Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Unbekannter mit Pistole überfällt Supermarkt
Lokales Havelland Unbekannter mit Pistole überfällt Supermarkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:54 15.03.2018
Symbolbild Quelle: imago
Anzeige
Rhinow

Ein Unbekannter hat am Mittwochabend bei einem Überfall auf einen Supermarkt in Rhinow Geld erbeutet und eine Mitarbeiterin mit einer Pistole bedroht. Der maskierte Mann stürmte kurz vor Ladenschluss den Supermarkt in der Havelberger Straße und drängte einen 33-jährigen Mann, der den Laden verlassen wollte, zurück in das Geschäft. Dort bedrohte er die 52-jährige Kassiererin mit einer Pistole und forderte Geld.

Täter konnte mit Tageseinnahmen fliehen

Der Täter konnte die Tageseinnahmen erbeuten und dann unerkannt flüchten. Über die Höhe der Beute macht die Polizei keine Angaben. Die 52-jährige Supermarktmitarbeiterin und der 33-jährige Kunde blieben unverletzt.

Nun sucht die Polizei mit einer Personenbeschreibung nach dem Unbekannten.

Er wird so beschrieben:

– etwa 20 bis 25 Jahre alt

– sehr schlank und etwa 1,80 Meter groß

– Der Mann trug eine schwarze Sturmmaske, eine schwarze Radlerhose (eventuell Softshell), eine schwarze Softshell-Sportjacke mit Stehkargen und schwarze Stoffschuhe (knöchelhoch), welche mit Paketklebeband umwickelt waren.

– Der Gesuchte sprach deutsch, mit ausländischem Akzent.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 03322/2750 oder über ihre Internetseite entgegen.

Von MAZonline

Die Bürgerbusvereine in Dallgow und Brieselang (Havelland) wollen die Mobilität älterer Menschen fördern. Das ist ein hehres Anliegen, für das die Älteren besonders dankbar sind. Mittlerweile ist das Angebot für viele nicht mehr wegzudenken. Doch die Vereine plagt ein großes Problem. Sie brauchen dringend mehr Fahrer.

10.04.2018

Die Schülerband der Gesamtschule Bruno H. Bürgel hat die Auszeichnungsveranstaltung für die besten Schülerzeitungen des Landes in Potsdam umrahmt. Sie heißt „Saturn“ und hat mit ihren vier Songs den Landtagssaal zum Beben gebracht.

15.03.2018

Die Bürgerinitiative „Nicht ohne Wustermark“ hat im Februar die Ein- und Aussteiger auf dem Bahnhof Wustermark (Havelland) gezählt. Demnach nutzen pro Tag knapp 3800 Leute die Regionalbahn. Das zeigt die Bedeutung dieses Haltepunktes. Die Proteste gegen den Nahverkehrsplanentwurf gegen weiter.

15.03.2018
Anzeige