Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Rhinow Umbauarbeiten für neues Seniorenhaus beginnen
Lokales Havelland Rhinow Umbauarbeiten für neues Seniorenhaus beginnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:27 09.08.2018
Die WWH baut in Rhinow für eine Seniorenwohngemeinschaft. Quelle: Norbert Stein
Rhinow

Etwa jeder fünfte Einwohner in Rhinow ist 65 Jahre oder älter. Im gesamten Amt Rhinow gehören über 1000 Menschen zu dieser Altersgruppe. Viele Menschen freuen sich über eine höhere Lebenserwartung Der demografische Wandel stellt die Gesellschaft vor neue Herausforderungen.

In Rhinow haben deshalb vor etwa 18 Monaten Kommunalpolitiker, Wohnungsunternehmen, Planer und Sozialunternehmen Ideen für ein neues Projekt entwickelt. Nunmehr sind die Planungen abgeschlossen und am Montag beginnen Handwerker mit ihrer Arbeit.

Neues Angebot

Die Wohnungsgesellschaft Westhavelland (WWH) schafft mit dem Projekt ein neues Wohnangebot für ältere Menschen und investiert dafür rund eine Millionen Euro in Rhinow. In der Straße der Jugend wird ein Wohnblock für eine Seniorenwohngemeinschaft umgebaut.

„Der Altersdurchschnitt unserer Mieter steigt. Viele ältere Menschen möchten aber so lange es geht, in ihren eigenen vier Wänden und einem gewohnten Umfeld leben“ erklärte WWH-Prokuristin Melanie Kolbatsch am Mittwoch bei einer Begehung des zum Umbau vorgesehenen Wohnblocks, aus dem vier Mieter in andere Wohnungen umgezogen sind. Einige Wohnungen waren nicht mehr vermietet. Mit der Seniorenwohngemeinschaft verringere die WWH den Leerstand, so Kolbatsch.

13 Einheiten werden umgebaut

Vorgesehen ist der Umbau von zehn Wohnungen in Rhinow, in der Straße der Jugend 11/ 12, zu einer Seniorenwohngemeinschaft. Mit den Umbauarbeiten werden 13 Wohneinheiten, zwei Gemeinschaftsräume, Nebenflächen und Personalräume geschaffen. „Alle Wohneinheiten bekommen einen Balkon“, erklärte Planer Elmar Rübe.

Rübe erläuterte bei der Besichtigung die not-wendigen Bauarbeiten, angefangen von der Dacherneuerung bis zum Keller. Der Gemeinschaftsraum im Erdgeschoss wird durch eine Terrasse erweitert und am Giebel ein wird ein Aufzug installiert, damit die zukünftigen Mieter keine Treppen mehr steigen müssen.

Bürgermeister Stefan Schneider (l.), Planer Elmar Rübe  und das Mitarbeiterteam der WWH bei letzten Vorbereitungen zum Umbau von  10 Wohnungen in der Straße der Jugend 11/12 zu einer Seniorenwohngemeinschaft. Quelle: Norbert Stein

„Es gibt in Rhinow Bedarf für eine Seniorenwohngemeinschaft“, sagte Rhinows Bürgermeister Stefan Schneider (SPD). Die älteren Menschen würden sich ein solches Angebot wünschen. Die Aufträge für die Bauarbeiten hat die WWH überwiegend an regionale Firmen vergeben.

Das Wohnungsunternehmen hat das Projekt Seniorenwohngemeinschaft gemeinsam mit der Geschäftsführerin der Hauskrankenpflege „Ländchen Rhinow“, Petra Friedrich entwickelt. Das Ingenieurbüro Elmar Rübe hat das Projekt in Zusammenarbeit mit dem Planungsbüro Sandra Zich geplant. In ihre Planungen einbezogen haben sie Petra Friedrichs Erfahrungen zur Seniorenbetreuung.

Einzug Anfang 2019

Im Februar 2019 sollen die Umbauarbeiten zur die Wohngemeinschaft abgeschlossen sein und die ersten Senioren können in ihr neues Zuhause einziehen. Das Wohnhaus in der Straße der Jugend wurde 1974 gebaut und 1992 teilweise saniert.

Die WWH wird die Seniorenwohngemeinschaft nicht selbst betreiben. Sie hat dafür einen Generalmietvertrag abgeschlossen mit der Hauskrankenpflege Ländchen Rhinow. Die Hauskrankenpflege wird die Wohneinheiten auch zur Miete anbieten. Bei Bedarf und Wunsch können die zukünftigen Mieter auch Pflegeangebote des Unternehmens von Petra Friedrich nutzen.

Von Norbert Stein

Zimmermann Kay Andrees hat in Rübehorst mit sieben jungen Menschen ein Minihaus gebaut. Um bei dem ersten Tiny House-Workshop dabei zu sein, reisten zwei Teilnehmer sogar mit dem Rad aus Basel an.

08.08.2018

Wenigstens 35 000 Euro soll die Versteigerung des ehemaligen Stöllner Gemeindezentrums einbringen. Alle Verkaufsversuche für die Liegenschaft sind fehlgeschlagen. Nun wird es an den Meistbietenden abgegeben.

07.08.2018

23 Sternenfreunde haben an einer Nachtwanderung durch den Natur- und Sternenpark Westhavelland teilgenommen. Sie wurden mit tollen Eindrücken belohnt. Sogar Sternschnuppen waren zu sehen.

05.08.2018