Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Rhinow FDP nominiert Kandidaten für das Ländchen Rhinow
Lokales Havelland Rhinow FDP nominiert Kandidaten für das Ländchen Rhinow
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:02 17.03.2019
: Der Spaatze Ortsvorsteher Silvio März  will Bürgermeister in Havelaue werden. Quelle: Norbert Stein
Amt Rhinow

Auch wenn er immer wieder sagt, die Arbeit werde ihm zu viel. Horst Schwenzer kann nicht anders. Sein Herz schlägt in den Parteifarben blau und gelb und es schlägt für das Rhinower Ländchen. Deshalb unterstützt der Rathenower den FDP-Ortsverband Westhavelland auch in diesem Jahr wieder bei den Vorbereitungen der Kommunalwahl am 26. Mai im Amt Rhinow.

Offene Wünsche

Auch wenn es schwierig war, Kandidaten zu finden und Wünsche offen bleiben, sieht Schwenzer die Liberalen solide aufgestellt für die Bürgermeister-, Gemeindevertreter - und Ortsbeiratswahlen in der Region. Zu den offenen Wünschen gehört sicherlich ein eigener Bürgermeisterkandidat für Rhinow und Gollenberg.

Bisher gibt es niemand, der bereit wäre, in Rhinow zu kandidieren. So bleibt es für die Liberalen bei einem Bürgermeisterkandidaten im Amt Rhinow. Silvio März möchte in der Gemeinde Havelaue den derzeit amtierenden Bürgermeister Guido Quadfasel (CDU) ablösen.

Horst Schwenzer hilft der FDP Westhavelland im Wahlkampf. Quelle: Christin Schmidt

Kommunalpolitisch aktiv ist März in seinem Heimatdorf Spaatz als Ortsvorsteher. Er ist Mitglied der Gemeindevertretung Havelaue, für die er ebenfalls wieder kandidiert.

In vier von sechs Gemeinden des Amtes Rhinow stellt die FDP insgesamt 38 Kandidaten für die Neubesetzung der kommunalen Parlamente. Es ist ein Mix von Kandidaten mit und ohne liberales Parteibuch, kommunalpolitischer Erfahrung und Neueinsteigern, engagierten Vereinsarbeitern, Frauen und Männern mit unterschiedlicher Berufs- und Lebenserfahrung.

13 Kandidaten in Havelaue

Bemerkenswert: um die zehn 10 Sitze in der Gemeindevertretung Havelaue bewerben sich bei der FDP 13 Kandidaten. Ingo Bünsch mit über 30jähriger Erfahrung in der Kommunalpolitik steht auf der Liste, auch der Landwirt Mark Paproth, die Diplom-Psychologin Sandy Melanie Kias, der Techniker Christian Freitag, der Angestellte Jens Rohrschneider, die beruflich Selbstständige Christine Herda und die Köchin Anett Friese. Dazu kommen weiterhin Matthias Demuth, Reinhard Schönfisch, Thomas Alber, Margot Müller-Wrana und Klaus-Jörg Alber.

Auch sonst gut dabei

In Rhinow kandieren für die FDP Herbert Torno, Norbert Adler, Heike Welling, Verena Blum de Sardon, Gero Alfred Tanner, Susann Viebig und Ron Lakatos. Zehn Kandidaten stellen die Liberalen für die Gemeindevertretung Gollenberg. Auf der Liste stehen Ute Behrendt, Ingo Frank Dahlmann, Kathleen Brückner, Frank Golik, Axel Drews, Bernd Dahlmann, Hans-Peter Hirsch, Torsten Klein, Marion Hoffmann und Claus Hartwig Krumrey.

Für die Gemeindevertretung Seeblick hat die FDP Hagen Roßmann, Thomas Later, Verena Philipp Sabine Storbeck, Christin Huff und Jens-Peter Patola auf ihre Vorschlagsliste.

Kandidaten für Ortsbeiräte

In Großderschau und Kleßen-Görne stellt die FDP keinen Gemeindevertreterkandidaten. Im Amt Rhinow sind am 26.Mai auch 16 Ortsbeiräte neu zu besetzten. Die FDP stellt insgesamt 18 Kandidaten für die Ortsbeiräte Spaatz, Wolsier, Strodehne, Kietz, Stölln, Schönholz, Hohennauen, Witzke und Wassersuppe.

Von Norbert Stein

Auf die Kommunalwahl hat sich nun auch der CDU-Amtsverband Ländchen Rhinow/Nennhausen vorbereitet. Die Kandidaten zur Wahl in den Gemeinden des Amtes Rhinow sind nominiert.

15.03.2019

Die Havel ist ein Fluss, der seine Launen hat. Aber er ist auch schön. Willi Paproth weiß das. Der Strodehner interessiert sich für Dorfgeschichte und dokumentiert darum wichtige Ereignisse.

15.03.2019

In Wolsier sollen Eigenheime gebaut werden. Bisher wird das Grundstück, das dafür in Frage kommt, als illegale Abfallabladefläche genutzt. Die Einwohner wollen hier weiter Abfall abladen.

14.03.2019