Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Stadt will Teil des Netzwerks werden
Lokales Havelland Stadt will Teil des Netzwerks werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:31 26.11.2015
OABB-Sprecher Joachim Mertens freut sich über den Vereinsbeitritt der Stadt. Quelle: Bernd Geske
Anzeige
Rathenow

Das Netzwerk Optic Alliance Brandenburg Berlin (kurz OABB) wird ein neues, prominentes Mitglied bekommen – die Stadt Rathenow. Im vergangenen Wirtschaftsausschuss votierten die Mitglieder einstimmig für einen Beitritt der Stadt zu dem im Jahr 2007 gegründeten Verein. Und man muss kein Prophet sein um vorauszusagen, dass dieser Beschluss auf der Stadtverordnetenversammlung am 9. Dezember bestätigt wird.

Rathenows Wirtschaftsamtsleiter Alexander Goldmann hatte vor der Abstimmung im Ausschuss eine Lanze für den Vereinsbeitritt der Stadt gebrochen. Der Verein trage dazu bei, die Stadt Rathenow im Allgemeinen und die optikindustriegeschichtliche Tradition Rathenows im Besonderen bekannt zu machen. Durch den Zusammenschluss der Optikunternehmen würden die Kompetenzen einer ganzen Branche gebündelt und deren Wahrnehmung im internationalen Wettbewerb deutlich erhöht. Außerdem rücke das Netzwerk die prägende Rolle der optischen Industrie für das Werden der Stadt mit unterschiedlichen Aktionen immer wieder in den Fokus. Mit dem Vereinsbeitritt wolle die Stadt diese Arbeit würdigen und ihren Teil dazu beitragen, die Zusammenarbeit zwischen den Partnern zu intensivieren. Joachim Mertens, Sprecher des OABB, zeigte sich erfreut über die Initiative. Man habe stets gut zusammengearbeitet, sagte er. Er betrachte den Vereinsbeitritt als selbstverständliche Fortsetzung dieser Kooperation.

Mehrkosten entstehen der Stadt durch diese Entscheidung übrigens nicht. Zwar wird für die Mitgliedschaft ab dem 1. Januar ein Jahresbetrag in Höhe von 1500 Euro fällig. Aber da die Stadt das Netzwerk seit 2011 bereits mit 2500 Euro jährlich unterstützt hat, verringern sich durch eine Mitgliedschaft im Verein die Kosten sogar noch.

Von Markus Kniebeler

Havelland Havelland: Polizeibericht vom 23. November - Kind in Falkensee überfallen

Ein zehnjähriges Kind ist in Falkensee von einem unbekannten Mann angegriffen worden. Der Täter bedrohte das Mädchen mit dem Messer und verletzte es leicht. Die Tat hatte sich am Freitag auf dem Nachhauseweg ereignet.

23.11.2015

Vor drei Jahren hat die Premnitzer Wohnungsbaugesellschaft (PWG) in der Straße der Freundschaft 2 ein Wohn- und Geschäftshaus saniert, um dort eine Wohngemeinschaft für acht Demenzkranke und weitere vier Wohnungen einzurichten. Nach dem gleichen Modell errichtet die PWG jetzt einen Neubau am Mühlenweg.

26.11.2015

Unter dem Eindruck des Deichbruchs bei Fischbeck 2013 hat der Landkreis Havelland jetzt ein Hochwasser-Vorhersagemodell in Betrieb genommen, um seine Kräfte bei künftigen Katastrophen besser einsetzen zu können. Durch Computersimulationen soll es in 30 Minuten Prognosen liefern, wo wann mit welchen Wassermengen zu rechnen ist.

26.11.2015
Anzeige