Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Scheiben eingeworfen
Lokales Havelland Scheiben eingeworfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:40 18.03.2016
Die Polizei nahm einen jungen Mann in Gewahrsam, der in Wustermark mehrere Scheiben eingeworfen hatte. Quelle: dpa
Wustermark

Ein 19-jähriger Asylbewerber hat am Donnerstagnachmittag in Wustermark mehrere Scheiben eingeschlagen. Betroffen waren Fensterscheiben an insgesamt vier Wohnhäusern und fünf parkenden Autos. Polizisten konnten den Mann von der Elfenbeinküste noch in Tatortnähe stellen und zur Verhinderung weiterer Straftaten vorübergehend in Gewahrsam nehmen. Der Grund für die Taten ist unklar. Gegen den Mann ermittelt nun die Kripo wegen Sachbeschädigung in neun Fällen.

Falkensee: Gegen Baum gefahren

Beim Einparken war ein Autofahrer am frühen Donnerstagabend in der Berliner Straße in Fakensee etwas unaufmerksam und prallte gegen einen Straßenbaum. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand und der Schaden am Auto sowie am Baum war minimal.

Berge: Betrunkener Radfahrer

Am Donnerstagabend hielten Polizisten einen Radfahrer in Berge an, der offensichtlich unter Alkoholeinfluss stand. Ein Test bei dem 53-jährigen Mann betätigte den Verdacht. Er pustete sich auf über 1,6 Promille und durfte nicht weiterfahren. Zudem musste er eine Blutprobe über sich ergehen lassen.

Premnitz: Graffiti auf Tankstellengelände

In der Nacht zum Freitag haben bislang unbekannte Täter auf einer Mauer und einer Wand an einer Tankstelle in der Premnitzer Heinrich-Heine-Straße undefinierbare Schriftzeichen aufgesprüht. Die Schmierereien wurden auf einer Fläche von rund einem Quadratmeter aufgebracht. Der Schaden wird auf 200 Euro geschätzt.

Von MAZonline

In der Sitzung am Donnerstag hat Premnitz’ Bürgermeister Roy Wallenta (parteilos) den Stadtverordneten mitgeteilt, dass es mit den Kommunalfinanzen nach Jahren wieder aufwärts geht. So haben einige Unternehmen im Industriepark ihre Talsohle durchschritten, vom Nachtragshaushalt des Landes sind künftig zudem höhere Schlüsselzuweisungen zu erwarten.

21.03.2016

Sie verließ im November 2015 ihre Wohnung – und kam nie wieder. Eine Frau aus dem Ketziner Ortsteil Zachow wurde lange vermisst. Nun gibt es die traurige Gewissheit: Sie ist tot. Eine Spaziergängerin entdeckte eine teils skelettierte Leiche. Die DNA ist abgeglichen worden. Die Polizei hat unterdessen bereits ausgewertet, ob eine Straftat vorliegt.

18.03.2016

Brandenburgs Innenminister Karl-Heinz Schröter besuchte zwei Großbaustellen in Falkensee: Der Bau der Polizeiinspektion liegt trotz des Brandes vom Dezember im Zeitplan. Bei der Falkenseer Feuerwache dauert es etwas länger als geplant.

18.03.2016