Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Schönwalde-Glien Großer Andrang bei Arche-Haustierparkfest
Lokales Havelland Schönwalde-Glien Großer Andrang bei Arche-Haustierparkfest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:27 12.08.2018
Füttern erlaubt war am Wochenende beim Arche-Haustierfest im MAFZ. Quelle: Enrico Berg
Paaren im Glien

Wenn es zum Familienausflug nicht ein herkömmlicher Tierpark, sondern etwas Besonderes sein soll, dann bietet sich ein Besuch im Arche-Haustierpark im Erlebnispark in Paaren im Glien an. Mehr als 800 Gäste nutzen allein am Samstag bei freiem Eintritt die Gelegenheit, die Attraktionen des Haustierparks zu bestaunen.

So Rayk Lagodka aus Falkensee, der mit seiner dreijährigen Tochter Klara gekommen war. „Wir sind sehr oft im Erlebnispark, Klara ist immer ganz begeistert vom Wasserspielplatz”, sagte der Familienvater. In Klaras Rangliste folgten Elektroautos und das Klettergerüst. Und natürlich die Tiere.

Alte Nutztierrassen zu bestaunen

„Hier kann man Nutztierrassen sehen, die vor 50 bis 100 Jahren noch alltäglich waren, nun aber vom Aussterben bedroht sind. Die Globalisierung und die starke Nachfrage nach Fleisch in der Bevölkerung hat dazu geführt, dass alte Rassen nicht mehr gezüchtet wurden“, erklärte MAFZ-Geschäftsführer Steffen Krebs.

Weil der Kommerz mehr im Vordergrund gestanden habe, seien zum Beispiel Hybridschweine, das sind aus zwei oder mehreren Rein-Rassen gekreuzte Schweine, viel attraktiver als alte Schweinerassen. „Da diese schneller wachsen und von daher eher geschlachtet werden können, wurden sie leider bevorzugt“, so Krebs weiter. Die Hybridzucht habe dazu geführt, dass zahlreiche Schweinerassen heute bereits ausgestorben oder aber stark gefährdet sind.”

Der Arche-Haustierpark im MAFZ in Paaren im Glien ist der einzig existierende in Brandenburg. Er ist angegliedert an die Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen.

Kaninchen durften nicht fehlen beim Haustierparkfest Quelle: Enrico Berg

Zu bestaunen waren am Wochenende Nutztiere wie Deutsche Sattelschweine, Rotbunte Husumer Schweine, Bentheimer Landschafe, Skudden, Luxkaninchen, Cröllwitzer Puten, Diepholzer Gänse, Deutsche Sperber, Deutsche Pekingenten und Girgentanaziegen.

Die Kinder konnten sich abseits der Tiere am Klettergerüst, das vom Aussehen her an einen Bauernhof erinnert, auf einem Tampenschwinger und in der Wasserspielewelt, bestehend aus Wasserspielplatz mit diversen Lern- und Spielgeräten und einem flachen Teich mit zwei kleinen Fähren, austoben.

Viel Wasser und seltene Tiere

Gleich neben dem Panorama-Pavillon steht eine Multifunktionsfläche zur Verfügung, auf der mit Skateboards, Rollerblades, Fahrrädern, Tretautos und Elektroautos gefahren werden kann. Das alles kommt kommt gut an, weil für jedes Alter etwas dabei ist.

„Wasser und Tiere gehen immer”, sagte Dana Schmidt aus Berlin, die mit ihrer Tochter Lina das Haustierparkfest besuchte. „Wir sind zum ersten Mal hier und finden es toll. Das war sicher nicht unser letzter Besuch”, ergänzte sie.

So sahen es auch Michel und Sina Bülau aus Berlin, die ihren Kindern Lias und Meggie einen spannenden Nachmittag bieten wollten.

Familie Bülau mit den Kindern Lias und Meggie. Quelle: Enrico Berg

Sie zeigten sich beim Premiererenbesuch im MAFZ und speziell im Haustierpark angetan von der schönen und vor allem gepflegten Anlage. „Der Erlebnispark ist sehr inspirierend und absolut weiter zu empfehlen. Und dass heute kein Einritt verlangt wird und somit jeder hier den Aufenthalt genießen kann”, ist klasse“, schwärmte Michel Bülau. Sein Sohn Lias wollte am liebsten alle Kaninchen mit nach Hause nehmen.

Von Hannelore Berg

In den Räumen des Kreativ-Vereins Schönwalde sind ab sofort Fotografien und exotische Stücke aus Indien zu sehen. Sie stammen von den Hobbykünstlern Gaby und Wolfgang Pintér.

12.08.2018

Wilfried Seiring aus Schönwalde sammelt Erlässe und Dokumente preußischer Herrscher. Dabei fasziniert den 83-Jährigen vor allem die Aktualität der in Schnörkel-Schrift verfassten Edikte.

11.08.2018

Der Grünefelder Ortsbeirat hat Maßnahmen beschlossen, mit denen der Dorfanger attraktiver gestaltet werden soll. So sind unter anderem ein Backofen und eine Ladesäule für E-Mobile geplant.

09.08.2018