Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Robinson-Schüler gaben ihr Bestes

Gedenklauf in Brieselang Robinson-Schüler gaben ihr Bestes

Mit dem Marco Nutz-Gedenklauf erlaufen die Schülerinnen und Schüler der Brieselanger Robinson-Grundschule Spenden für körperlich benachteiligte Kinder und ihre Familien. Diese werden vom Verein Traglinge aus Spandau unterstützt. Eine Gedenktafel in der Schule wird künftig an den verstorbenen Schulprojektleiter Marco Nutz erinnern.

Voriger Artikel
Grundschule in Schönwalde beschmiert
Nächster Artikel
„Biggest Loser“: Sina muss diesmal gut puzzlen

Die kleinen Läufer waren am Freitag mit vollem Einsatz bei der Sache.

Quelle: Norbert Faltin

Brieselang. Über 300 Mädchen und Jungen waren am Freitag beim fünften Spendenlauf der Robinson-Grundschule in Aktion. Zum Spendenlauf hatte sich jedes Kind einen oder mehrere Sponsoren gesucht, die jede gelaufene Runde mit einem kleinen Beitrag unterstützten. Viele Eltern, Großeltern und 15 Sponsoren beteiligten sich an dieser Aktion. Der Erlös der erlaufenen Kilometer geht in diesem Jahr zur Hälfte an den Verein Traglinge. Der Verein aus Spandau unterstützt Frühchen-Familien und Eltern von chronisch kranken Kindern, damit diese benachteiligten Kinder einen guten Start ins Leben bekommen.

Schulleiterin Kerstin Lindner sagte in ihrer Ansprache: „Jeder von uns kennt jemanden, der nicht das Glück hat, jeden Tag gesund zur Schule zu gehen“. Dies sei genau der Grund, warum die Kinder der Robinson-Grundschule mit dem erlaufenen Geld dem Verein Traglinge helfen wollen, so die Schulleiterin.

Der Lauf fand in diesem Jahr unter dem Motto „Kinder laufen für Kinder – Marco Nutz Gedenklauf“ statt. Bis 2014 unterstützte die Robinson-Grundschule im Rahmen der schulübergreifenden Kinderhilfe Sambia e.V. einen Spendenlauf zur Förderung sozialer Projekte in Sambia. Die Arbeit dieses Vereins wurde nach dem Tod des Projektgründers Marco Nutz eingestellt. Mit der feierlichen Einweihung einer Gedenktafel wurde gleichermaßen an Marco Nutz und dessen Wirken in Afrika und Deutschland gedacht. Für Schülerinnen und Schüler, die ihn kannten, hatte er Vorbildfunktion. Auch eine Delegation des Goethegymnasiums Nauen war am Freitag als Unterstützer vor Ort. Der Schulleiter des Gymnasiums, Wieland Breuer, schätzte und unterstützte seinerzeit die Arbeit von Marco Nutz. Er sagte: „Leider hat uns unser Mann vor Ort in Sambia verlassen. Mit seinem Tod endete auch unser Engagement vor Ort in Sambia.“

Die Schüler, Lehrer und Eltern des Goethegymnasiums Nauen und der Robinson-Grundschule begleiteten das Projekt seit 2007, und seit 2009 besteht eine Partnerschaft zwischen den beiden Schulen, die eine enge Zusammenarbeit in vielen Bereichen hervorbrachte.

An die Schüler der Grundschule gerichtet sagte Wieland Breuer: „Ich sehr glücklich darüber, dass ihr und unsere Schüler Projekte für andere Kinder weiter unterstützt. Marco Nutz würde sich sehr über eure Arbeit freuen“, lobte der Schulleiter die Kinder. Marco Nutz, gebürtiger Ketziner, verstarb im Frühjahr 2014 im Alter von 47 Jahren an den Folgen einer Malaria-Erkrankung in Sambia in Ausübung seiner Projektarbeit. Eine Gedenktafel, die am Freitag eingeweiht wurde, wird fortan in der Robinson-Grundschule an ihn erinnern.

Hintergrund: www.traglinge-ev.de

Von Norbert Faltin

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg