Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Rocco Buchta scheidet aus dem Kreistag aus
Lokales Havelland Rocco Buchta scheidet aus dem Kreistag aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 12.05.2017
Die Kreistagsvorsitzende Manuela Vollbrecht und Landrat Roger Lewandowski verabschieden Rocco Buchta (re.) Quelle: Uwe Hoffmann
Anzeige
Havelland

Rocco Buchta, Vorsitzender der SPD-Fraktion im Kreistag Havelland, beendet seine parlamentarische Arbeit. „Zum 1. Juni werde ich mein Kreistagsmandat niederlegen und aus dem Kreistag ausscheiden“, mit diesen Worten trat Rocco Buchta am Ende der Kreistagssitzung am Montagabend ans Mikrofon.

Bereits vor wenigen Tagen hatte Buchta, der dem Kreistag seit 2008 angehört und die die SPD-Fraktion im Kreistag seit 2014 führt, der Kreistagsvorsitzenden Manuela Vollbrecht und dem Landrat Roger Lewandowski seine Absicht schriftlich bekannt gegeben. „Wenn ich eine Aufgabe übernehme, möchte ich 100 Prozent geben. Die zunehmende berufliche Auslastung beim spannenden Projekt der Havelrenaturierung nimmt immer mehr Zeit ein“, begründete Buchta seinen Schritt, der viele überraschte. Im Rahmen der ehrenamtlichen Tätigkeit im Kreistag kämen durchschnittlich täglich zwei Stunden dazu, sagte Buchta. Wegen dieser Belastung habe ihm der Körper im letzten Jahr schon mal die gelbe Karte gezeigt.

Buchta, der bei der Kommunalwahl 2008 in den Kreistag gewählt wurde, dankte allen „Kreistagsabgeordneten der demokratischen Parteien“ und appellierte an alle Havelländer, sich kommunalpolitisch einzubringen. Mit einem Blumenstrauß und einem kleinen Geschenk verabschiedeten Manuela Vollbrecht und Roger Lewandowski den SPD-Fraktionsvorsitzenden. Bis zur nächsten Kreistagssitzung wird die SPD-Fraktion mit ihrem dann neuen Fraktionsmitglied einen neuen Vorsitzenden wählen.

Rocco Buchta wurde 1965 in Premnitz geboren. An der FH in Magdeburg studierte er zunächst Maschinenbau und später in Dresden Strömungslehre. Seit 2001 lebt er mit seiner Frau und den zwei Söhnen in Strodehne. Aus erster Ehe hat er eine Tochter.

In den 80er Jahren engagierte sich Buchta als Naturschutzhelfer. Nach der Wende arbeitete er als Landschaftsplaner in der Kreisverwaltung und baute zusammen mit Achim Seeger den Naturpark Westhavelland auf. Bereits Ende der 90er Jahre veröffentlichte er ein Konzept zur Havel-Renaturierung. Von 2000 bis 2004 liefen die Voruntersuchungen zur Renaturierung, danach startete das Projekt, das von Rocco Buchta geleitet wird. Bis zum Jahr 2024 soll die Untere Havel auf einer Länge von 90 Kilometern zu einem naturnahen Fluss gemacht werden.

Von Uwe Hoffmann

Der Döberitzer Steffen Ebner und seine Frau sind gerade wieder mit dem 7,5-Tonnen-Laster vom nunmehr fünften Hilfstransport für das Kinderheim im rumänischen Dorf Zsobok zurück gekehrt. Der hat einen neuen Höchstwert seit Wiederbelebung der Aktion im Jahr 2013 gebracht: 380 Spendenpakete sind zusammen gekommen – so viele waren es noch nie.

12.05.2017

In Falkensee im Havelland sind mehr als 3550 Gewerbe angemeldet, aber weniger als 1000 zahlen nur Gewerbesteuern. Die anderen liegen unter der Gewinnspanne, die besteuert wird. Die Wirtschaftsstruktur der Stadt ist vor allem von kleinem und kleinsten Gewerbe geprägt.

12.05.2017

Seit einem Jahr lebt der 18-jährige Ahmad aus Syrien bei einer Gastfamilie in Falkensee (Havelland). Der junge Flüchtling und seine Gasteltern bewältigen gemeinsam die Herausforderungen des Alltags. Das Zusammenleben klappt gut, aber natürlich gibt es hier und da auch kulturelle Unterschiede zu bewältigen. Eine Zwischenbilanz.

12.05.2017
Anzeige