Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Rhinow Friedrich-Büste übergeben
Lokales Havelland Rhinow Friedrich-Büste übergeben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:19 03.12.2018
Die Heimatfreunde Neustadt-Wusterhausen  haben dem Heimatverein Großderschau eine Büste Friedrich II. für den Kolonistenhof übergeben. Quelle: Norbert Stein
Großderschau

Friedrich der Große hat vor über 250 Jahren Rhinluch und Dossbruch trocken legen lassen. Zur Bewirtschaftung der Felder und Wiesen holte er Siedler ins Land. Im Jahre 1749 kamen die ersten Familien aus der Pfalz und anderen Regionen. Friedrich gab ihnen Land, Vieh und ein neues Zuhause. So waren es die Kolonisten, die fortan die Entwicklung in den Dörfern an Dosse und Rhin prägten.

Eine Bereicherung

Der Heimatverein Großderschau erinnert mit dem Heimatmuseum an diese Geschichte. Auf dem Kolonistendorf pflegen seine Mitglieder die Tradition mit Veranstaltungen, Ausstellungen, altem Handwerk und Gerätschaften, mit denen die Vorfahren einst arbeiteten.

Eine Büste Friedrich II. bereichert nun den Ausstellungsfundus. Geschichtsfreunde aus der Region haben dem Heimatverein die Büste aus Gasbeton am Wochenende als Geschenk übergeben. Warum und wie es dazu gekommen ist, wurde bei der Übergabe erzählt.

Der Weg der Büste

Der Bildhauer Berthold Teske hat die Büste im Jahr 2011 angefertigt. Er lebte und arbeitete in Kremmen. 2014 ist Berthold Teske gestorben. Aus dem Nachlass erwarb Horst Gensing, Antiquitätenhändler in Altgarz, mehrere Skulpturen so auch die Büste Friedrich II. Bei einem Besuch auf dem Hof in Altgraz wurde Christine Heidinger aus Neustadt/ Dosse auf die Büste aufmerksam.

Die Büste ist aus Gasbeton. Quelle: Norbert Stein

Auf dem Heimweg hielt sie in Großderschau und sagte der Vorsitzenden des Heimatvereins, Helga Klein,die Büste gehöre auf den Kolonistenhof, zur Erinnerung an die Verdienste Friedrich II. zur Besiedlung des Landes. Der Vorschlag gefiel der Vorsitzenden. Sie sagte aber auch, der Heimatverein könne den Erwerb nicht finanzieren.

Übergabe beim Adventsmarkt

Christine Heidinger ist Mitglied bei den Heimatfreunden Neustadt- Wusterhausen, die sich für die Regionalgeschichte engagieren und zu denen auch der Bruder von Berthold Teske, Manfred Teske, gehört. Die Heimatfreunde sicherten mit Hilfe von Unterstützern und Host Gensing die Finanzierung. Beim Adventsmarkt auf dem Kolonistenhof am Samstag übergaben sie die Büste an dem Heimatverein Großderschau.

In Großderschau werde Geschichte gepflegt und gelebt, betonte Manfred Teske bei der Übergabe und der Kolonistendorf sei ein würdiger Ort für das Kunstwerk. Friedrich II. sei ein König gewesen, der sich dem Fortschritt und dem Volk verpflichtet fühlte, sagte Teske weiter.

Würdiger Platz

Die Büste bereichre den Ausstellungsfundus des Heimatmuseums,sagte Helga Klein vor der Remise, dem Ort der Übergabe.Der Heimatverein werde für einen würdigen Platz auf dem Kolonistenhof sorgen, hat sie versprochen.

Von Norbert Stein

Das berühmte Birnengedicht über den Herrn von Ribbeck kommt auf die Puppentheaterbühne. Und aufgeführt wird die Geschichte in Ribbeck. Die Puppenspieler und die Gestalter der Figuren kommen aus Rübehorst.

03.12.2018

In Rhinow, Stechow und Großderschau waren am ersten Adventswochenende Weihnachtsmärkte beliebte Treffpunkte. Die Besucher genossen die stimmungsvolle Atmosphäre.

02.12.2018

Camilla Pinder und Tina Sonnenherz haben viele gemeinsame Auftritte und sind mittlerweile ein gefragtes Duo. Pinder spielt Harfe und Sonnenherz erzählt Märchen. Das passt in die Weihnachtszeit.

30.11.2018