Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Schloss Ribbeck: Landrat beruft Chefin ab

Frank Wasser ist Nachfolger Schloss Ribbeck: Landrat beruft Chefin ab

Landrat Burkhard Schröder hat am Donnerstag in einer Gesellschafterversammlung der Schloss Ribbeck GmbH die Geschäftsführerin Bettina Götze abberufen. Sie wird sich in Zukunft wieder ausschließlich um das Kulturzentrum Rathenow kümmern. Frank Wasser übernimmt nun allein. Burkhard Schröder setzt große Erwartungen in ihn.

Voriger Artikel
Ministerpräsident im Falkenseer Bürgerdialog
Nächster Artikel
Rathenows Jugend sucht neues Zuhause

Frank Wasser (links) ist jetzt alleine Geschäftsführer in Ribbeck. Bettina Götze kümmert sich nun ausschließlich um das Kulturzentrum Rathenow.

Quelle: Philipp Häfner

Ribbeck. Mit Geschäftsführern hatte Landrat Burkhard Schröder bei der Schloss Ribbeck GmbH nicht so richtig viel Glück. Das sanierte Schloss mit Hochzeitszimmer, Tagungsräumen, Gastronomie und Veranstaltungssälen soll ein Leuchtturm der havelländischen Kulturarbeit sein. Doch entweder gab es Probleme mit der Finanzierung oder mit dem Geschäftsführer. Am vergangenen Donnerstag musste nun Geschäftsführerin Bettina Götze die Ribbeck GmbH verlassen.

Unstimmigkeiten ohne Kompromisse

Frank Wasser, der im November vergangenen Jahres neben Bettina Götze zum zweiten Geschäftsführer bestimmt wurde, soll die Betreibergesellschaft nun alleine führen. Bereits die Verpflichtung von Wasser als zweiter Mann in der Chefetage war ein Hinweis, dass Landrat Burkhard Schröder mit der Entwicklung in Ribbeck nicht vollends zufrieden war. Grund für die Trennung von Bettina Götze müssen Unstimmigkeiten zwischen den beiden Geschäftsführern gewesen sein. „Da waren zwei starke Persönlichkeiten, die nicht immer zum Kompromiss fähig waren“, beschreibt Burkhard Schröder die Situation der vergangenen Monate.

Das Schloss soll ein Kultur-Leuchtturm im Havelland werden

Das Schloss soll ein Kultur-Leuchtturm im Havelland werden.

Quelle: Marlies Schnaibel

Aber nicht nur das hat den Landrat bestärkt, Veränderungen in der Geschäftsführung vorzunehmen. „Es gab noch mehr Dissens“, sagt er. Schloss Ribbeck solle mit seinem Programm den Anspruch erheben, das Publikum im Berliner Raum zu erreichen. Außerdem will Landrat Schröder, dass Ribbeck – schon wegen des Gedichtes von Theodor Fontane – mehr Beachtung im Deutschland-Tourismus erfährt.

Der Schwerpunkt war das Kulturzentrum

Burkhard Schröder schränkt ein: „Schlecht ist das Programm nicht, wir haben ja vor allem Leute aus der Region erreicht.“ Allerdings sei Schloss Ribbeck zu sehr ein Anhängsel des Kulturzentrums gewesen. „Da hat Bettina Götze ihren Schwerpunkt gesehen, deshalb war Ribbeck auch immer eine Zusatzbelastung.

