Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland SVV Premnitz für Tempo 30 und Ortsumgehung
Lokales Havelland SVV Premnitz für Tempo 30 und Ortsumgehung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:30 10.06.2016
Besonders an den Ampeln ist die Lärmbelastung für Anwohner groß. Quelle: Bernd Geske
Anzeige
Premnitz

Der Premnitzer Stadtverordnete Oliver Paulick (CDU) sagt, was er für richtig hält, auch wenn die meisten anderen Abgeordneten vermutlich Gegenteiliges denken. Als auf der Sitzung am Donnerstagabend der Lärmaktionsplan der Stadt zur Beschlussfassung stand, hielt er dagegen: „Das ist mir zu viel Tempo 30.“ Kraftfahrer zu zwingen, von Döberitz bis Havelaue nachts mit dieser gedrosselten Geschwindigkeit zu fahren, das könne er nicht angemessen finden. Wenn er nahe seiner Wohnung die B 102 in der Nacht betrachte, so Oliver Paulick, fahre dort „so gut wie nichts“. Dem Lärmaktionsplan zugrunde liegende beträchtliche Fahrzeugmengen bezeichnete er als „Fantasiezahlen“ und fragte: Wo seien die Ergebnisse der tatsächlichen Verkehrszählungen? Unausgesprochen blieb dabei, dass er auch noch eine führende Kraft bei einer Unterschriftensammlung gegen den geplanten Bau einer B-102-Ortsumgehung für Premnitz ist.

Ergebnisse von Verkehrszählungen könne er in der Stadtverwaltung einsehen, antwortete Fachbereichsleiterin Carola Kapitza. Es sei mehrfach gezählt worden, ergänzte Gerd Haberstroh (SPD). Es sei sinnvoll, die vorgeschlagene Temporeduzierung jetzt zu beschließen. Wolfgang Hundt (Linke) sagte, es seien sehr umfangreiche Erhebungen gemacht worden. Eine erste Maßnahme müsse das Tempolimit sein. CDU-Fraktionschef Christian Peter befand, die Geschwindigkeitsbegrenzung sei kurzfristig der richtige Weg. Langfristig werde die Ortsumgehung gebraucht, sei diese fertig, „reden wir wieder über Tempo 50 in der Stadt“.

Mit großer Mehrheit beschlossen die Stadtverordneten dann gegen die Stimmen von Oliver Paulick und Kai Berger (AfD) den vorliegenden Lärmaktionsplan. Der empfiehlt Tempo 30 von 22 bis 6 Uhr auf der Ortsdurchfahrt der B 102 (zwischen Milower und Fabrikenstraße), auf der Bergstraße (zwischen Alter Haupt- und Vistrastraße), auf der Döberitzer B 102-Ortsdurchfahrt und auf den Ortsdurchfahrten der L 963 in Premnitz und Havelaue. Zur geplanten Ortsumgehung, die an jenem Abend nicht offiziell zur Debatte stand, sagte Bürgermeister Roy Wallenta (parteilos), es wäre sinnvoll, wenn die Stadtverordneten sich zum geeigneten Zeitpunkt dazu eindeutig positionieren: „Ich würde für die Ortsumgehung votieren.“

Von Bernd Geske

Brandenburg/Havel Internet-Auktion belebt Hilfsprojekt - Boateng-Schokolade rettet ein Kind

Die Aktion hat sich zu einem vollen Erfolg entwickelt: Die Kinderschokoladen-Tafeln mit dem Autogramm von Jérôme Boateng beflügeln die Initiative „Flüchtlingspaten Syrien“. Auf Ebay brachten die Tafeln bei 3690 Euro. Damit nicht genug: Die Auktion erzeugte so viel Aufmerksamkeit, dass dank neuer Spender jetzt ein syrisches Kind gerettet werden kann.

11.06.2016

Das Havelland hat sie wieder. Vor wenigen Tagen sind Marc-Julien Brüggemann und Johannes Huxdorf von einem großen Abenteuer zurückgekehrt. Fast ein Jahr lang haben sie Australien erkundet. Vor wenigen Tagen sind sie ins Havelland zurückgekehrt mit einem Rucksack voller Erinnerungen und zwei Terabyte Foto- und Videomaterial.

10.06.2016

Seit mehr als sieben Jahren besteht der Plan, in Dallgow Mitte ein Seniorenheim zu bauen. Nun wurden die Pläne konkret. Der Landesausschuss für Innere Mission will hier zwei Gebäude mit unterschiedlichen Betreuungsformen errichten.

10.06.2016
Anzeige