Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Ein Sunnyboy aus Nauen
Lokales Havelland Ein Sunnyboy aus Nauen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:17 02.04.2015
Die Haare sind gefärbt, das Lächeln ist echt: Jürgen Drews. Quelle: dpa
Nauen

Vom preußischen Minister Heinrich Friedrich von Itzenplitz bis zur Leichtathletin Claudia Grunwald reicht die Wikipedia-Liste. Sie benennt "Söhne und Töchter der Stadt Nauen". Mittendrin: Schlagersänger Jürgen Drews. Er wurde am Donnerstag vor 70 Jahren in Nauen geboren.

Auf seiner offiziellen Internetseite heißt es "geboren bei Berlin". Das ist immerhin schon genauer als früher. Vor Jahren hatten sich bunte Gazetten darüber lustig gemacht, dass Drews mit falschem Geburtsdatum und falschem Geburtsort agierte. Darüber kann Detlef Fleischmann nur lächeln. Der Bürgermeister von Nauen weiß, dass der Schlagerstar hier geboren wurde und den Geburtsort verleugnet hat. "Macht nichts", winkt Fleischmann ab. Er bezeichnet sich nicht unbedingt als Fan: "Also, ich hab keine Drews-Platte im Schrank. Aber die bekannten Lieder kenn ich natürlich."

In Nauen kam Jürgen Drews am 2. April 1945 zur Welt. Der Vater war Arzt und hatte seine hochschwangere Frau aus dem von Bombern bedrohten Berlin ins ruhigere Nauen gebracht. Später floh die Familie nach Schleswig-Holstein. Dort ging Jürgen Drews zur Schule, legte das Abitur ab und begann in Kiel Medizin zu studieren. Nach vier Semestern war da Schluss, er machte das, was ihn mehr begeisterte: Musik.

Damit hat er bis heute nicht aufgehört. Eine CD von 2011 hieß "Wenn die Wunderkerzen brennen.". Drews ist selbst so etwas wie eine Wunderkerze. Seit Jahrzehnten macht er Musik. Und brennt und brennt und brennt.

Live und Konserve

Seinen Geburtstag feiert Jürgen Drews am Donnerstag auf der Bühne. Und zwar ab 21 Uhr im „Hofbräu Berlin“. Der Abend ist eine Zeitreise durch das Leben des Sängers und Komponisten. Ältere Hits erklingen ebenso wie eine englische Ballade und Partyhits.

Im Fernsehen ist Jürgen Drews am Donnerstag ebenfalls zu sehen, wenn es im ZDF ab 20.15 Uhr heißt „Willkommen bei Carmen Nebel“. Eine Aufzeichnung macht es möglich. ZDF-Fernsehgarten, Kölner Treff vom WDR, Sat.1-Frühstücksfernsehen und NDR-Talkshow sind andere TV-Stationen des Entertainers.

In Oranienburg ist Jürgen Drews am 12. Juli live zu erleben. Er tritt ab 20 Uhr auf dem Schlossplatz zur Schlagerparty auf.

'

2001 ist er mal durch seine Geburtsstadt Nauen gefahren, da wollte Drews nach Friesack zur Diskothek "Crazy". Dessen Betreiber kann sich noch erinnern: "Ja, das Lied mit dem Kornfeld, das kannten alle", erzählt der Friesacker Michael Post, "aber als Veranstalter hatte ich damals mit mehr Besuchern gerechnet."

Wunderkerze Drews brennt derweil weiter. "Der alte Mann hat es noch drauf", schreibt Mirko Oecknick auf Facebook.

Von Marlies Schnaibel

Havelland Ehepaar packt seit 1991 Hilfspakete für Zsobok - Ein Herz fürs Kinderheim in Rumänien

Die Evangelische Kirchengemeinde Premnitz nimmt am 14. und 28. April wieder Hilfspakete an, um sie anschließend zum Kinderheim „Bethesda“ im rumänischen Dorf Zsobok zu bringen. Die Eheleute Annelore und Rudolf Stoltz aus Nennhausen haben von Anfang an bei dieser Aktion mitgemacht.

02.04.2015
Havelland Premnitzer Schüler schenken Maskottchen eine Familie - Willi Praxis ist kein Junggeselle mehr

„Willi Praxis“ ist unter der Haube. Vorbei das Junggesellenleben. Das Maskottchen der Oberschule Premnitz hat nach acht Jahren des Alleinseins eine Familie. Begonnen hatte alles im Jahr 2007. Die Lehrerin Jutta Ost hatte mit Schülern im Wahlpflichtfach Wissenschaft, Arbeit und Technik (WAT) einen kleinen Kantenhocker gebaut.

02.04.2015
Havelland Finanzminister Christian Görke beim MAZ-Redaktionsbesuch - Baubeginn für Polizeiwache Falkensee steht

Immer wieder wurde das Projekt verschoben, nun gibt es einen festen Termin für den Bau der neuen Polizeiinspektion in Falkensee. Brandenburgs Finanzminister Christian Görke (Linke) hat sich beim MAZ-Redaktionsbesuch festgelegt. Zudem äußerte er sich zum neuen Betreuungsschlüssels für Kitas und zum Thema Asylbewerber.

04.04.2015