Frank Wasser habe die Geschäftsführung der Havelländischen Musikfestspiele inzwischen ganz abgegeben. Für Kultur- und Wirtschaftsdezernent Andreas Ernst ist Wasser die richtige Symbiose aus Künstler und Manager. „Man muss hier auch die Kosten im Blick behalten.“

Finanziell gibt es keine Probleme

Finanziell stehe die Ribbeck GmbH allerdings gut da. 350 000 Euro stehen für 2016 zur Verfügung. „Wirtschaftlich haben wir keine Not“, sagt Landrat Schröder. Er erwarte nun mehr eigene Anstrengungen seitens der Geschäftsführung auch Geld einzuspielen. Die Besucherzahlen in der Gaststätte lassen auch noch zu wünschen übrig. Zwar gibt es inzwischen viele Hochzeitsgesellschaften und auch das Tagungsgeschäft beginne langsam besser zu werden. „Aber man kann ja immer besser werden“, so Landrat Schröder.

Die Entscheidung sei ihm „sehr schwer gefallen“, sagt Landrat Schröder. Bettina Götze habe sie angenommen. „Wir trennen uns nicht von ihr im Sinne dieses Wortes, sie hat ja das Kulturzentrum in Rathenow und das bleibt ein wichtiger Kulturbaustein im Kreis“, so Burkhard Schröder.

Schröder wollte Personalie nicht dem Nachfolger überlassen

Er habe diese Entscheidung nicht seinem Nachfolger überlassen wollen, so Schröder, der noch bis zum 31. März im Amt ist und dann in den Ruhestand geht. „Ich wollte da kein Ei im Nest lassen.“ Von Frank Wasser erwartet er, „dass er nun noch eine Kohle auflegt“. Er habe keine Zweifel, dass der Musikmanager alles daran setzen wird, die Erwartungen zu erfüllen. Mit Frank Wasser ist seit der Ernennung des ersten Geschäftsführers die sechste Veränderung erfolgt.

Thomas Fuhl machte den Anfang

Der erste Geschäftsführer, den Landrat Burkhard Schröder zum Geschäftsführer der Betreibergesellschaft für Schloss Ribbeck berief, war Thomas Fuhl. Damals wurde das auch als Konzession an den Partner in der Kreistagszählgemeinschaft gesehen – Fuhl ist Mitglied der Havelland-CDU.

Nummer zwei war ab dem Jahr 2008 Sonja Hermann, die aus Ribbeck kam und hier bereits durch die Organisation von Veranstaltungen bekannt war. Von ihr erhoffte man sich, sie werde die Ribbecker Akteure gut vernetzen. Sonja Hermann hörte auf, das sei ihre eigene Entscheidung gewesen, heißt es.

Dann kam ein Künstler. Der Pianist Friedrich Höricke aus Senzke übernahm 2011 die Geschäfte von Sonja Herrmann. Etwas mehr als ein Jahr später endete das Engagement. Es gab Probleme mit der Finanzausstattung. Höricke hatte in seiner Zeit ein anspruchsvolles Musikprogramm aufgestellt.

Es folgte ein knallharter Sanierer. Robert Cardeneo, Leiter des Amtes für Kreisentwicklung, übernahm in Teilzeit. Er sorgte ab 2012 dafür, dass das Schloss aus den roten Zahlen kam. Attraktiv war das Angebot nicht mehr. Schnell war klar: Schloss Ribbeck benötigt laufend Zuschüsse aus dem Kreishaushalt, um ein vernünftiges Angebot zu unterbreiten.

Bettina Götze, Leiterin des Rathenower Kulturzentrums – auch eine Kreisgesellschaft – übernahm Schloss Ribbeck ab 2014 zum Kulturzentrum hinzu. Ab sofort bespielte das Kulturzentrum auch die Stätte in Ribbeck. Man erhoffte sich Synergieeffekte.

Im November 2015 wurde Frank Wasser, ehemaliger Leiter der Havelländischen Musikfestspiele an die Seite von Bettina Götze gestellt. Zwischen den beiden Chefs gab es immer wieder Ärger, Kompromisse waren nur schwer möglich. Daher folgte nun im März 2016 der Entschluss, Frank Wasser alleine zum Geschäftsführer zu benennen. Bettina Götze bleibt Geschäftsführerin im Kulturzentrum.

Von Joachim Wilisch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg