Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Ronald Seeger möchte lernen, wie man einen ICE fährt
Lokales Havelland Ronald Seeger möchte lernen, wie man einen ICE fährt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:30 09.02.2018
Ronald Seeger, Bürgermeister von Rathenow  Quelle: Anika Teubner
Anzeige
Rathenow

 Eine Kassette von Schlagersänger Adamo – die hat sich Bürgermeisterkandidat Ronald Seeger zuallererst gekauft. Was er mag und was ihm weniger gefällt, verrät er im persönlichen Fragebogen.

Hund oder Katze?

Katze.

Nordsee oder Ostsee?

Ostsee.

Theater oder Fußball?

Fußball.

Ihr Lieblingsgericht?

Königsberger Klopse.

Was sammeln Sie?

Grand Ouvert beim Skat, aber leider fehlen mir noch einige Blätter.

Welche Schallplatte, CD oder Kassette haben Sie sich als allererste gekauft?

Eine Kassette von Adamo. Das Album von Joe Carpenter habe ich als letztes gekauft.

Flohmarkt oder KaDeWe?

Flohmarkt.

Herbst oder Frühling?

Frühling.

Was ist Ihr größtes Laster – also Vergnügen mit Gewissensbissen?

Rauchen.

Was war der beste Ratschlag, den Sie jemals bekommen haben?

Bürgermeister zu werden.

Wo findet man Sie am Sonntag um 12 Uhr Mittag?

Zu Hause auf dem Kirchberg oder ich bin bei einem Termin für die Stadt unterwegs.

Was möchten Sie gerne erlernen?

Besser Klavier spielen. Einen ICE fahren.

Welches war das erste Konzert, das Sie besucht haben?

Ein Konzert der Puhdys in Rathenow.

Worauf sind Sie stolz?

Meine Söhne und meine Enkeltochter.

Wen bewundern Sie?

Ingo Kahlisch, den Trainer des FSV Optik Rathenow.

Wofür sparen Sie im Moment?

Für den nächsten größeren Urlaub.

Was machen Sie normalerweise vor dem Einschlafen?

Eine Tasse Tee trinken.

Was sagen Sie Ihrem Friseur?

Oben bitte nicht kürzer als mein Bart.

Welches Buch, das Sie gelesen haben, hat Ihnen besonders gut gefallen?

„Der große Heinz Erhardt“ von Heinz Erhardt.

Worüber können Sie lachen?

Über Dieter „Didi“ Hallervorden.

Was ist Ihre Lieblingsserie im TV?

Wer wird Millionär.

Worüber haben Sie sich zuletzt gefreut?

Über den Erhalt des Kreisstadtsitzes in Rathenow und über die erfolgreiche Stadtentwicklung in der Neu- und Altstadt der letzten 15 Jahre.

Und worüber haben Sie sich zuletzt geärgert?

Dass es nach der letzten Bundestagswahl so lange gedauert hat, bis eine Regierung gebildet wurde.

Von Joachim Wilisch

Der Vandalismus rund um den Märkischen Platz in Rathenow entwickelt sich zu einem echten Problem. Beinahe täglich werden Wände beschmiert, Mülleimer umgetreten oder Bänke zerstört. Selbst mit verstärkten Kontrollen durch die Polizei und private Wachschützer ist das Problem nicht in den Griff zu bekommen.

20.04.2018

Dinge, die verloren gehen, vergessen oder absichtlich weggeworfen werden und erst nach Jahren in einem Gebüsch wieder auftauchen, landen irgendwann im Falkenseer Fundbüro. Ein halbes Jahr lang müssen alle Gegenstände aufbewahrt werden. Darunter ist so manche Kuriosität.

08.02.2018

In seinem Leben hat Michael Fricke aus Dallgow (Havelland) schon vieles gemacht. Mit dem eigenen Fotostudio mit Café hat sich der 47-Jährige am Dallgower Bahnhof einen Traum verwirklicht. Mit kostenlosen Kulturveranstaltungen versucht Michael Fricke zudem Leben in den Ort zu bringen.

08.02.2018
Anzeige