dipel ES an der Badestelle in Hohennauen in die Luft gepustet werden. In der Gemeinde Kleßen-Görne sind es der Campingplatz am Kleßener See und die Schönholzer Badestelle.

Nur noch kommunale Eichen im Fokus

Bekämpfen lässt das Amt den Schädling damit nur noch an Eichenbeständen, die der Kommune gehören, bekämpfen. Dazu kommen aber weitere Schwerpunkte, wo die Tiere jedes Jahr in größerer Zahl gesichtet werden. Das sind öffentliche Plätze und wichtige Einrichtungen in Ortschaften des Amtes.

Einzeln stehende Bäume werden nur im Ausnahmefall überflogen und besprüht. 2015 wurden in den Dörfern des Amtes Rhinow noch 30 Einzelbäume zur Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners besprüht. 170 Euro kostete der Einsatz für jeden allein stehenden Baum und der Gesamteinsatz zur Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners schlug im Jahr 2015 mit 22 000 Euro zu Buche.

Die Fläche, die besprüht wird, ist kleiner geworden

Ausgaben in dieser Größenordnung können sich die Gemeinde auf Dauer finanziell nicht leisten, sagt der Rhinower Ordnungsamtsleiter Michael Mirschel. Deshalb reduziert sich das Gelände, das vom Hubschrauber überflogen wird in diesem Frühjahr gegenüber 2015 um rund die Hälfte. Damals wurden 53 Hektar überflogen, dieses Jahr sind es noch etwa 26 Hektar.

Regional wirksamen Bekämpfung nicht möglich

Auf Eichen außerhalb von Ortschaften in Schutzgebieten darf Dipel ES nicht gesprüht werden. Solche Flächen hat das Amt Rhinow reichlich. Abgesehen von den Kosten, ist eine flächendeckende und damit regional wirksame Bekämpfung des Schädlings nicht möglich.

Schlecht für die Lebenskraft

Die Eichenprozesszinsspinner schwächen nicht nur die Lebenskraft der Bäume, sondern können auch Menschen arg zusetzen Die 0,1 bis 0,3 Millimeter großen Härchen der Raupen setzen sich in der Haut fest. Ein Nesselgift kann eine sogenannte Raupendermatitis hervorrufen. Auf unbedeckten Hautpartien wie Arme, Gesicht oder Nacken bilden sich innerhalb kurzer Zeit starke Rötungen, Quaddeln und Pusteln. Zudem juckt es stark.

Der Eichenprozessionsspinner

Der Eichen-Prozessionsspinner ist von der Iberischen Halbinsel über Süd- und Mitteleuropa östlich bis in den Süden Russlands und nach Vorderasien verbreitet. Er fehlt auf mehreren Mittelmeerinseln, im Nordwesten Europas und tritt in Fennoskandinavien nur im südlichsten Teil Schwedens auf.

In Deutschland sind infolge der Massenvermehrungen mittlerweile alle Bundesländer betroffen, am stärksten Berlin, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen und Bayern. Vorkommen werden auch in Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein und Niedersachsen gemeldet.

Die Art tritt hauptsächlich im Flachland auf. Besiedelt werden eichenreiche Wälder, wie etwa Eichen-Hainbuchenwälder und Kiefernwälder mit Eichenbewuchs, bevorzugt an trockenen und lichten Orten, aber auch in Eichen-Ulmen-Auen. Sie treten jedoch daneben auch in anderen Lebensräumen an Einzelbäumen auf, wie etwa an Straßenrändern, in Parks und auch im urbanen Bereich.[

Wie der Name sagt, finden sich die Raupen des Eichen-Prozessionsspinners hauptsächlich an Eichen, gelegentlich – insbesondere in starken Befallsjahren – aber auch an einigen anderen Baumarten, insbesondere an der Hainbuche. Befallen werden vor allem einzeln stehende Bäume oder solche am Waldrand.

Die älteren Raupen ziehen sich tagsüber und zur Häutung in Raupennester (Gespinste), die bis zu einem Meter lang werden können, am Stamm oder in Astgabelungen von Eichen zurück. Ab dem dritten Stadium entwickeln sich bei den Larven Brennhaare mit Widerhaken, die ein Nesselgift enthalten.

Die Raupen ernähren sich von den Blättern ihrer Wirtsbäume. Sie fressen die gesamte Gewebefläche der Blattspreite und verschmähen dabei lediglich die Mittelrippe und stärkere Seitenrippen des Blattes. Sie gelten als Schädlinge, da sie Lichtungs- oder Kahlfraß verursachen.

Von Norbert Stein

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg